Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INTERGEO 2010: BMWi fördert Startups und Jungunternehmen auf INTERGEO

08.07.2010
Ideale Präsentationsplattformen für junge innovative Unternehmen auf Weltleitmesse in Köln: BMWi fördert Innovationspark und OSGeoPark / Schnell und unbürokratisch: Interessierte Unternehmen können direkt mit BMWi in Kontakt treten

Über 475 ausstellende Unternehmen aus 30 Nationen und über 16.000 Fachbesucher mit einem Anteil von nunmehr 22 Prozent internationaler Besucher: Das ist die Bilanz der INTERGEO 2009, Weltleitmesse für Geodäsie, Geo-information und Landmanagement. Und das sind die Rahmendaten einer hoch-interessanten Chance für Startups und junge Unternehmen der Branche sowie zahlreicher benachbarter Disziplinen, die sich vom 5. bis zum 7. Oktober auf der INTERGEO 2010 in Köln präsentieren.

Zum zweiten Mal fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Startups und junge Unternehmen, die sich an den beiden Gemeinschafts-präsentationen OSGeoPark und Innovationspark der INTERGEO 2010 beteiligen. Interessierte Unternehmen können sich direkt an das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unter www.bafa.de wenden. 80 Prozent der Messebeteili-gungskosten (bis zu 7.500 Euro) werden gefördert.

"Die INTERGEO 2009 war ein voller Erfolg für uns. Der Gemeinschaftsstand für die jungen Unternehmen war hervorragend organisiert und auch platziert," erklärt beispielsweise Stefan Schiemann, Geschäftsführer des gleichnamigen Ingenieurbüros und INTER-GEO-Aussteller 2009. "Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit, seine eigenen Projekte bzw. sein Unternehmen zusätzlich in Form eines Vortrages vorzustellen. Dadurch wurden viele Besucher auf uns aufmerksam und kamen anschließend für nähere Auskünfte an den Stand. Der Kontakt unter den Ausstellern war sehr anregend und hat Spaß gemacht." Die hervorragende Resonanz der Startups und Jungunternehmer, die sich 2009 in Karlsruhe auf dem OSGeoPark und dem Innovationspark präsentierten, belegen die große Chance für interessierte Unternehmen, sich während der Kongressmesse dem Welt-markt zu präsentieren, wertvolle Kontakte und internationale Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

Vielfach wurde die schnelle und unkomplizierte Abwicklung der Förderung durch das BMWi gelobt: "Ganz im Gegensatz zu manch anderen Förderinstrumenten waren die Beantragung und alle damit verbundenen Formalitäten wirklich schnell und einfach zu regeln", sagt Peter Stamm, Geschäftsführer der WhereGroup, der bereits das vierte Mal an der INTERGEO teilnimmt und letztes Jahr die Förderung des BMWi in Anspruch nahm. "Wie in den letzten Jahren erwarten wir auf der INTERGEO 2010 gute Geschäftskontakte, viele informative Gespräche mit den Vertretern der Fachwelt sowie Neukontakte, wie wir sie in den letzten Jahren hier eigentlich immer gewinnen konnten", ergänzt Simon Schneider, der für das Marketing der WhereGroup verantwortlich zeichnet.

"Wir sind überzeugt, dass sich neben den hochinteressanten, bereits gemeldeten Star-tups und Jungunternehmen noch weitere innovative Unternehmen für eine Präsentation im Rahmen der INTERGEO 2010 entscheiden", sagt Olaf Freier, Geschäftsführer der HINTE GmbH, die die Fachmesse organisiert. "Wir bieten den jungen Unternehmen in allen Fragen rund um den Messeauftritt unsere Unterstützung und unser Know-how an."

BMWi-Messeförderung
Eine Förderung der Teilnahme auf dem OSGeoPark und im Innovationspark der INTERGEO erhalten rechtlich selbständige, junge Unternehmen mit produkt- und ver-fahrensmäßigen Neuentwicklungen, die ihren Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland haben. Sie müssen weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen, über eine Jahresbilanzsumme oder einen Jahresumsatz von maximal zehn Millionen Euro verfügen und zum Zeitpunkt der INTERGEO nicht länger als zehn Jahre auf dem Markt aktiv sein.

Die INTERGEO findet vom 5. bis 7. Oktober 2010 in der Kölnmesse, Köln statt.

Informationen zur Messeförderung unter:
Pressekontakt:
HINTE Marketing & Media GmbH
Ursula Rubenbauer
Fon: +49 (0)721/831 424-460
E-Mail: urubenbauer@hinte-marketing.de

Ursula Rubenbauer | HINTE Marketing
Weitere Informationen:
http://www.intergeo.de

Weitere Berichte zu: BMWi INTERGEO Innovationspark Jungunternehmen OSGeoPark Startups Weltleitmesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie