Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rundum-Kino: Erst flach, dann bunt, dann rund!

03.09.2008
Der Film der Zukunft umgibt den Zuschauer rundum mit hoch aufgelösten Bildern in brillanten Farben. Auf der IBC in Amsterdam zeigt Fraunhofer FIRST, wie die Idee sogar im klassischen Kinosaal oder einem hochwertigen Heimkinosystem umgesetzt werden kann. Erleben Sie das Rundum-Kino in Halle 8, Stand C81.

Seit vor über 100 Jahren die ersten bewegten Bilder über die Kinoleinwand flimmerten, hat sich der Film optisch und akustisch enorm entwickelt. War das Filmerlebnis bei den schwarz-weißen Stummfilmen noch weit von einem natürlichen Sinneseindruck entfernt, haben technische Innovation Filme im Laufe der Zeit immer wirklichkeitsnäher werden lassen.

Wichtige Meilensteine der Entwicklung waren der Übergang vom Stumm- zum Tonfilm, vom Schwarzweiß- zum Farbfilm, vom 4:3- zum Breitwandformat oder vom Monoton zum Stereo- und später zum Surround-Sound.

Unter dem Motto "erst flach, dann bunt, dann rund" zeigt Fraunhofer FIRST auf der IBC, wie der nächste Schritt zu einem noch natürlicheren Filmerlebnis aussehen könnte: Das Bild wird nicht mehr von einem, sondern von mehreren Projektoren erzeugt, die mit einer innovativen Steuerungssoftware synchronisiert werden. Dadurch eröffnen sich faszinierende Möglichkeiten für Bildgestaltung und Storytelling. "Denkbar ist z.B., die Leinwand bis zu einem Blickwinkel von 360° zu erweitern, um den Zuschauer mitten ins Geschehen zu stellen", sagt Ivo Haulsen von Fraunhofer FIRST. "So wird der menschliche Blickwinkel von fast 180° horizontal vollständig ausgefüllt, der Bildeindruck ist viel wirklichkeitsgetreuer als bei herkömmlichen Leinwänden." Solch eine Installation ermöglicht zudem Erzähltechniken, die in bisherigen Filmformaten nicht umsetzbar sind. Beispielsweise können in einem Bild mehrere parallele Handlungen gezeigt werden, sodass der Betrachter - wie im echten Leben - selbst entscheiden muss, welchen Handlungsstrang er verfolgen will. Oder: Die Perspektive kann nicht nur durch Schnitte verändert werden, sondern auch, indem die primäre Handlung auf eine Seitenwand verlegt wird. So werden auf neue Art Spannung erzeugt und erzählerische Intensität erreicht.

Fraunhofer FIRST zeigt, dass Rundum-Projektionen sogar im klassischen Kinosaal oder im Wohnzimmer möglich sind: Um der traditionellen Bauweise bestehender Kinos gerecht zu werden, passt sich die Leinwand der Saalform an. Stirn- und Seitenwände werden einbezogen, die Kanten dazwischen stark abgerundet. Auf der Messe erzeugen zwei Projektoren das Bild, im Kino können es auch viel mehr sein. Rundum-Installationen stellen die Projektorsteuerung vor die Herausforderung, die projizierten Bilder so an die gebogene Präsentationsfläche anzupassen, dass sie unverzerrt darauf erscheinen. Da das Bild zudem auf mehrere Projektoren verteilt wird, müssen die Teilbilder exakt aneinandergelegt werden. Das geht bisher nur in Handarbeit. "Unsere Software erledigt die Kalibrierung dagegen vollautomatisch", verrät Ivo Haulsen. Dazu wird zunächst ein virtuelles Modell der Leinwand erstellt. Das Bild der Projektoren wird daran ausgerichtet und in Echtzeit passend verzerrt. Gleichzeitig werden die projizierten Bilder mit Digitalkameras erfasst und mithilfe von Bilderkennungsalgorithmen automatisch justiert. Doch die Software vereinfacht nicht nur die Filmvorführung auf gebogenen Flächen. Auch den steigenden Ansprüchen an Bildschärfe und Farbtreue lässt sich damit kostengünstig begegnen. Um etwa die Bildauflösung zu verbessern, ist kein teurer 4K-Projektor nötig. Stattdessen kann das Bild auf mehrere Projektoren verteilt werden. Das Gesamtbild erreicht dann eine weit höhere Auflösung, als es einem einzelnen Projektor möglich wäre, der allein die gleiche Fläche füllen muss.

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:

Mirjam Kaplow und Katharina Strohmeier
Telefon 030 6392-1823
Fax 030 6392-1805
mirjam.kaplow@first.fraunhofer.de
katharina.strohmeier@first.fraunhofer.de

Mirjam Kaplow | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.first.fraunhofer.de/veranstaltung/ibc-2008

Weitere Berichte zu: Filmerlebnis Kinosaal Leinwand Projektor Rundum-Kino

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie