Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Produktionsverfahren für den Maschinenbau

29.04.2014

 

Maschinenbauer der TU Chemnitz präsentieren vom 14. bis 16. Mai 2014 auf den Chemnitzer Fachmessen aktuelle Forschungsergebnisse

Vom 14. bis 16. Mai 2014 finden die "Chemnitzer Fachmessen" statt. Auf dem Chemnitzer Messegelände werden die Messen SIT, mtex, LiMA und das IT Anwenderforum erstmals im Verbund abgehalten. Zu den Ausstellern gehören auch Forscher der Technischen Universität Chemnitz.

Die Professur für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik der Fakultät für Maschinenbau ist in diesem Jahr auf zwei Gemeinschaftsständen vertreten. Auf dem Gemeinschaftsstand "Forschungsland Sachsen" stellt die Hauptabteilung Fertigungstechnik aktuelle Erkenntnisse aus den Bereichen Spanen, Umformen sowie Prozessinformatik und Virtuelle Produktentwicklung vor. Die Hauptabteilung Werkzeugmaschinen/Steuerungstechnik präsentiert zudem ihre Forschungsergebnisse auf dem Stand des Chemnitzer Unternehmens arc solutions GmbH. 

Neben der Herstellung bleifreier, hochfester Gleitlager bildet das Mikrostrukturieren mittels Wasserabrasivfeinstrahl aus dem Bereich Spanen einen Schwerpunkt. Dieses Verfahren ermöglicht die Bearbeitung von Hochleistungskeramiken, die zu den schwer zu zerspanenden Werkstoffen zählen. Der verringerte Strahldurchmesser von 0,3 Millimetern erlaubt eine präzise Bearbeitung unterschiedlicher Oberflächenstrukturen und -formen. 

Aus dem Forschungsbereich Umformen werden aktuelle Ergebnisse zum Thema "Umformen von Werkstoffverbunden" präsentiert. Die TU-Forscher haben die Kombination aus Metallen und thermoplastischen Kunststoffen (zum Beispiel kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff) erprobt. Der neue Werkstoffverbund ermöglicht die großseriennahe Herstellung hybrider Bauteile, die aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften der Festigkeit und Duktilität auch im Automobilbau eingesetzt werden können. 

Erneut steht auch das Thema Virtual Reality (VR) im Fokus. Die VR ermöglicht die wirklichkeitsgetreue Abbildung einer realen Prozesskette. Auf der Messe SIT stellt die Professur für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik die Prozesskette des Presshärtens vor. Neu ist die Nutzung der bereits in digitaler Form vorliegenden Daten, sogenannter Metadaten. Durch den direkten Zugriff sinkt der Aufwand für die virtuelle Darstellung gegenüber bekannten Methoden deutlich. Überblendete Kenndaten ermöglichen den Nutzern somit ein leichteres Verständnis komplexer Prozessketten. 

Die Hauptabteilung Werkzeugmaschinen/Steuerungstechnik nutzt die Virtual Reality ebenfalls, um die Ergebnisse von Eigenschaftsanalysen von Werkzeugmaschinen zu dokumentieren. Der Gemeinschaftsstand mit der IT-Firma arc solutions GmbH bietet sich an, da es auch hier um eine effektive Nutzung vorhandener Daten geht. Die Überblendung der Resultate zum Beispiel einer thermischen Verformungsanalyse einer Werkzeugmaschine mit der vorhandenen Geometrie des 3D-Modells erleichtert die Fehleranalyse erheblich. Außerdem wird das Verbundprojekt CAD2VR präsentiert, dessen Ziel die effektive Nutzung von CAD-Daten in der Virtual Reality ist. 

Auf dem Gemeinschaftsstand  "Forschungsland Sachsen" (E  3 in Halle 1) stellen neben der Technischen Universität Chemnitz auch die Westsächsische Hochschule Zwickau und die Technische Universität Bergakademie Freiberg aus. Der Kooperationsstand mit der arc solutions GmbH befindet sich in Halle 1, E 12. 

Weitere Informationen: http://www.tu-chemnitz.de/mb/WerkzMasch 

Kontakt:

Dr. Volker Wittstock, Hauptabteilungsleiter Werkzeugmaschinen/Steuerungstechnik der Professur für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik, Telefon 0371 531-37822, E-Mail volker.wittstock@mb.tu-chemnitz.de,

Dr. Michael Kuhl, Hauptabteilungsleiter Fertigungstechnik der Professur für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik, Telefon 0371 531-39644, E-Mail michael.kuhl@mb.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Analytica 2018 – „World of Temperature“
14.02.2018 | JULABO GmbH

nachricht Come together: Gemeinsam zur optimalen Mischbauweise
14.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics