Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

THESEUS präsentiert Entwicklungen für das Internet der Dienste auf der IFA 2009

04.09.2009
Wie das Internet von morgen aussehen könnte, zeigt Deutschlands größtes IT- Forschungsprogramm THESEUS auf der IFA 2009.

Die Forschungspartner aus Wirtschaft und Wissenschaft präsentieren, wie semantische Technologien die Nutzung des Internets verändern und zu neuen Anwendungen und Geschäftsmodellen führen.

Die SAP AG präsentiert beispielsweise die im Rahmen von THESEUS entwickelte Anwendung „Services to go!“. Hiermit können unterschiedliche internetbasierte Dienste wie soziale Netzwerke, Routenplaner, Abfahrtszeiten und Branchensuche auf einer Plattform kombiniert und dem Nutzer auf einem mobilen Endgerät angeboten werden. Der IFA-Teilnehmer kann sich so in einer neuen Umgebung schnell zurechtfinden und Geschäftspartner in der Nähe lokalisieren, informieren und koordinieren.

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) illustriert, wie Nutzer künftig mit dem Internet interagieren werden. Das auf der IFA präsentierte Collaborative Media Exchange Terminal erlaubt es Nutzern, multimediale Informationen mittels Sprache und Gestik gemeinsam abzurufen, zu ordnen und zu verknüpfen.

Neben diesen Anwendungen vermitteln sieben weitere Exponate am THESEUS-Stand in Halle 5.3. die Bandbreite der Spitzenforschung am Internet der Dienste.

Am 04.09. werden Staatssekretärin Dagmar Wöhrl vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, am THESEUS-Messestand erwartet. Alternative Pressetermine mit Führung werden nach Vereinbarung an allen Messetagen angeboten.

Über THESEUS

Das THESEUS-Forschungsprogramm wurde vom BMWi im Jahr 2007 als Leuchtturmprojekt der Bundesregierung gestartet. Im Rahmen des Programms betreiben 30 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten Projekte zur Entwicklung anwendungsorientierter Basistechnologien und technischer Standards für das Internet der Dienste. Ziel ist es, den Zugang zu Informationen zu vereinfachen, Daten zu neuem Wissen zu vernetzen und die Grundlage für die Entwicklung neuer Dienstleistungen im Internet zu schaffen. Das größte IT-Forschungsprojekt Deutschlands hat eine Laufzeit von fünf Jahren und wird vom BMWi mit rund 100 Mio. Euro gefördert.

Pressekontakt:
Email: info@theseus-programm.de
Telefon: +49 · 30 · 700 186 825
Telefax: +49 · 30 · 700 186 810

Niklas Chimirri | THESEUS-Forschungsprogramm
Weitere Informationen:
http://www.theseus-programm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie