Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kalk lösen und gleichzeitig Neubildung verhindern

16.09.2002


Bayer Chemicals auf der Aquatech 2002, 1. bis 4. Oktober, Amsterdam, Amstel Hall, Stand 07.7132

Innovative Produkte mit integriertem Umweltschutz


Überall, wo Wasser im Spiel ist, sorgen gelöste Kalzium- und Magnesiumionen als Carbonat- und Sulfatverbindungen für unschöne Kalkablagerungen. Diese setzen Rohre und Wärmetauscher zu. Das schadet den technischen Anlagen und treibt die Kosten hoch. Im Kampf gegen den Kalk hat die Bayer Chemicals, ein Unternehmensbereich der Bayer AG, umweltfreundliche Mittel entwickelt: Neben bewährten - bereits mit mehreren Umweltpreisen von unabhängigen Gremien ausgezeichneten - Dispergier- und Komplexiermitteln aus dem Sortiment Baypure® stellt Bayer Chemicals auf der Aquatech 2002 erstmals das innovative Baypure® DSP vor. Mit diesem einfach anzuwendenden Produkt wird die Verkalkung nicht nur verhindert, sondern auch bereits bestehende Ablagerungen beseitigt.

Im Rahmen der Grundsätze von "Responsible Care" werden bei Bayer bereits seit Jahren umweltverträgliche Produkte und Herstellungsverfahren entwickelt, was in vorbildlicher Weise bei den Produkten Baypure® DS und Baypure® CX realisiert wurde. Letztgenanntes ist ein mittelstarkes Komplexiermittel, das störende Metallionen - die die Zersetzung von chemischen Verbindungen fördern - bindet. Baypure® CX bietet aufgrund seines guten Komplexierungsverhaltens gegenüber Eisen-, Kupfer- und Kalziumionen, der sehr guten biologischen Abbaubarkeit und seinem ökotoxikologischen Profil wesentliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Komplexbildnern. Die Einsatzgebiete liegen besonders im Bereich der Wasch- und Reinigungsmittel sowie in der Textil- und Papierherstellung, Fotoindustrie und Landwirtschaft..

Baypure® DS ist ein Dispergiermittel, das hervorragend für verschiedenste Anwendungsbereiche geeignet ist, beispielsweise zur Wasserenthärtung in Wasch- und Geschirrspülmitteln, bei der Kühlwasserbehandlung oder zur besseren Verteilung von Pigmenten bei der Herstellung von Papier, Wandfarben und anderen Produkten. Das langkettige Molekül wickelt die Härtbildner regelrecht ein, hält sie in der Schwebe und verhindert, dass sie sich auf der Wäsche oder in einer Rohrleitung niederschlagen. Es bietet hinsichtlich seiner Wirksamkeit und seiner guten biologischen Abbaubarkeit deutliche Vorteile gegenüber klassischen Dispergiermitteln.

Das neue Baypure® DSP wird im Kontakt mit Wasser freigesetzt. Und das selbstdosierend: Das in Tabletten gepresste und in Kunststoffnetzen verpackte Produkt wird dort angebracht, wo der Durchfluss von Wasser zu störenden Kalkablagerungen führen kann, beispielsweise in Drainagerohren oder Abwasserschächten. Die Freisetzung von Baypure® DSP erfolgt dort langsam (slow release-Effekt) in Abhängigkeit von der angebotenen Wassermenge bzw. der Alkalität des Wassers. Das Produkt hat die gleichen Eigenschaften wie das von Bayer angebotene Baypure® DS. Doch im Vergleich dazu werden durch die Eigenschaften des neuen Produkts sogar vorhandene Kalkablagerungen wieder aufgelöst. Darüber hinaus können auch Kalziumphosphat-Niederschläge wieder gelöst werden. Das ist bisher nur mit starken Komplexiermitteln - die biologisch schwer abbaubar sind - partiell möglich.

Der Einsatz von Baypure® DSP empfiehlt sich in schwer zugänglichen Leitungen, die sonst nur zeit- und kostenaufwendig mit hohem maschinellen Aufwand zu reinigen sind, beispielsweise Drainagesysteme von Tunnels oder Mülldeponien. Je nach Zugänglichkeit der Drainagesysteme kann Baypure® DSP in unterschiedlichen Zubereitungsformen appliziert werden. Wenn Inspektionsschächte vorhanden sind, kommen Tabletten zu Einsatz. Für Drainagerohre ohne Inspektionsschächte wird Baypure® DSP als Slurry angeboten. Die thixotrope Flüssigkeit kann mit Hochdruck in das Rohrsystem gespritzt werden. Unter Einwirkung von Scherkräften beim Spritzvorgang verteilt sich die dann niedrigviskose Feststoffsuspension gut. Nach der Einwirkung der Scherkräfte wird die Suspension hochviskos und haftet fest an den Rohrwänden. Hotline für Leseranfragen:F A X: (0221) 9902-160

BayNews Redaktion | Aktuelles aus BayNews

Weitere Berichte zu: Baypure DSP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie