Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobileye präsentiert erstmals in Europa das neue Fahrerassistenzsystem zur Vermeidung von Unfällen mit Fussgängern

06.09.2010
Mobileye, der globale Pionier und Marktführer bei optisch-basierten Unfall-Verhinderungs-Systemen, gibt heute den Start des Mobileye C2-270 bekannt.

Mobileye C2-270 ist ein revolutionäres System, das den EyeQ2 Sehchip enthält, der Fussgänger, Fahrzeuge, Fahrräder und Verkehrsschilder erkennt. Nun weltweit erhältlich als gebrauchsfertiges Produkt für alle Fahrzeuge, warnt diese Technologie und weckt den Fahrer in den kritischen Sekunden vor einem drohenden Zusammenstoss.

Damit erhöht sie die Strassenverkehrssicherheit für Fahrzeuge und Fussgänger und rettet Leben. Das Fahrerassistenzsystem ist auch für Flottenbetreiber und Spediteure eine wichtige Unterstützung. Denn bekanntlich verdient nur ein einsatzfähiges Fahrzeug Geld - und selbst ein "harmloser" Unfall führt zu Stillstand und damit zu Verlusten.

Trotz der in den vergangenen Jahren in verschiedenen Ländern verschärften Gesetze in Bezug auf das Fahrverhalten, beeinträchtigen zahllose Reize wie klingelnde Mobiltelefone oder Baustellenlärm die Aufmerksamkeit des Fahrers. Kurzzeitige Ablenkungen, die jeden, auch den erfahrensten Fahrer treffen können, erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Unfällen. Dieser Gefahr kann nun durch Mobileye C2-270 vorgebeugt werden.

"Mobileye C2-270 hat beispiellose Warnmöglichkeiten für den Fahrer", sagt Isaac Litman, CEO Mobileye Products. "Und das Beste ist: Der Fahrzeuglenker kann mit dem sicheren Gefühl fahren, dass ein zusätzliches Auge permanent im Auto mitarbeitet und im stetig gefährlicher werdenden Strassenumfeld sozusagen eine zusätzliche Verteidigungslinie bietet."

Die Funktion ist einfach zu erklären. Die Mobileye C2-270-Kamera, die hinter der Windschutzscheibe befestigt wird, überwacht die Strasse vor dem Fahrzeug während es fährt. Die Kamera ist mit einer Displayeinheit im Sichtfeld des Fahrers verbunden. Wenn die Kamera eine Gefahr auf dem Weg identifiziert, meldet sich die Anzeige mit farbkodierten Icons. Zusätzlich wird ein Warnton ausgelöst. Dieses passiert 2,7 Sekunden vor dem potenziellen Zusammenstoss - kostbare Zeit in der der Fahrer reagieren und den Unfall verhindern kann.

Das beeindruckendste Feature von Mobileye C2-270 ist der Fussgänger-Kollisions-Schutz. Dieser ermöglicht es dem System, Fussgänger oder Radfahrer zu identifizieren und den Fahrer rechtzeitig vor einer drohenden Kollision zu warnen. Das neue System erkennt ausserdem Motorräder. Die vielfach ausgezeichnete Mobileye-Technologie liefert dem Anwender nicht nur Unfallwarnungen und Informationen über Verkehrhinweisschilder sondern warnt ausserdem vor ungenügendem Abstandhalten. Sämtliche Features in der Grösse einer Digitalkamera vereint, machen das Mobileye C2-270 zum effizientesten Fahrerassistenzsystem zur Unfallvermeidung.

Im Rahmen der Pressekonferenz wird das Fahrerassistenzsystem Mobileye C2-270 erstmals in Europa den Medien und damit der Öffentlichkeit präsentiert. Besuchen Sie Mobileye auch auf dem Messestand in Halle 13 am Stand von Kienzle Automotive, A33.

Pressekonferenz Mobileye
Termin: 21. September 2010, 15:15 bis 15:45 Uhr
Ort: Hannover Messe, Convention Center, Saal 17
Über Mobileye
Das niederländische Unternehmen Mobileye N.V. ist Technologieführer im Bereich der modernen Bilderfassungs- und Bildverarbeitungstechnologie für Fahrzeuganwendungen. Das Produktportfolio umfasst das gesamte Spektrum der Sichtanwendungen für Assistenzsysteme. Die einzigartige monokulare Sichtplattform fungiert als "drittes Auge" und hilft dem Fahrer, die Sicherheit zu verbessern und Unfälle zu vermeiden. Auf diese Weise revolutioniert es die Fahrkultur. Mobileye-Produkte mit den proprietären Softwarealgorithmen des EyeQ(TM)-Systems werden seit 2007 in Modelle der Marken BMW, GM und Volvo integriert. Inzwischen erschliesst Mobileye auch den Nachrüstmarkt. Mobileye verfügt über Forschungs- und Entwicklungs-Einrichtungen in Israel sowie Niederlassungen in Japan, den USA und auf Zypern.
Pressekontakt
Mobileye N.V.
Richard Levy
Hauffstrasse 28/1
D-73614 Schorndorf
Tel: +49-174-9928779
richard.levy@mobileye.com
http://www.mobileye.com
Zeeb Kommunikation GmbH
Public Relations und Werbung
Anja Pätzold
Hohenheimer Strasse 58a
70184 Stuttgart
Tel: +711-60707-19
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info
Hartmut Zeeb
Neue Promenade 7
10178 Berlin
Tel: +30-484964-07

Richard Levy | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.mobileye.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften