Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GeoTHERM 2010 - Erdölindustrie trifft auf Geothermiebranche

17.02.2010
GeoTHERM – expo & congress
25. und 26. Februar 2010
Offenburg | Germany

Ausstellungsfläche größer und komplett ausgebucht / 118 Aussteller aus 7 Nationen / Eröffnung durch Tanja Gönner, Umweltministerin des Landes Baden-Württemberg / Ergebnisse aus Staufen im Breisgau werden vorgestellt

Die Vorbereitungen zur vierten GeoTHERM, die am 25. + 26. Februar 2010 in Offenburg stattfindet, sind im vollen Gange. 118 Aussteller aus 7 Nationen haben ihre Teilnahme angekündigt, womit die GeoTHERM weiter auf Wachstumskurs liegt. „Das Besondere an der GeoTHERM ist, dass sich die Messe inhaltlich ausschließlich der energetischen Nutzung von Erdwärmevorkommen widmet.

Sicherlich verdankt die GeoTHERM ihren kontinuierlich wachsenden Zuspruch auch ihrem besonderen Standort am Oberrheingraben“, so Tanja Gönner, Umweltministerin des Landes Baden-Württemberg. So wird in diesem Jahr auch wieder „Technik zum Begreifen“ geboten. Von der Planung über das komplette Bohrgerät bis hin zur Wärmeträgerflüssigkeit ist die gesamte Wertschöpfungskette vertreten.

Über 30 Kongressvorträge informieren rund zu den Themen der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie. So werden die aktuellen Erkenntnisse zu Staufen erstmals im Rahmen eines Kongresses vom Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau präsentiert. Die beiden parallel laufenden Kongresszüge lassen sich individuell kombinieren.

Wie es in einer Pressemitteilung der Messe Offenburg heißt, ist die Erdölindustrie erstmalig stark vertreten, ein Ausdruck einer engen thematischen Verbundenheit zwischen Erdölindustrie und der Geothermiebranche. Herr Tim Erdmann von Baker Hughes wird diesbezüglich einen Fachvortrag am 26.02.2010 mit dem Titel „Oil goes Geothermal“ halten.

Zu den angesprochenen Fachbesuchern der GeoTHERM zählen: Architekten, Ingenieure und Planer, Handwerker und Bauträger, Geologen, Geothermie-Industrie, Kommunen und Verwaltungen, Energieversorger und Stadtwerke, Betreiber und Investoren, Wissenschaft und Forschung.

Das GeoTHERM-Ticket berechtigt sowohl zum Kongress- als auch Fachmessebesuch:
1-Tages-Ticket: 38,00 Euro | 2-Tages-Ticket: 58,00 Euro
Öffnungszeiten: 25. Februar 2010 von 10.00 bis 17.30 Uhr, 26. Februar 2010 von 10.00 bis 17.30 Uhr

Veranstaltungsort: Messe Offenburg, Baden-Arena und Ortenauhalle, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg, Deutschland.

Das Kongressprogramm können Sie unter www.geotherm-offenburg.de einsehen. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Messe Offenburg unter Tel. (+49) 0781/ 9226 32 oder E-Mail: geotherm@messeoffenburg.de.

Ansprechpartner: Sandra Kircher, T. (+49) 0781. 9226 32, kircher@messeoffenburg.de

Sandra Kircher | Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Weitere Informationen:
http://www.messeoffenburg.de
http://www.geotherm-offenburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie