Novum in der Energiebranche: Strombeschaffung online zum Großhandelspreis

Neues Tool zur internetbasierten Strombeschaffung kalkuliert und kauft zum Großhandelspreis

Vattenfall Europe Sales, der für Größtkunden und Weiterverteiler zuständige Vertrieb der Vattenfall Europe AG, erschließt mit der Einführung des PowerPricer eine neue Kundengruppe. Hanno Balzer, Vertriebsleiter der Vattenfall Europe Sales: „Das ist echter und innovativer Mehrwert auch für Kunden mit geringerem Energiebedarf. Sie profitieren von unseren Erfahrungen und unserem Know-how auf dem Gebiet der flexiblen und großhandelsbasierten Energiebeschaffung für Größtkunden.“

Der PowerPricer bietet für den Kunden den Vorteil, dass Fahrpläne mit einem Jahresvolumen von 1 bis 15 GWh hier mit nur einem Arbeitsschritt in kürzester Zeit eingespielt, in Echtzeit bepreist und gekauft werden können. Innerhalb weniger Minuten erhält er so ein direkt auf Basis des Preisniveaus auf dem Großhandelsmarkt kalkuliertes Angebot, das er sofort annehmen kann.

Nach der Anmeldung erhält der Kunde einen Benutzernamen und ein Passwort für das Einloggen auf www.vattenfall.de/powerpricer. Nach der Eingabe einiger Eckdaten wie Regelzone und Bilanzkreis, hat er die Möglichkeit, den gewünsch-ten Fahrplan in das System einzuspielen. Dieser wird kalkuliert und ein Angebot auf Basis des aktuellen Großhandelsmarktpreises erstellt, das innerhalb von 15 Minuten angenommen werden kann.

Medienkontakt: Steffen Herrmann Telefon (030) 81 82 – 23 21

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.vattenfall.de/powerpricer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer