Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Höhere Sicherheit dank Integration mit Siseco® CC

18.11.2009
Eine Vielzahl an Sicherheitssystemen prägt das moderne Gebäude: Einbruch- und Brandmeldeanlage, Videoüberwachung, Zutrittskontrolle und Gebäudeautomation. Meistens hat jedes dieser Subsysteme eine eigene Steuerung und Benutzeroberfläche.

Das bringt Nachteile mit sich: ein verhältnismässig hoher Schulungsaufwand sowie Unsicherheit in kritischen Situationen. Das neue Sicherheits- und Gebäudeleitsystem Siseco® CC von Siemens schafft einen übergeordneten, einheitlichen Bedienlayer.

Das übergeordnete Management-System fasst dank seiner offenen Systemarchitektur unterschiedlichste Systeme verschiedener Hersteller unter einer einheitlichen Benutzeroberfläche zusammen, unabhängig davon, ob sie mit Standard- oder proprietären Schnittstellen arbeiten. Das erleichtert die Ereignisbehandlung, gewährleistet Sicherheit in kritischen Situationen und ist entscheidend für die Standardisierung und Optimierung von Prozessen. Siseco eignet sich für Museen, Spitäler, Flughäfen, die chemische Industrie, Einkaufszentren, Hotels, Versicherungen, Banken und vieles mehr.

Vereinheitlichte und intuitive Bedienung
Sicherheits- und Gebäudeautomationssysteme werden immer komplexer und anspruchsvoller in der Bedienung. Kommt dazu, dass die Konzepte alles andere als einheitlich sind. Folgen davon sind ein grosser Schulungsaufwand und die Gefahr, dass der Mensch an seine Grenzen stösst, besonders in Extremsituationen. Siseco® CC vereinigt die Steuerung aller technischen Subsysteme im Gebäude auf einer intelligenten, intuitiv ausgelegten Benutzeroberfläche mit einheitlicher grafischer Symbolsprache. So wird zum Beispiel die Behandlung von kritischen Ereignissen, das Verändern von Sollwerten oder das Ausschalten von Brandmeldergruppen enorm erleichtert. Das gibt den Mitarbeitenden die Sicherheit, im Ereignisfall richtig zu reagieren, die Technik zu beherrschen und somit das Gebäude unter Kontrolle zu haben. Das gilt auch für Bedienpersonal ohne technische Grundausbildung wie den Portier und Mitarbeitende am Empfang oder in der Telefonzentrale.
Vernetzung, Flexibilität und Zuverlässigkeit
Siseco® CC erlaubt an zentraler Stelle den Überblick über ein Areal oder sogar über mehrere Standorte. Im Ereignisfall kann beispielsweise anhand vom Gebäudegrundriss ein einzelner Abschnitt angeklickt und der Problembereich herangezoomt werden. So lassen sich bei einem Brand- oder Einbruchalarm automatisch die entsprechenden Videokameras aufschalten.

Siseco® CC ist konsequent darauf ausgelegt, sich in jedem individuellen Umfeld zu bewähren und die Anforderungen des Kunden konsequent umzusetzen. Dies gelingt, weil Siseco neben den Siemens Systemen auch praktisch alle Fremdsysteme über ihre Schnittstellen einbinden kann. Zum Leistungsumfang gehören auch die professionelle Projektleitung während der Planung und Realisierung der Anlage sowie ein dichtes, dezentrales Servicenetz rund um die Uhr.

Leseranfragen sind zu richten an:
Siemens Schweiz AG
Building Technologies Division
Industriestrasse 22
8604 Volketswil
Tel. 0585 578 700
E-Mail: info.ch.sbt@siemens.com

| Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie