Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltpremiere auf den Münchener Medientagen: Live-TV via Mobilfunk

16.10.2002


Auf den 16. Münchener Medientagen wird zum ersten Mal versucht, über Mobilfunk gesendete bewegte Bilder live in TV-Qualität zu sehen



Ein Kamerateam in Berlin macht die Aufnahmen, die mittels einer neuen Kompressionstechnik an eine UMTS-Station auf dem Berliner Fernsehturm gesendet und live nach München übertragen werden. Möglich wird das durch die Kooperation von Siemens, T-Systems und dem Kölner Unternehmen i-wagen.

... mehr zu:
»T-Systems »UMTS »Weltpremiere


Zu sehen sein werden die Bilder auf einem Bildschirm am Stand von Siemens in Halle G. Mit dem i-wagen wird sich zeigen, dass UMTS für mehrere Applikationen und Anwendungen verwandt werden kann. Damit mausert sich UMTS zu einem potenten Mitspieler im Markt der Netze: flexibler als Kabel, günstiger als Satellit, leistungsfähiger als Funk.

Neben neuen Möglichkeiten für die Medien eröffnet der i-wagen auch neue wirtschaftliche Perspektiven für den UMTS-Bereich. Für die Live-Berichterstattung bedeutet er einen Quantensprung, denn mit dem i-wagen und UMTS wird der teure und oft nicht kurzfristig verfügbare Satelliten-Uplink überflüssig. Live-Formate sind nicht länger ein exklusives Spielfeld der großen Sendeanstalten. Auch Regional- und Lokalsender, Firmen, Messeveranstalter und Agenturen können mit dem i-wagen live auf Sendung gehen.

Vom i-wagen aus lässt sich eine Sendung fürs Fernsehen als Live-Reportage oder geschnittener Bericht produzieren, das Format kann parallel als Streaming Video ins Internet eingespeist oder als spezielles Web-Format aufbereitet werden.

Der i-wagen ist eine neue Klasse von Übertragungsfahrzeugen, die sowohl klassischer Ü-Wagen, als auch Streaming-Mobil und Web-Authoringstation sind und neben herkömmlicher Satellitentechnik gleichermaßen IP-Verbindungen und UMTS-Mobilfunk als Sendewege nutzen können.

Um bei seinen kompakten Abmessungen eine mit herkömmlichen Übertragungsfahrzeugen vergleichbare Funktionalität zu erreichen oder sie sogar noch zu übertreffen, setzt der i-wagen auf hochintegrierte Digitaltechnologie und ein neuartiges Bedienungskonzept. Die TV-Technik selbst genügt in jeder Hinsicht den Anforderungen der Sendeanstalten für den herkömmlichen Übertragungs-Betrieb. Damit setzt i-wagen auf professionelles Niveau in der gesamten Produktionskette.

Hinter der Idee, ein solches Angebot mit der höchstentwickelten Technik in allen drei Bereichen zu entwickeln, stehen die i-wagen-Gesellschafter Martin Bögelsack, Helmut Reinelt und Marcus A. Harzem. In dem Trio fließt jahrzehntelange Erfahrung aus Telekommunikation, TV-Journalismus und IP-Technik zusammen. Neben Medienpartnern wie n-tv oder der Deutschen Welle zählen unter anderen Siemens und DaimlerChrysler zu den Bestandskunden. Kooperationen bestehen zur Zeit mit Philips, Rhode & Schwarz und T-Systems bei der Entwicklung neuer Technologien im Bereich der Codec- und Übertragungstechnik.

Nautilus AG
Armin Frohmann
Fellnerstraße 8 60322 Frankfurt am Main
phone +49 69 5480 6681
mobile +49-171-3717349
E-mail armin.frohmann@nautilus-ag.com

Armin Frohmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.nautilus-ag.com

Weitere Berichte zu: T-Systems UMTS Weltpremiere

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise