Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7. "E-world energy & water" in Essen eröffnet

06.02.2007
NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben:
- 16.500 Arbeitsplätze bei regenerativer Energiewirtschaft NRW
- NRW Vorreiter bei Energie-Effizienzkonzepten in Europa

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie NRW teilt mit:

Der ungebremste Anstieg der Energiepreise und wachsendes Umweltbewusstsein lassen die Investitionen in Energiesparmaßnahmen und innovative Techniken sprunghaft anwachsen. So wurden 2006 in Deutschland nach Angaben des Bundesindustrieverbandes Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) knapp 200 Prozent mehr Wärmepumpen, rund 70 Prozent mehr Pelletheizungen und 60 Prozent mehr Solarwärmeanlagen als im Vorjahr verkauft.

Die deutsche Industrie ist weltweit Marktführer bei erneuerbaren Energien. Davon profitiert auch Nordrhein-Westfalen als Energieland Nr. 1. Die aktuelle Studie des IWR (Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien in Münster), weist für NRW im Jahr 2005 16.500 Arbeitsplätze in 3000 Unternehmen der regenerativen Energiewirtschaft aus. Dort wurde ein Umsatz von 4,2 Mrd. € erzielt. "Gegenüber dem Vorjahr war dies eine Steigerung um 20 Prozent. Gute wirtschaftliche Aussichten also, vor allem aufgrund eines stark wachsenden Weltmarktes", sagte NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben heute (6.2.2007) zur Eröffnung der siebten Energiemesse "E-world energy & water" in der Messe Essen.

Vorbildliche Initiative zur Effizienzsteigerung

Mit der Energieeffizienzoffensive "NRW spart Energie" will die Landesregierung deutlich mehr Energieeinsparungen erreichen und die Marktchancen der Energietechnologiehersteller im Land steigern. "Die Beratungen der EnergieAgentur.NRW haben gezeigt, dass sich in nahezu jedem Unternehmen Einsparpotenziale zwischen 10 und 30 Prozent finden", so die Ministerin. In den vergangenen vier Jahren haben nur rund 30 Prozent der Unternehmen, die Interesse an Energieeffizienz bekundeten, tatsächlich Effizienzmaßnahmen umgesetzt.

Fachleute rechnen damit, dass sich dieser Prozentsatz angesichts steigender Energiepreise erhöhen lässt.

Steigende Energiekosten belasten auch die privaten Haushalte. Deshalb liegt ein Arbeitsschwerpunkt der EnergieAgentur.NRW im Rahmen der Initiative "Mein Haus spart" auch im Bereich des energieeffizienten Bauens und Wohnens. In NRW gibt es rund 8,3 Mio. Wohnungen, von denen drei Viertel vor 1977 errichtet worden sind. Das Marktpotenzial für bauliche Energiesparinvestitionen wird bundesweit auf rund 350 Milliarden Euro geschätzt. Hinter der Gebäudemodernisierung verbirgt sich also eine doppelte Chance: Einerseits für private Haushalte, die durch geringere Energiekosten entlastet werden und auf der anderen Seite für die wirtschaftliche Entwicklung, vor allem für die mittelständischen Unternehmen in der Baubranche.

Hintergrund:

Zur "E-world energy & water" vom 6.-8. Februar werden weit über 400 Aussteller aus 18 Ländern und über 12.000 Fachbesucher in der Messe Essen erwartet. Bei 30 Kongressen sind die Kraftwerkstechnik, Energiemix und Netzzugang sowie politische Entwicklungen im Wassermarkt thematische Schwerpunkte. Die EnergieAgentur.NRW richtet am Eröffnungstag, 6.2., ihren 11. Fachkongress Zukunftsenergien mit über 800 Teilnehmern aus. In den drei Nachmittagsforen werden die Themen Solarthermische Kraftwerke, Biogene Kraftstoffe sowie Energieeffizientes und solares Bauen behandelt. Das Partnerland Niederlande präsentiert sich mit einem Gemeinschaftsstand und zahlreichen niederländischen Energieexperten.

Iris Thiele | EnergieAgentur.NRW
Weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de

Weitere Berichte zu: E-world Energiewirtschaft NRW NRW-Wirtschaftsministerin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten