Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens Kundendienst – immer und überall zur Stelle

18.11.2009
Mit Advantage™ Services bietet Siemens Building Technologies ein Serviceprogramm für die komplette Infrastruktur des Kunden: von der Gebäudeautomation über den Brandschutz bis hin zur Sicherheit.

Life Cycle Management, Instandhaltung, Betriebs- oder Energiedienstleistungen garantieren optimale Performance, Sicherheit und Wertschöpfung über den gesamten Lebenszyklus der Anlagen. Damit kann sich der Kunde voll auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

Das Siemens Service Center verarbeitet über 114`000 Anrufe pro Jahr und steht dem Kunden rund um die Uhr in den wichtigsten Landessprachen zur Verfügung. Es dient als Anlaufstelle sowohl für Kunden als auch für die Kundendienst-Techniker. Die Call Agents nehmen vom Kunden die Störungsmeldung entgegen, kümmern sich um die Planung und Disposition der Techniker und sind für die pünktliche und zuverlässige Verteilung des notwendigen Materials verantwortlich. Der Anruf des Kunden wird innert 20 Sekunden entgegengenommen, was knapp vier Mal läuten entspricht.

Viele Vorteile dank Remotezugriff
Bei einer Störung bietet der Kundendienst den zuständigen Techniker per Telefon, Pager oder SMS auf. Falls dieser nicht erreichbar oder auf einer anderen Anlage besetzt ist, wird ein freier Techniker gesucht. Die wichtigsten Informationen werden dann online auf dessen Laptop übertragen. Anhand der erhaltenen Angaben und der online abrufbaren Detailinformationen wie Schemas, Anlagebilder etc. kann der Techniker abschätzen, was für die Behebung der Störung – z.B. Werkzeug oder Ersatzteil – notwendig ist.

Der Techniker loggt sich zunächst Remote in die Anlage ein, um die genaue Störung zu erkennen. Im besten Fall kann er das Problem dann gleich Remote beheben. Ist dies nicht möglich, wird ein Temin vereinbart und die Störung vor Ort behoben. Auch hier kann der Remotezugriff von Nutzen sein, denn aufgrund der detaillierten Problemanalyse kennt der Techniker bereits im Vorfeld die genaue Problemstellung und kann vor Ort sofort mit der Störungsbehebung starten.

In den meisten Fällen kann der Kundendienst Techniker auf sein Ersatzteillager im Service-Fahrzeug zurückgreifen. Mit dem Ausfüllen des Einsatzrapports wird gleichzeitig die Nachbestellung für das Autolager ausgelöst. In mehr als 90 Prozent aller Fälle sind die Kundendienst-Techniker von Siemens in der Lage, das Problem sofort zu lösen und den Störungsfall zu beheben. Kann die Störung nicht umgehend behoben werden, wird der Kunde über das genaue Problem und das weitere Vorgehen informiert. Gleichzeitig organisiert der Techniker mit dem Kunden die notwendigen Massnahmen, um Sicherheit und Komfort bis zur Behebung der Störung zu gewährleisten.

Schnell und kompetent
Um die Störungszeit der Anlage möglichst kurz zu halten, können die benötigten Ersatzteile, falls nicht im Service Wagen vorhanden, jeweils direkt vor Ort bestellt werden. Sobald die Bestellung des Ersatzteils im Logistikzentrum von Building Technologies eintrifft, werden umgehend die nötigen Teile zusammengestellt und sofort verschickt, wenn nötig sogar mit dem In-Night-Kurier über Nacht.

Das dichte Service-Netz sorgt dafür, dass die Techniker überall in der Schweiz schnell zum Einsatzort gelangen und entsprechend schnell intervenieren können. Zudem wissen die Kundendienst-Techniker von Siemens, wie man sich in hochsensiblen Umgebungen verhält, beispielsweise in Sicherheitsumgebungen, Rechenzentren, Banken, Reinräumen, Kernkraftwerken, Gasanlagen oder Spitälern. Siemens Building Technologies legt grossen Wert auf die Aus- und Weiterbildung der eigenen Kundendienst Mitarbeiter. Dabei wird nicht nur auf die Aus- und Weiterbildung des technischen Fachwissens sondern auch auf die kommunikativen Fertigkeiten (Soft Skills) geachtet.

Kunden mit einem Service-Vertrag werden vom Kundendienst gegenüber den Vertragslosen bevorzugt behandelt. Dies bedeutet unter anderem einen 24-Stunden-Rundum-Service. Kunden ohne Vertrag zahlen zudem eine Express-Pauschale.

Leseranfragen sind zu richten an:
Siemens Schweiz AG
Building Technologies Division
Industriestrasse 22
8604 Volketswil
Tel. 0585 578 700
E-Mail: info.ch.sbt@siemens.com

| Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue 3D-Kamera revolutioniert Einzelhandel
18.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie