Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hessen zeigt 50 Innovationen auf der CeBIT

11.03.2005


Urteile für die Bürger ab sofort online / Ministerpräsident Koch startet Wissensnetzwerk / Expertengespräch zum Thema IT-Strategien in der öffentlichen Verwaltung

... mehr zu:
»CeBIT »Know-how

Am ersten Tag der CeBIT eröffnete Ministerpräsident Koch am Stand der Hessen IT das neue hessische Wissensnetzwerk. Ziel dieses Internet-Dienstes ist es, Wissenschaft und Politik auf kurzem Wege zu verknüpfen. Mit dieser und weiteren 49 IT-Innovationen wie der neuen Landesrechtsprechungsdatenbank oder der so genannten "elektronischen Fußfessel" untermauert die hessische Landesregierung auf der Messe die informationstechnische Vorreiterrolle Hessens unter den Bundesländern.

Beim anschließenden Roundtable bekräftigten Experten aus Politik und Wirtschaft die Bedeutung moderner IT-Strategien für die öffentliche Verwaltung. Koch bestätigte, dass neue Ansätze in der öffentlichen Verwaltung wesentlich schwieriger durchzusetzen sind als in der Privatwirtschaft. Doch angesichts der finanziellen Lage sei es mehr als angebracht, dass die öffentliche Hand dieselben Maßstäbe ansetze wie ein Unternehmen. Dieser Aussage schloss sich der hessische Finanzminister Karlheinz Weimar an: "Hessen hat Anfang dieses Jahres als erstes Land durchgängig die doppelte Buchführung eingeführt. Damit ist ein wichtiger Schritt getan, unsere Verwaltung flexibler zu gestalten." Auch John Shackleton, Präsident des Dokumenten-Management-Spezialisten OpenText, zeigte sich überzeugt, dass sich die öffentliche Verwaltung dem Internetzeitalter nicht verschließen darf.


Lob für die hessische IT-Strategie gab es aus dem E-Government-Vorzeigeland Österreich: Staatssekretär Christian Rupp aus dem Bundeskanzleramt Wien würdigte die zahlreichen innovativen Ideen aus dem Herzen Deutschlands und bestätigte, wie wichtig eine starke politische Unterstützung für die Entwicklung erfolgreicher E-Government-Projekte ist.

Dazu gehört für Rupp vor allem die Ernennung eines in IT-Fragen gesamtverantwortlichen Chief Information Officers (CIOs) - eine Position, die Hessen mit dem Staatssekretär Harald Lemke als erstes deutsches Bundesland geschaffen hat. Staatssekretär Lemke wiederum betonte die Bedeutung einer IT-Strategie auch für den öffentlichen Sektor: "Nur mit einer strategisch geplanten und eingesetzten IT können wir an unseren Kostenstrukturen tatsächlich etwas ändern." Die Bedeutung strategischer IT-Partner unterstrich Uli Holdenried, Vorstandsvorsitzender der Geschäftsführung der Hewlett-Packard GmbH: "Gemeinsam mit dem Land Hessen werden wir Lösungen für effiziente Business-Prozesse in der öffentlichen Verwaltung entwickeln."

Beispiele für herausragende Ergebnisse der hessischen E-Government-Initiative sind:

Geballtes Know-how - Das hessische Wissensnetzwerk

  • In Online-Diskussionsforen haben wissenschaftliche Mitarbeiter von Universitäten und Fachhochschulen als auch Mitarbeiter der Hessischen Landesregierung ab sofort die Möglichkeit, Fragestellungen und Probleme intensiv zu diskutieren. Ziel ist es, Wissenschaft und Politik auf kurzem Wege zu verknüpfen. Dadurch ist die Regierung in der Lage, direkt auf das Know-how der Experten zurückzugreifen und deren Wissen als Grundlage für Regierungsentscheidungen zu nutzen. Gleichzeitig bietet das Netzwerk Wissenschaftlern in Hochschulen und Fachhochschulen die Möglichkeit, Ideen und Themen an die Regierung heranzutragen.

Resozialisierung mit IT-Unterstützung

  • Dank einer elektronischen Fußfessel ist es Vollzugsbeamten und Bewährungshelfern möglich, den Tagesablauf von Strafgefangenen, die unter Bewährung stehen, einfacher zu überwachen. Doch nicht die Bestrafung bei Verstößen gegen die Auflagen steht im Vordergrund. Vielmehr bietet die elektronische Fußfessel den Betroffenen Hilfe zur Selbsthilfe, da viele es verlernt haben, nach der Uhr zu Leben. Sie werden durch die elektronische Fußfessel an einen geregelten Tagesablauf erinnert. Die Erfahrung im Feldversuch hat gezeigt, dass bei den Straftätern Motivation und innere Stärke frei gesetzt wurde, die mit herkömmlichen Mitteln der Bewährungshilfe nicht zu erreichen sind.

Gesetz im Netz - Hessische Rechtsprechung geht online

  • Ein weiteres IT-Vorzeigeprojekt in der Justiz ist die hessische Landesrechtsprechungsdatenbank. Ab sofort informiert das Land Hessen seine Bürger im Internet über die Rechtssprechung der hessischen Gerichte. Die neue Landesrechtsprechungsdatenbank enthält alle Entscheidungen der hessischen Richterinnen und Richter, die zur Veröffentlichung vorgesehen sind. Textpassagen, die Rückschlüsse auf die betroffenen Personen zulassen würden, werden vorher entfernt. Die Informationen stehen sowohl dem juristischen Fachpublikum als auch interessierten Bürgerinnen und Bürgern kostenfrei zur Verfügung. Besucher finden die neue Datenbank unter www.rechtsprechung-hessen.de oder auf der Internetseite des Justizministeriums unter der Rubrik Datenbanken. Der neue Service bietet umfassende Recherchemöglichkeiten und stellt die richtigen Dokumente nahezu in Rekordzeit zur Verfügung.

Mit Blick auf das neue Wissensportal, aber durchaus auch als Leitmotiv für den gelungenen CeBIT-Auftakt aus hessischer Sicht, resümierte Ministerpräsident Koch: "Vernetzung und Feedback sind enorm wichtig für Erfolg. Nur so können wir als Regierung lernen, die richtigen Fragen zu stellen und die Antworten sinnvoll in unsere Entscheidungen einzubeziehen." Ziel der Landesregierung sei es, die Vorreiterrolle Hessens im E-Government weiter auszubauen.

Robert Kamrau | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hmdi.hessen.de

Weitere Berichte zu: CeBIT Know-how

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED auf hauchdünnem Edelstahl
21.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

nachricht Die Chancen der Digitalisierung für das Betriebliche Gesundheitsmanagement: vitaliberty auf der Zukunft Personal 2017
19.09.2017 | vitaliberty GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie