Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messung des mobilen Medienverhaltens

24.10.2006
Fachkongress zur SYSTEMS: Mobile Content Days für Medien und Film

M:Metrics veröffentlicht erstmals maßgebliche Daten zum mobilen Marketing für Europa und die Vereinigten Staaten zum dritten Fachkongress Mobile Content Days, der am 26. und 27. Oktober 2006 im Internationalen Congress Center München erstmals in Partnerschaft mit der SYSTEMS stattfindet. Die ersten Analyse-Einblicke zeigen, dass der deutsche Markt im Vergleich zu anderen Ländern erst am Anfang der Nutzung von mobilen Content- und Business-Diensten steht.

Auf den Mobile Content Days, die am 26. und 27. Oktober 2006 im ICM München stattfinden, präsentiert Paul Goode, VP Product Development and Senior Analyst von M:Metrics, ansässig in London, am zweiten Tag neueste Erkenntnisse über die Nutzung von mobilen Inhalten im deutschen, europäischen und US-Markt. Das Analystenhaus M:Metrics untersuchte im Rahmen regelmäßiger Messungen das Medienverhalten im mobilen Markt weltweit.

Ergebnis: Nutzung von Shortcodes in Europa und in den USA

... mehr zu:
»Communication »SYSTEM

Die Analyse ergab, dass in fünf Schlüsselmärkten (Deutschland, Frankreich, Spanien, Großbritannien, USA) im Zeitraum von Juni bis August 2006 ein großer Anteil der Handy-Nutzer auf die Shortcode-Response-Möglichkeiten in klassischen Medien mit dem Versand einer Premium-SMS reagierten. Vergleicht man diese Zahlen jedoch zu anderen europäischen Ländern und der USA, steckt der deutsche Markt für Shortcode-Marketing noch in den "Kinderschuhen".

Nur 3,4 Prozent der deutschen Handy-Nutzer haben im August mindestens einmal auf eine Werbenachricht mit dem Versand einer SMS reagiert. Im Vergleich dazu waren es in den USA 7,0 Prozent, in Frankreich 10,1 Prozent, in Großbritannien 18,5 Prozent und in Spanien sogar 29,1 Prozent der Handy-Nutzer. "Diese Zahlen ähneln den Response-Raten für Email-Kampagnen in den 90er Jahren, als das Internet sich als Werbemedium seinen Weg bahnte", sagte Will Hodgman, CEO von M:Metrics, der auch AdRelevance, den globalen Standard für die Internet-Werbemessung, gegründet hat. Vergleichen wir diese Zahlen mit dem Konsumverhalten beim aktiven SMS-Versenden, rangiert Deutschland mit 36 Prozent in Europa an erster Stelle, Spanien hingegen folgt mit nur 25 Prozent. "Die Tatsache, dass immer mehr bekannte Marken SMS-Marketing nutzen, sowie das anhaltende Interesse der Konsumenten deuten darauf hin, dass das Handy als Werbemedium stark an Bedeutung gewinnt." Die richtigen Strategien im Mobile Business zu entwickeln, ist der Schlüssel für den wachsenden Erfolg bei den Konsumenten.

Die Analyse finden Sie im Anhang.

Über die 11 Prozent Communication

11 Prozent Communication mit Sitz in Erding hat sich als neutrale Kommunikationsplattform zwischen Marken- und Media-Welt und dem eGame- und mobilen Entertainment-Markt etabliert. Sie berät und liefert Unternehmen detaillierte und umfangreiche Informationen über diesen Markt. Hinzu kommt die Durchführung von Veranstaltungen in diesen Themenfeldern. Eine weitere Kompetenz von 11 Prozent ist der PR-Bereich. ( http://www.gfm-world.de, http://www.mobile-advertise-convention.de, http://www.mobile-content-days.de )

Über die SYSTEMS

Die SYSTEMS ist die führende Business-to-Business-Messe für IT, Media und Communications. Sie findet in München statt, Europas größtem High-Tech- und Medienstandort.

Den Ausstellern bietet die SYSTEMS effiziente Unterstützung im Kontaktmanagement. Sie ist die Plattform für qualifizierte Kontakte, insbesondere mit kommerziellen und technischen Entscheidern aus Mittelstand und Großunternehmen. Diese erhalten auf der Basis der lösungs- und themenorientierten Messestruktur ein Höchstmaß an Sicherheit und Transparenz für ihre Investitionsplanungen.

Aussteller- und Besucherzahlen der SYSTEMS sind von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) geprüft. Die SYSTEMS 2006 findet vom 23. bis 27. Oktober 2006 in der Neuen Messe München statt. Die Marke SYSTEMS ist 365 Tage im Jahr präsent - unter http://www.systems-world.de.

Über M:Metrics

M:Metrics ist die erste Instanz bei der Ermittlung aussagekräftiger Daten zum Mobilfunkmarkt. Das Unternehmen konzentriert sich als einziges Analystenhaus darauf, das Verhalten von Mobilfunkkunden zu untersuchen. M:Metrics stellt die derzeit präzisesten Kennziffern zur tatsächlichen Inanspruchnahme von mobilen Inhalten und Anwendungen zur Verfügung. Dabei bauen die Marktforscher auf bewährte Methodiken zur Messung des Medienverhaltens im mobilen Markt. Der monatliche Informationsdienst von M:Metrics gibt Kunden alle erforderlichen Daten an die Hand, die für die Entwicklung neuer, gewinnbringender Geschäftsstrategien erforderlich sind. Auch lässt sich die Leistung von Mitbewerbern und Partnern dank feststehender, vergleichender Benchmark-Werte besser einschätzen. M:Metrics ist ein privates, unabhängiges Unternehmen mit Hauptsitz in Seattle und Büros in San Francisco und London.

Ansprechpartner für die Presse
Angelique Szameitat, 11 Prozent Communication, Presse- und Programm-Koordination
Tel.: +49 (0) 8122 / 955 - 625, Fax: +49 (0) 8122 / 955 - 627
E-Mail: a.szameitat@11prozent.de, Internet: http://www.mobile-content-tage.de
Ellen Richter-Maierhofer, Pressereferat SYSTEMS,
Tel.: +49 (0) 89 / 949-20650, Fax: +49 (0) 89 / 949-20659
E-Mail: ellen.richter-maierhofer@messe-muenchen.de
Jaimee Minney, M:Metrics, Tel +1-206.757.1360, jminney@mmetrics.com
Ines Rotondo, M:Metrics, Tel. +44 (0)20 7131 3657, irotondo@mmetrics.com
Klaus Menhorn, Client Service Director, M:Metrics Düsseldorf, Germany
kmenhorn@mmetrics.com, Tel. +49 (0) 211-529-2403; Internet: http://www.mmetrics.com

Angelique Szameitat | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.mobile-content-tage.de
http://www.messe-muenchen.de
http://www.mmetrics.com

Weitere Berichte zu: Communication SYSTEM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

nachricht Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie