Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"HomeTech" futuristische Design-Studien

01.03.2002


BodyBox vereint die wesentlichen Funktionen der Wäschepflege: Sammeln, Sortieren, Waschen, Pflegen, Trocknen und sogar Dampfbügeln oder Trockenreinigen. Die zweite, ebenso wichtige Funktion von »BodyBox« umfasst die Körperpflege, die ein Becken mit angeschlossener Dusch-/Dampfbadkabine übernimmt.


Cleanscape: Das Konzept von »Cleanscape« basiert auf der Vorstellung, dass Waschen auch eine soziale Funktion erfüllt: Früher versammelten sich die Dorfbewohner an den gemeinsamen Waschtagen am Flussufer oder am Brunnen. Diese Form des Wasch-Rituals greift das »Cleanscape«-Projekt auf.


Unter dem Titel »Project F« haben die Designer von Whirlpool Europe zusammen mit drei international renommierten Designbüros fünf revolutionäre Prototypen zur Reinigung und Pflege von Textilien erarbeitet. Auf der neuen Hausgerätemesse HomeTech, die noch bis 3. März 2002 in Berlin stattfindet, können die Prototypen auf dem Whirlpool Stand in Halle 6.2 besichtigt werden. Sie können uns unter www.prco.de/hometech auch virtuell auf der Messe besuchen. In unserem Online-Pressezentrum finden Sie weitere Informationen sowie Bildmaterial zum kompletten Ausstellungsprogramm.

Die Designer von »Project F« bereiten mit revolutionären Prototypen neue Wege für die Textilpflege der Zukunft. Bei der Entwicklung der futuristischen Objekte legten die Kreativen genauso viel Wert auf ein hervorragendes Waschergebnis wie auf die sanfte Behandlung der Textilien, ökologisch sinnvolle Technologien und ein ästhetisches Erscheinungsbild. Und weil sich die Design-Teams nicht nur an neuen Formen und Technologien orientierten, sondern auch an den individuellen Bedürfnissen der Konsumenten, fließen Design und Technologie von "Project F" in künftige Gerätegenerationen von Whirlpool und Bauknecht mit ein. So gibt "Project F" jetzt schon einen Vorgeschmack auf die Waschmaschine von morgen.

»Pulse«

In den letzten 50 Jahren arbeitete die Waschmaschine mit Zentrifugalkräften - nach außen gerichtet. Pulse dagegen setzt nach innen gerichtete Zentripetalkräfte ein, die für die Handwäsche charakteristisch sind. Durch eine externe Vakuumkammer wird Luft ins Innere des Gerätes gepumpt, wodurch die rhythmischen Bewegungen von Wasser und Luft gesteuert werden. »Pulse« ist eine Waschmaschine, die durch sanfte Bearbeitung des Stoffes und leichtes Wringen der Textilien die Möglichkeit bietet, die Kleidung ebenso sorgfältig und sanft zu pflegen wie bei der Handwäsche.

»Body Box«

»Body Box« ist ein frei stehendes, mit moderner Technik ausgestattetes Möbelstück. Das Objekt vereint die wesentlichen Elemente der Wäschepflege mit der ebenso wichtigen Funktion Körperpflege, die ein Becken mit angeschlossener Dusch-/Dampfbadkabine übernimmt. Beide Module sind von jeder Seite zugänglich. Auf der Wäschepflegeseite sind Behälter zum Sammeln der Schmutzwäsche angebracht, auf der Körperpflegeseite befindet sich ein teilweise beheizbarer Schrank für Handtücher und Kleidungsstücke. Die »Body Box« lässt sich in jedem Raum, der an Strom und Abwasser angeschlossen ist, in Minutenschnelle installieren.

»BioLogic«

Das Konzept »BioLogic« orientiert sich an langsamen aber stetigen chemischen Prozessen der Natur - wie beispielsweise der Photosynthese - bei denen sich die Elemente stets selbst regenerieren: Bei dem Objekt »BioLogic« erneuern Pflanzen das Wasser, das für den Waschvorgang benötigt wird und verwenden gleichzeitig einen Teil der Nebenprodukte des Waschvorgangs - wie Phosphor und Stickstoff - als Nährstoffe. Mit »BioLogic« wird das Waschen Teil eines fortlaufenden organischen Prozesses, der überall im Haus stattfinden kann.

»Cleanscape«

»Cleanscape« basiert auf der Vorstellung, dass Waschen auch eine soziale Funktion erfüllt: Früher versammelten sich die Dorfbewohner an den gemeinsamen Waschtagen am Flussufer. Dieses Ritual greift das Projekt auf. Der »Cleanscape«-Kunde sammelt die Schmutzwäsche zu Hause in einem Behälter. Am Waschtag bringt er den Behälter ins »Cleanscape«-Zentrum, wo die Textilien in großen Kübeln gereinigt werden, die an traditionelle Waschmaschinen erinnern. »Cleanscape« reduziert den Waschakt auf das Wesentliche und rückt stattdessen die soziale Erfahrung gemeinsamen Waschens wieder in den Vordergrund.

Simone Diebold | ots

Weitere Berichte zu: Whirlpool

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie