Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TeleHealth - Internationale Kongressmesse für telemedizinische Anwendungen und Technologien

26.10.2006
Deutsche Messe AG bringt parallel zur CeBIT neue Kongressmesse "TeleHealth" auf den Weg
Internationaler Fachkongress und Ausstellung für telemedizinische Anwendungen und Technologien
Erstveranstaltung vom 19. bis 20. März 2007
Ziel: führender Branchentreff der Telemedizin in Europa
Networking hat oberste Priorität
Die Deutsche Messe AG, Hannover, ruft parallel zur CeBIT eine neue Kongressmesse ins Leben: Die 'TeleHealth' wird erstmals vom 19. bis 20. März 2007 im Convention Center auf dem Messegelände in Hannover stattfinden. Die internationale Kongress­messe stellt zwei Tage lang telemedizinische Anwendungen und Tech­nologien in den Mittelpunkt und ergänzt damit als eigenständige und themenspezifische Veranstaltung die Angebotspalette des Themenkomplexes 'eHealth' im Public Sector Parc der CeBIT.

Die TeleHealth ist europaweit die erste Veranstaltung, die sich aus­schließlich mit telemedizinischen Produkten und Anwendungen ausein­ander setzt. Dabei fokussiert die Deutsche Messe AG als Veranstalterin die Schwerpunkte chronische Krankheiten, häusliche Pflege und Ge­sundheitsvorsorge. Damit nimmt sie einen äußerst attraktiven Markt ins Visier: Nach aktuellen Studien verursachen die chronisch Kranken (das sind rund 20 Prozent aller Kranken) 80 Prozent der Kosten im Gesund­heitssystem, Tendenz steigend. Ein Großteil der Kosten wird hierbei durch administrative Leistungen verursacht.

Experten sehen in der Telemedizin das zentrale Service- und Informa­tionsinstrument zur Steuerung und Optimierung des Informationsflusses zwischen Patient, Krankenhaus und niedergelassenem Arzt - und prog­nostizieren der Branche erhebliche Wachstumschancen. Voraussetzung für dieses Wachstum ist jedoch unter anderem eine internationale Standardisierung im Sinne der Interoperabilität der Systeme - auch dieses Thema wird die TeleHealth umfassend behandeln.

'Mit der TeleHealth schaffen wir deshalb eine äußerst attraktive Platt­form für Führungskräfte in Krankenhäusern, Spezialkliniken, Reha-Zentren, Altenpflegezentren sowie bei Krankenkassen und den privaten Pflegediensten', ist Ernst Raue als verantwortlicher Vorstand bei der Deutschen Messe AG überzeugt. Zur Erstveranstaltung werden rund 500 Kongress­teilnehmer und 50 Aussteller erwartet.

Ziel der Deutschen Messe AG ist es, den führenden europäischen Bran­chentreff für Telemedizin in Hannover zu etablieren. Dies sehen die Organisatoren insbesondere auch durch die Parallelität zur CeBIT gewährleistet. 'Mit der Durchführung der TeleHealth während der CeBIT erreichen wir von Beginn an eine hohe Fachbesucherqualität und -quantität und damit die maximale Wahrnehmung des Themas in der Fachwelt sowie die Anwesenheit hochrangiger politischer Entscheidungsträger', erläutert Raue die Synergien, die sich aus dem gemeinsamen Veranstaltungstermin ergeben.

Bei der TeleHealth haben Inter­nationalität und Netzwerkbildung oberste Priorität. 'Wir wollen internationale Entscheider aus dem Gesundheitswesen, der Wirtschaft, aus Forschung und Entwicklung, aus den Verbänden sowie aus der Politik zusammenführen', erläutert Raue das Konzept. 'Durch die Kombination von Kongress, Ausstellung, Firmenvorträgen und Get-together bietet die TeleHealth direkten Erfahrungsaustausch auf höchs­tem internationalem Niveau', so der Vorstand weiter.

Fachliche Unterstützung bei der Planung des Kongress- und Ausstellungsprogramms erhält die Deutsche Messe AG unter anderem durch Dr. Thomas Becks, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE, Frankfurt, Dr. Martin Denz, Vizepräsident der European Health Telematics Association (ETHEL), Brüssel, und Vorstand der Schweizerischen Gesellschaft für Telemedizin (SGTM), Basel, Prof. Dr. Harald Korb, Medizinischer Direktor der Personal Healthcare Telemedicine Services GmbH, Düsseldorf, sowie Dr. Thomas M. Helms, Vorstand der Deutschen Stiftung für chronisch Herzkranke, Fürth.

Die TeleHealth öffnet am 19. und 20. März 2007 jeweils von 9 bis 18 Uhr ihre Pforten. Am Abend des 19. März ist darüber hinaus ein Get-together geplant. Kongress und Ausstellung finden im Convention Center (CC) auf dem Messegelände Hannover statt. Das Ausstellungsprogramm umfasst die Bereiche Telemedizinische Systeme, Medizintechnik, Telekommunika­tion/IT/Telematik, Gesundheitssystem und Dienstleistungen.

Ansprechpartnerin für die Redaktion (TeleHealth):
Inga Waldeck
Tel. 0511 / 89-3 10 26
E-Mail: inga.waldeck@messe.de

Katharina Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: CeBIT Kongressmesse TeleHealth Telemedizin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise