Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Generative Technologien in der Automatisierung

23.08.2010
Wesentliche Teile einer Fertigungskette – von den Modellen und Prototypen über die Werkzeuge bis hin zu den Endprodukten – können heute direkt und schichtweise 3-DCAD-basiert hergestellt werden. Besondere Anwendungsgebiete dieser neuartigen Fertigungstechnologie werden von verschiedenen Herstellern und Anwendern auf der vom Fraunhofer IPA koordinierten Sonderschau vorgestellt
(13.–16. September 2010, MOTEK – Sonderschau, Landesmesse Stuttgart, Halle 1, Stand 1520).

Gestiegene Kundenanforderungen an zunehmend individualisierte Produkte sowie kürzere Produktlebenszyklen bei sinkenden Preisen erfordern ein Umdenken in der Handhabung, der Montage und der Automatisierung. Mit generativen Fertigungstechnologien wird eine flexible Anpassung an die Kunden-spezifikationen und damit eine kostengünstige Herstellung differenzierter Automatisierungsprodukte möglich. »Individualisierte Massenfertigung zu kostengünstigen Preisen«, nennt der Koordinator der Sonderschau, Andrzej Grzesiak, daher den großen Vorzug des Fertigungsverfahrens.

Ohne geometrische Beschränkungen kann frei nach den Produkt- bzw. Prozess-
anforderungen konstruiert werden. Die Ausnutzung der neu gewonnenen Freiheiten in der Konstruktion erlaubt zusätzlich die Einsparung von Bauteilen. Mit dem geringeren Gewicht werden eine erhöhte Nutzlast oder eine erhöhte Handhabungsgeschwindigkeit möglich. Das gefertigte Bauteil wiegt lediglich einen Bruchteil konventionell hergestellter Produkte. Im industriellen Umfeld eignen sich die Bauteile vor allem als Werkzeuge an und für Industrieroboter. Das zeigen eindrucksvoll Fraunhofer IPA und robomotion GmbH mit Greifermodulen an einem Robotermodell des Herstellers ABB Automation GmbH.

Robomotion ist Spezialist für den Einsatz von Robotern in der Handhabung. Ganz individuell und nach Kundenwunsch werden dabei Greifer von der Konzeption bis zur Übernahme geplant und wirtschaftlich umgesetzt.

WSEngineering GmbH & Co. KG bietet kundenorientierte Konzeption, Überführung
zur Serie und Herstellung von Prototypen an. Auf der Motek präsentiert WSE ein ultraleichtes pneumatisches Roboterauslenksystem, das höchste Komplexität mit minimalem Gewicht auf kleinstem Raum vereint. Die revolutionären Möglichkeiten der Schichtbautechnologien aufzuzeigen und dieses als Fertigungsverfahren für komplexe Kleinserien zu etablieren ist auch Ziel von KUHN-STOFF. Seit 2005 setzt das Unternehmen mit seinen Kunden Polyamid-Lasersinter-Bauteile direkt vor allem im Sondermaschinenbau ein.

Der führende Hersteller von Lasersinter-Systemen »EOS« (EOS GmbH – Electro Optical Systems) zeigt auf der Motek-Sonderschau die FORMIGA P 100. Innerhalb weniger Stunden entstehen auf dieser Maschine der Kompaktklasse Kunststoff-produkte aus Polyamid im Schicht bau verfahren direkt aus CAD-Daten. Das System bietet einen flexiblen, kostengünstigen und hochproduktiven Einstieg in die Welt des Lasersinterns. Durch Beschichtungsver fahren mit hochwertigen Materialien können diese generativ gefertigten Werkstücke darüber hinaus veredelt werden.

Auch der neuartige bionische Handling-Assistent ist dieses Jahr erstmals auf der Motek vertreten. Dieser kann als gutes Beispiel dafür gelten, wie die Querschnittstechnologien Bionik und Mechatronik in Verbindung mit Handhabungs-Knowhow und Generativer Fertigung ein völlig neuartiges Produkt möglich machen. In Anlehnung an den Rüssel eines Elefanten hat die Festo AG & Co. KG den bionischen Handling-Assistenten unter Einsatz generativer Fertigungs- technologien entwickelt. Dessen Faltenbalg-Antriebe stammen aus dem Fraunhofer IPA.

Über die Highlights und Möglichkeiten der Generativen Fertigung in der Automatisierung und Handhabung werden Expertengespräche während des Business Brunchs zum Thema »Leichtbau & Rapid Prototyping« durchgeführt. Die Veranstaltung wird durch die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) und das Kompetenznetzwerk Mechatronik BW e. V. organisiert und richtet sich an die Verpackungsindustrie, den Sonderanlagenbau und die Automatisierungsbranche mit speziellem Fokus auf der Hochgeschwindigkeitshandhabung.

Hubert Grosser | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipa.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Infrarotkamera für die Metallindustrie bis 2000 °C
28.04.2017 | Optris GmbH

nachricht ZMP 2017 – Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler
27.04.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie