Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biogas-Fachmesse 2013: Clean Energy Sourcing stellt Vermarktungskonzepte vor

22.01.2013
Als einer der führenden Grünstromlieferanten für Industrie- und Gewerbekunden sowie Direktvermarkter von Strom aus EEG-Anlagen präsentiert sich die Clean Energy Sourcing GmbH (CLENS, www.clens.eu) mit eigenem Stand auf der Biogas Jahrestagung und Fachmesse in Leipzig. Vom 29. bis 31. Januar 2013 informiert das Unternehmen in Halle 2, Stand 09.31 über Vermarktungskonzepte für Grünstrom.

Die Clean Energy Sourcing GmbH ermöglicht eine umfassende Unterstützung ihrer Kunden, da das Unternehmen neben den angebotenen Leistungen als Direktvermarkter auch als Grünstromversorger aktiv ist.

Durch den integrativen Vermarktungs-Ansatz wird es für Betreiber von Biomasse- und Biogasanlagen möglich, Erträge zu optimieren und maximale Synergien zu erzielen. So haben Anlagenbetreiber nicht nur einen Begleiter mit großem Know-How, sondern können auch finanziell von der besonderen Qualität von Strom aus Bioenergie profitieren.

In einem ersten Schritt ist hier der mögliche Profit aus der Direktvermarktung im Rahmen der Marktprämie zu nennen. Eine weitere Chance der Ertragssteigerung schafft die Teilnahme am Regelenergie-Pool der Clean Energy Sourcing. Darüberhinaus unterstützt das Unternehmen Bioenergie-Anlagenbetreiber bei der bedarfsgerechten Stromerzeugung und der damit verbundenen Nutzung der Flexibilitätsprämie und bei der lokalen Stromversorgung von Kunden in der Nachbarschaft der Anlagen. So erschließt der Betreiber schrittweise alle Mehrerlöse, die seine Biogasanlage zu bieten hat.

Clean Energy Sourcing ist nicht nur einer der größten Direktvermarkter von Erneuerbaren Energie sondern auch einer der führenden Grünstromlieferanten für Industrie- und Gewerbekunden in Deutschland. "Mit einer geschlossenen Lieferkette vom EEG-Anlagenbetreiber zum Lieferkunden werden wir dem Anspruch unserer Kunden nach einer klimaschonenden, zuverlässigen und glaubwürdigen Stromversorgung gerecht", legt CLENS-Geschäftsführer Dr. Frank Baumgärtner dar. Von den Leistungen der Clean Energy Sourcing als TÜV-zertifizierter Grünstromlieferant können Anlagebetreiber im Rahmen von Lokalversorgungskonzepten profitieren. Dabei wird dieser zum "Stromlieferant powered by Clean Energy Sourcing" und erhält so die Möglichkeit, nicht nur attraktive zusätzliche Erlöse zu erzielen, sondern auch die lokale Akzeptanz seiner Anlagen zu verstärken.

Clean Energy Sourcing GmbH (www.clens.eu) ist einer der führenden TÜV-zertifizierten Grünstromversorger für Industrie- und Gewerbekunden und Direktvermarkter von Strom aus EEG-Anlagen in Deutschland. Mit einem Marktanteil von 22 Prozent bietet das Unternehmen 100 Prozent echten Grünstrom zu marktgerechten Preisen und ermöglicht seinen Kunden ihre CO2-Bilanz und ihre eigene Nachhaltigkeit zu verbessern. Als Direktvermarkter von Strom aus Erneuerbaren Energiequellen wie Wind, Sonne und Biomasse und Betreiber virtueller Kraftwerke leistet Clean Energy Sourcing einen wichtigen Beitrag zur Systemintegration der Erneuerbaren Energien.

Weitere Informationen:

Clean Energy Sourcing GmbH, Katharinenstraße 6, 04109 Leipzig,
E-Mail: Nicole.Teschauer@clens.eu, Web: www.clens.eu
PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel. +49 611 97315-0,
E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de

Nicole Teschauer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.clens.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Systemtechnische Vielfalt zur Lasermaterialbearbeitung – das Fraunhofer IWS Dresden auf der LASYS
27.05.2016 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Heißdampfsterilisierbare Verpackungen mit exzellenten Barriereeigenschaften
27.05.2016 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiroler Technologie zur Abwasserreinigung weltweit erfolgreich

Auf biologischem Weg und mit geringem Energieeinsatz wandelt ein an der Universität Innsbruck entwickeltes Verfahren in Kläranlagen anfallende Stickstoffverbindungen in unschädlichen Luftstickstoff um. Diese innovative Technologie wurde nun gemeinsam mit dem US-Wasserdienstleister DC Water weiterentwickelt und vermarktet. Für die Kläranlage von Washington DC wird die bisher größte DEMON®-Anlage errichtet.

Das DEMON®-Verfahren wurde bereits vor elf Jahren entwickelt und von der Universität Innsbruck zum Patent angemeldet. Inzwischen wird die Technologie in rund...

Im Focus: Worldwide Success of Tyrolean Wastewater Treatment Technology

A biological and energy-efficient process, developed and patented by the University of Innsbruck, converts nitrogen compounds in wastewater treatment facilities into harmless atmospheric nitrogen gas. This innovative technology is now being refined and marketed jointly with the United States’ DC Water and Sewer Authority (DC Water). The largest DEMON®-system in a wastewater treatment plant is currently being built in Washington, DC.

The DEMON®-system was developed and patented by the University of Innsbruck 11 years ago. Today this successful technology has been implemented in about 70...

Im Focus: Optische Uhren können die Sekunde machen

Eine Neudefinition der Einheit Sekunde auf der Basis von optischen Uhren wird realistisch

Genauer sind sie jetzt schon, aber noch nicht so zuverlässig. Daher haben optische Uhren, die schon einige Jahre lang als die Uhren der Zukunft gelten, die...

Im Focus: Computational High-Throughput-Screening findet neue Hartmagnete die weniger Seltene Erden enthalten

Für Zukunftstechnologien wie Elektromobilität und erneuerbare Energien ist der Einsatz von starken Dauermagneten von großer Bedeutung. Für deren Herstellung werden Seltene Erden benötigt. Dem Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM in Freiburg ist es nun gelungen, mit einem selbst entwickelten Simulationsverfahren auf Basis eines High-Throughput-Screening (HTS) vielversprechende Materialansätze für neue Dauermagnete zu identifizieren. Das Team verbesserte damit die magnetischen Eigenschaften und ersetzte gleichzeitig Seltene Erden durch Elemente, die weniger teuer und zuverlässig verfügbar sind. Die Ergebnisse wurden im Online-Fachmagazin »Scientific Reports« publiziert.

Ausgangspunkt des Projekts der IWM-Forscher Wolfgang Körner, Georg Krugel und Christian Elsässer war eine Neodym-Eisen-Stickstoff-Verbindung, die auf einem...

Im Focus: University of Queensland: In weniger als 2 Stunden ans andere Ende der Welt reisen

Ein internationales Forschungsteam, darunter Wissenschaftler der University of Queensland, hat im Süden Australiens einen erfolgreichen Hyperschallgeschwindigkeitstestflug absolviert und damit futuristische Reisemöglichkeiten greifbarer gemacht.

Flugreisen von London nach Sydney in unter zwei Stunden werden, dank des HiFiRE Programms, immer realistischer. Im Rahmen dieses Projekts werden in den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie sieht die Schifffahrt der Zukunft aus? - IAME-Jahreskonferenz in Hamburg

27.05.2016 | Veranstaltungen

Technologische Potenziale der Multiparameteranalytik

27.05.2016 | Veranstaltungen

Umweltbeobachtung in nah und fern

27.05.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stressoren erkennen, Belastungen reduzieren, Fachwissen erlangen

27.05.2016 | Seminare Workshops

HDT SOMMERAKADEMIE 2016

27.05.2016 | Seminare Workshops

11 Millionen Euro für die Erforschung von Magnetfeldsensoren für die medizinische Diagnostik

27.05.2016 | Förderungen Preise