Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industriemesse ALUMINIUM findet ab 2012 in Düsseldorf statt

17.06.2010
Die ALUMINIUM, eine der erfolgreichsten Industriemessen in Europa, wechselt von der Ruhr an den Rhein. Ab 2012 findet die weltweit führende Messe der Aluminiumindustrie auf dem Düsseldorfer Messegelände statt.

Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten der Messeveranstalter Reed Exhibitions Deutschland und die Messe Düsseldorf. Die Laufzeit des Vertrags erstreckt sich bis ins Jahr 2024. Bislang war die alle zwei Jahre veranstaltete ALUMINIUM in Essen beheimatet. Hier findet sie vom 14. bis 16. September 2010 zum vorerst letzten Mal statt.

Seit der Erstveranstaltung der ALUMINIUM im Jahre 1997 stieg die Zahl der Aussteller auf fast 900 Unternehmen an, die inzwischen eine Gesamtfläche von rund 65.000 m² belegen. Weitere 13.000 m² belegen die 350 Aussteller der zeitgleich stattfindenden COMPOSITES EUROPE, die sich seit ihrer Premiere im Jahre 2006 ebenfalls äußerst dynamisch entwickelt. Bislang hat die COMPOSITES EUROPE jährlich alternierend in Essen und Stuttgart stattgefunden, nach 2010 wird sie im Wechsel in Stuttgart (2011) und Düsseldorf (2012) ausgerichtet werden.

„Wir haben uns in Essen sehr wohl gefühlt“, so Hans-Joachim Erbel, Geschäftsführer der Reed Exhibitions Deutschland GmbH, „aber derzeit stehen in Essen die für diese beiden Veranstaltungen notwendigen Kapazitäten an durchgängig hochwertigen Ausstellungsflächen leider nicht zur Verfügung, so dass ein Umzug an den Rhein unumgänglich war.“ Das zeigen auch die Flächenerweiterungen, die ab 2012 für beide Veranstaltungen in Düsseldorf geplant sind. Hier werden beide Messen vom Start weg über 95.000 m² Hallenfläche belegen: Rund 75.000 m² durch die ALUMINIUM, die in den Hallen 9 bis 14 angesiedelt sein wird, weitere 20.000 m² sind der COMPOSITES EUROPE reserviert, die in den beiden erst 2007 fertig gestellten Hallen 8a und 8b stattfinden wird.

Die Entscheidung ist „pro NRW“ gefallen“, so Christian Wellner, der Geschäftsführer des Gesamtverbandes der Aluminiumindustrie (GDA), der ideeller Träger und Kongresspartner der ALUMINIUM ist. Nordrhein-Westfalen ist sowohl bei der Produktion von Primäraluminium - allein drei von vier deutschen Hütten haben hier ihren Standort – als auch in der Fertigung von Halbzeugen das mit Abstand bedeutsamste Bundesland in Deutschland. Von den 74.000 Beschäftigten, die in Deutschland mit Aluminium ihr Geld verdienen, arbeiten 46.000 in Nordrhein-Westfalen. Der Umsatz der Branche liegt hier bei etwa acht Milliarden Euro pro Jahr, das sind rund 60 Prozent des deutschen Branchenumsatzes.“

„Auch wenn es für die Essener Messekollegen aufgrund der guten Entwicklung der ALUMINIUM bis an die Kapazitätsgrenzen ein Verlust ist“, so der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, Werner M. Dornscheidt, „konnte ein Abwandern dieser Leitmesse jenseits der Landesgrenzen verhindert werden. Mit dem Wechsel beider Werkstoffmessen baut der Messestandort Düsseldorf seine Rolle als international führender Messeplatz für die weltweit führenden Metall- und Kunststoffmessen weiter aus.“

Beide Seiten versprechen sich von der Einbindung in die Kampagne „Bright World of Metals“ zusätzliche Synergieeffekte.

Die nächsten Termine:

ALUMINIUM 2010, 8. Weltmesse und Kongress, 14. bis 16. September 2010, Messegelände Essen
ALUMINIUM 2012, 9. Weltmesse und Kongress, 9. bis 11. Oktober 2012,
Messegelände Düsseldorf
COMPOSITES EUROPE 2010, 5. Europäische Fachmesse & Forum für Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendungen, 14. bis 16. September 2010, Messegelände Essen
COMPOSITES EUROPE 2011, 6. Europäische Fachmesse & Forum für Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendungen, 27. bis 29. September 2011, Messegelände Stuttgart

COMPOSITES EUROPE 2012, 7. Europäische Fachmesse & Forum für Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendungen, 9. bis 11. Oktober 2012, Messegelände Düsseldorf

Dr. Mike Seidensticker | Reed Exhibitions
Weitere Informationen:
http://www.aluminium-messe.com
http://www.composites-europe.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie