Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaftlich planen: Geoinformationssysteme (GIS) für die Modernisierung des öffentlichen Sektors

09.12.2005


> Neu: eigene Sonderpräsentation im Public Sector Parc in Halle 9
> Zentraler Treffpunkt für die wachsende Geoinformationswirtschaft



Der ’Public Sector Parc’ im Rahmen der CeBIT ist die weltweit größte Kommunikations- und Informationsplattform für innovative IT-Lösungen, Dienstleistungen und Projekte für eGovernment und Public Services. Vom 09. bis 15. März 2006 präsentieren Unternehmen sowie öffentliche und private Einrichtungen aktuelle und zukunftsorientierte Entwicklungen für die Verwaltungsmodernisierung. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers des Innern.

’Eine zentrale Messe - ein zentraler Ort’ - das ist das Erfolgskonzept des ’Public Sector Parc’ in Halle 9, der sich bereits im Vorjahr als Publikumsmagnet erwies. Auch im Veranstaltungsjahr 2006 wird der ’Public Sector Parc’ seine Rolle als Leitmesse für den Themenkomplex eGovernment unterstreichen und weiter ausbauen. Auf 8 000 qm Ausstellungsfläche zeigen über 200 Aussteller Lösungen zur Modernisierung des Public Sector. Hier erhalten die über 50 000 Fachbesucher aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft einen ganzheitlichen Überblick über aktuelle und innovative Anwendungen, Prozesse und Lösungen, die entscheidend dazu beitragen, die Produktivität in Bund, Ländern und Gemeinden zu optimieren. Der Besuch des ’Public Sector Parc’ ist damit ein wichtiger Termin für Fach- und Führungskräfte, die für Entwicklungen und Entscheidungen in Sachen Informationstechnologie verantwortlich sind: 60 Prozent der Fachbesucher aus Städten, Gemeinden, Ländern, Bund und EU-Mitgliedsstaaten sind Entscheidungsträger mit konkreten Investitionsvorhaben.

’Effizienz, Geschwindigkeit und Transparenz gehören zu den neuen Merkmalen einer modernen Verwaltung. Der Einsatz neuer Medien ermöglicht Kommunen, Staat, öffentlichen Institutionen sowie Kliniken und Hochschulen ein zeit- und kostenoptimiertes Management ihrer Verwaltungs- und Kommunikationsprozesse,’ bestätigt Ernst Raue, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, Hannover.

Zur Angebotspalette der Aussteller im ’Public Sector Parc’ gehören unter anderem Geografische Informationssysteme, Neues Kommunales Finanzmanagement, Komplettlösungen oder einzeln integrierte Module für Workflow Management/Office Lösungen, Parlaments-/Ratsinformationssysteme, Systeme für Digitale Signaturen, ePayment, eProcurement, eHealth, Biometerie und Human Resources Management, CRM - Customer Relation Management, IT-Outsourcing, eLearning sowie Facility Management.

Das ausstellungsbegleitende Forum führt Austeller und Besucher zu einem Dialog über die Gestaltung eines modernen öffentlichen Dienstes zusammen. Es bildet eine zusätzliche Kontakt- und Informations- plattform, auf der IT-Unternehmen sowie die öffentliche Verwaltung ihre aktuellen Projekte zur Verwaltungsmodernisierung vorstellen.

| CeBIT - Pressearchiv
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Aussteller Fachbesucher Geoinformationssystem Sector

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt 2017 ausgeschrieben

23.01.2017 | Förderungen Preise

Aufwind für die Luftfahrt: University of Twente entwickelt leistungsstarke Verbindungsmethode

23.01.2017 | Maschinenbau