Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SPACE World 2010: Eine Premiere stellt sich erfolgreich auf dem Messegelände Frankfurt vor

23.08.2010
  • Internationaler Treffpunkt der SPACE Industrie in Frankfurt / Main
  • Fachausstellung und Internationale Konferenz mit freundlicher
    Unterstützung der ESA
  • Keynotes von ESA, Arianespace, DLR, EADS Astrium, Europäische Kommission, OHB-System, Thales Alenia Space
  • Konferenzthemen: Raumfahrtanwendungen, Mond- und Marsmissionen, Internationale Raumstation, Weltraumtourismus u.a.

Mit dem neuen Themenpark SPACE World präsentiert die AIRTEC, internationale Zuliefermesse für die Luft- und Raumfahrt, 02. – 04. November 2010, Messegelände Frankfurt am Main, einen hochkarätigen internationalen Treffpunkt für die Space-Industrie. Unter dem Motto „From vision to commercial applications“ bietet der Themenpark SPACE World eine innovative Kombination aus Fachausstellung, internationaler Fachkonferenz und B2B Meetings.

Als Aussteller sind auf dem Themenpark Unternehmen und Institutionen aus verschiedenen Bereichen der Raumfahrt vertreten – unter anderem Anbieter von Satellitensystemen, Komponenten, Testingsystemen und Elektronikkomponenten. Mit den integrierten B2B Meetings für die Raumfahrt sowie der internationalen Fachkonferenz mit hochkarätigen Referenten fördert der Themenpark auch den Einsatz von Raumfahrt-Technologien in weiteren Anwendungsbereichen, wie zum Beispiel der Automobiltechnik, Landwirtschaft, Umwelt, Katastrophenschutz und erneuerbare Energien.

Als Aussteller sind hier bekannte Namen wie EADS Astrium, European Space Agency (ESA / ESOC), cesah GmbH Centrum für Satellitennavigation Hessen, Intespace (Frankreich) und CAEN (Italien) vertreten. Neben der Universität Würzburg präsentiert sich auch die International Space University / Illkirch (Frankreich) als Aussteller auf der SPACE World 2010.

„Auch bei einem Milliardenprogramm benötigt die Raumfahrt das Know-how kleiner und mittlerer Unternehmen“, so Jocelyne Landeau-Constantin, Head of Communication Office, ESA / ESOC, Darmstadt. Dies betreffe beispielsweise Innovationen in Simulation, Kalkulation und Materialien. „Um diese Firmen und Innovationen zu finden, unterstützt die ESA die AIRTEC als Kommunikationsplattform.“ Die erstmalig stattfindende hochkarätige SPACE World Konferenz, 2. – 4. November 2010, die unter dem Motto „From vision to commercial applications“ mit freundlicher Unterstützung der ESA veranstaltet wird, setzt sich in nahezu 50 Vorträgen aus 9 Nationen unter anderem mit den Bereichen Raumfahrtanwendungen, Raumfahrttechnologien, Mond- und Marsmissionen, Internationale Raumstation, Weltraumtourismus sowie Erdbeobachtung auseinander. Chairman der dreitägigen SPACE World Konferenz ist Professor Klaus Schilling von der Universität Würzburg. Thomas Reiter, Vorstandsmitglied des DLR in Köln und ehemaliger ESA-Astronaut, sowie Gaele Winters, ESA Direktor für Missionsbetrieb und Leiter des ESOC-Kontrollzentrums Darmstadt, werden eine Keynote halten. Weitere Keynotes stammen von Jean-Yves Le Gall (Arianespace), Dr. Rolf Densing (DLR), Eckard Settelmeyer (EADS Astrium), Johann Friedrich Colsman (Europäischen Kommission), Dr. Fritz Merkle (OHB-Systems) und Christophe Wilhelm (Thales Alenia Space).

Neben der SPACE World Konferenz veranstaltet die AIRTEC auch Konferenzen zu den Themenparks HELI World und UAV World, sowie bereits zum fünften Mal die internationale Fachkonferenz „Supply on the Wings“. Damit erfährt das internationale Konferenzprogramm der AIRTEC 2010 eine thematische Breite wie nie zuvor.

AIRTEC ist die internationale Fachmesse für die gesamte Zulieferkette der
Luft- und Raumfahrt und bildet sämtliche Bereiche vom Design, Engineering, Testing, Simulation über Materialien, Manufacturing, Komponenten und Systeme, Elektronik, Sensorik bis hin zum Lifecycle Support ab. Sie ist eine eigenständige, internationale Kommunikation-, Kompetenz- und Kontaktplattform. AIRTEC 2010 hat sich durch ihre integrierten B2B Meetings zu einem internationalen Top Supply Chain Management- und Technologie-Event entwickelt. Sie zeigt konzentriert neue Technologien, Innovationen und Trends und liefert einen vielfältigen Überblick über die gesamte Zulieferindustrie der Luft- und Raumfahrt.

Mit ihrem besonderen Ambiente in der architektonisch hochmodernen Messehalle 11 sowie den B2B Meetings bietet die AIRTEC 2010 einen besonderen Business Charakter für intensive Projekt- und Fachgespräche und hebt sich durch ihr spezielles Profil deutlich von den herkömmlichen Luftfahrtschauen ab.

Dipl.-Journ. Thomas Masuch
Pressereferent/Press Officer
airtec GmbH & Co. KG
Address: Carl-von-Noorden-Platz 5, D-60596 Frankfurt am Main
Postal Address: Postfach / P.O. Box 70 01 64, D-60551 Frankfurt am Main
Telephone: + 49 (0) 69 - 27 40 03 13
Fax: + 49 (0) 69 - 27 40 03 44
Email: thomas.masuch@demat.com

Thomas Masuch | Demat
Weitere Informationen:
http://www.airtec.aero
http://www.businessaviationworld.aero

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten