Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dresdner Software vermindert Staus und Chaos in der Fertigung

14.02.2002


Mit ROSI auf die CeBIT

Schnell, pünktlich und flexibel - so sollen Betriebe heute arbeiten. Doch schnelles Reagieren auf Kundenwünsche bedeutet, Maschinen immer wieder neu einzustellen, kurzfristige Aufträge in die laufende Produktion einzutakten. Die Folgen beschreibt Dr. Gerald Weigert von der TU Dresden lakonisch: "Keine Fabrik ohne Engpässe".

Damit Aufträge künftig ohne Stau und Chaos abgearbeitet werden können, entwickelten er und seine Mitarbeiter ROSI, die ReihenfolgeOptimierung durch Simulation. Simulation, weil mathematische Ansätze mit derartigen Berechnungen überfordert sind. "Das ist wie bei den Wettervorhersagen: es gibt kein mathematisches Modell, das ausreichend präzise ist. Wir simulieren deshalb die zeitlichen Abläufe: wie lange braucht die Maschine, wann ist sie wieder frei?", sagt der Experte vom Institut für Elektronik-Technologie der TU Dresden. Die Dresdner Software arbeitet dabei mit anderen Systemen - wie beispielsweise dem in Unternehmen weit verbreiteten PPS (Produktions-Planung und -Steuerung) - zusammen und lässt sich deshalb problemlos in die jeweiligen Datenverarbeitungskonzepte integrieren.
ROSI spielt die Produktion modellhaft durch. Warenlager, Maschinen, Aufträge werden durch spezielle Bausteine abgebildet, die einzeln konfigurierbar sind. Startet die virtuelle Fertigung, weiß der Anwender innerhalb weniger Minuten, wie lange er für den Auftrag braucht. Noch wichtiger ist ein anderer Aspekt. ROSI zeigt schonungslos die Schwachstellen bei der Fertigung auf. Hapert es am Material, wird die Maschine ihr Zwischenprodukt nicht los oder dauert ein Arbeitsschritt zu lange, so dass es zum Stau kommt?
"Per Mausklick können wir dann die Auftragsreihenfolge ändern, die Fertigung variieren oder testen, ob eine weitere Maschine eingesetzt werden muss", erläutert Dr. Weigert.
Die Nutzer können unter verschiedenen graphischen Darstellungen wählen, die Aufschluss über einzelne Elemente des Fertigungsprozesses geben. Dazu gehört beispielsweise der Weg, den die Produkte von Maschine zu Maschine nehmen. Bei automatisierter Herstellung kann der durchaus unterschiedlich sein. Ebenso sichtbar sind die Arbeits- und Stillstandszeiten der einzelnen Maschinen. Letztere sind verblüffend hoch - sie liegen im Durchschnitt bei 80%. "Flexible Fertigung heißt Stillstand", schmunzelt der Dresdner Wissenschaftler. Dank ROSI lassen sich aber die Ruhezeiten der Geräte auf die Hälfte reduzieren. Das hilft, Zeit und Kosten zu sparen. Mit ROSI können die Betriebe tatsächlich so arbeiten, wie es die ökonomische Theorie verlangt: Schnell, pünktlich und flexibel.

Weitere Informationen: TU Dresden, Institut für Elektronik-Technologie, Dr.-Ing. Gerald Weigert, Dipl.-Ing. Sebastian Werner, Tel. (03 51) 4 63-3 64 39, Fax (03 51) 4 63-3 70 69, e-Mail: weigert@iet.et.tu-dresden.de, werner@iet.et.tu-dresden.de

CeBIT Hannover (13. bis 20. März 2002), Halle 11, Stand D 27

Birgit Berg | idw
Weitere Informationen:
http://www.iet.et.tu-dresden.de/rosi/

Weitere Berichte zu: ROSI Simulation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie