Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TEVEO zeigt auf der IFA 2010, wie Unternehmen Hybrid TV als neuen Vertriebs- und Marketingkanal nutzen können

06.09.2010
Der Dialog mit dem Zuschauer gewinnt für TV-Sender und Werbetreibende zunehmend an Bedeutung. Die Hamburger teveo interactive GmbH zeigt auf der IFA wie Unternehmen den Boom bei internetfähigen Fernsehgeräten für sich nutzen können, um den direkten Draht zum Kunden zu etablieren.

Fernsehen und Internet wachsen immer weiter zusammen. Mit Hybrid-TV-Geräten lassen sich Filme aus dem Internet bequem direkt auf dem Fernseher ansehen Fast jeder zweite Deutsche (46 Prozent) möchte laut Umfrage von Deloitte und Bitkom seinen Fernseher ans Internet anschließen, um so Web-Inhalte auf seinem TV-Gerät ansehen zu können.

Die Experten rechnen damit, dass Ende 2010 jedes fünfte verkaufte Fernsehgerät internetfähig ist. Damit wird Hybrid TV neben dem klassischen Internet zunehmend als effizienter Vertriebs- und Marketingkanal interessant. Wer das verstanden hat stellt sich mit seinen Angeboten und seiner Kundenkommunikation auf die neue Technologie ein.

Allerdings setzt diese neue Form der Kundenansprache voraus, dass sich Fernsehzuschauer anmelden und registrieren können. TEVEO löst mit ihrem patentierten Identifikations- und Bezahlsystem TV-ID dieses Problem und ebnet auf diese Weise den direkten Weg zum Endkunden.

So setzen Sony Music Entertainment als führender Vertreter der Musikindustrie und weitere namhafte Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft auf TV-ID und machen sich somit diese neue Form der direkten Kundenansprache zunutze.

TV-ID entwickelt sich in der Praxis immer mehr zur zentralen Identifikations- und Bezahl-Plattform für Sender, Anbieter von Inhalten und Werbetreibende im interaktiven Fernsehen.

Auf der IFA gibt es am 6.9. und 7.9. die Möglichkeit, das TEVEO Management zu den aktuellen Branchenentwicklungen zu befragen und TV-ID Anwendungen zu sehen. Die Präsentationen der aktuellen Showcases finden an den Ständen vieler namhafter Hersteller von HbbTV-fähigen Endgeräten statt, darunter: Philips, Loewe, Sharp, TechniSat, Humax, Videoweb und LG. Weitere Infos zu TV-ID gibt es am IRT-Stand in Halle 2.2.

TEVEO auf der IFA: Koordinaten:

Montag, 6. September, 18. Medienfrühstück von PROdigitalTV, 10:00 bis 14:00 Uhr, Thema: HbbTV
Veranstaltungsort:www.hotelderome.com, Anmeldung über prodigital.tv
Montag, 6. September, 14:00 bis 17:00 Uhr– Interviews mit Andreas Karanas und Matthias Wagner (Geschäftsführer TEVEO), Präsentation TV-ID

Veranstaltungsort: , IRT Stand, Halle 2.2

Dienstag, 7. September, medienpolitik@IFA - Panel 2, 10:00 - 11:00 Uhr, Thema: „Fernsehen und Internet – welche Geschäftsmodelle setzen sich durch?“

Veranstaltungsort: ICC Berlin, Saal 7

Hintergrund TV-ID:

Frei empfangbare Sender, Anbieter von Inhalten und Werbetreibende können die Möglichkeiten der HbbTV-Technologie zurzeit noch nicht voll ausschöpfen, da ihre Zuschauer anonym sind. TV-ID löst dieses Problem, indem es eine Verbindung zwischen Sendern und Zuschauern herstellt. Möchten Zuschauer Angebote am Fernseher nutzen, die eine Registrierung erfordern, können sie sich kostenlos bei TV-ID anmelden. Nach Eingabe der notwendigen Daten erhalten sie einen Registrierungscode, der einfach per Fernbedienung eingegeben werden kann. Diese Anmeldung ist nur ein Mal erforderlich. Bei allen folgenden Besuchen werden registrierte Zuschauer automatisch vom System erkannt. Jeder registrierte Zuschauer hat freien Zugang zu den Serviceangeboten aller Sender und Inhalteanbieter, die an TV-ID angeschlossenen sind.

Über TEVEO

Die teveo interactive GmbH ist ein Technologie-Dienstleister im Bereich des interaktiven Fernsehens. Das Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für die Schnittstelle zwischen Sender und Fernsehzuschauer. Mit dem aktuellen Service TV-ID verfügt TEVEO als erster Anbieter über ein System, mit dem Zuschauer registriert und Bezahlinhalte aus dem Internetangebot der Sender abgerechnet werden können. TEVEO ist Mitglied des europäischen HbbTV Konsortiums (www.hbbtv.org). Der Unternehmenssitz ist Hamburg.

Pressekontakt:
TEVEO: presse@teveo.de, Tel. +49 40 432789-15

Claudia Burkhardt | TEVEO
Weitere Informationen:
http://www.teveo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue 3D-Kamera revolutioniert Einzelhandel
18.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie