Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IFA 2008: "cinemizer" von Carl Zeiss macht den iPod zum Kino für unterwegs

21.08.2008
Stylische Videobrille sorgt an jedem Ort für einmaliges cineastisches Erlebnis
Carl Zeiss präsentiert auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (29.
August bis 3. September, Gravis-Stand in Halle 17, Stand 109) die Videobrille "cinemizer", mit der iPod-Nutzer jederzeit und an jedem Ort ihre ganz persönliche Film- und Videokollektion entspannt genießen können.

Damit setzt Carl Zeiss einen weiteren Meilenstein bei der flächendeckenden Verbreitung von "Mobile Video". Erst im Januar dieses Jahres hatte Apple mit der Einführung von iTunes Movie rental die Nachfrage nach Spielfilmen und Serien auf dem iPod signifikant erhöht. "Mobile Music kennt mittlerweile so gut wie jeder", so Andreas Klavehn, Leiter Marketing Multimedia Devices bei Carl Zeiss. "Jetzt steht auch die Nutzung von Video-Anwendungen über mobile Endgeräte vor dem unmittelbaren Durchbruch."

Die Videobrille simuliert ein zwei Meter entferntes Display mit 115 Zentimetern Durchmesser - das entspricht einem 45-Zoll-Bildschirm. Damit wird ein ganz wesentliches Akzeptanzproblem beseitigt, bisher klagten Nutzer bei der Videonutzung vor allem über die zu kleine Anzeige.

Die Verknüpfung des "cinemizer" mit dem iPod könnte einfacher nicht sein: Zum Lieferumfang gehört ein Connector, mit dem der Nutzer sein mobiles Endgerät bequem ohne zusätzliches Kabel an die Batteriebox der Videobrille anschließen kann. Schon beginnt der bis zu vierstündige Film- oder Videogenuss. Sollte dem Akku des iPods die Energie ausgehen, übernimmt einfach der des "cinemizer". Außerdem erhält der Käufer der Videobrille unterschiedliche Adapterclips, die auf den jeweiligen iPod-Typ zugeschnitten sind. Neben dem stylischen und futuristischen Aussehen wurde auch an den Tragekomfort gedacht:

So kann der Nutzer seinen gerade einmal 115 Gramm schweren "cinemizer" individuell auf seine Kopfgröße anpassen. Die Ohrenbügel sind genauso verstellbar wie die Hörer. Die Nasenpolster lassen sich austauschen, um einen optimalen Einblickwinkel zu erzielen. Brillenträger haben die Möglichkeit, eine Dioptrieneinstellung zwischen + 3,5 und - 3,5 zu wählen.

"Außer beim Joggen oder Autofahren kann der Nutzer jetzt quasi überall seine Lieblingsfilme anschauen", sagt Andreas Klavehn. "Mit dem "cinemizer" lassen sich etwa lästige Warte- und lange Reisezeiten kurzweilig und spannend gestalten. Ob Spielfilm, Musikvideo, Dokumentation, Nachrichten oder auch die neuesten Youtube-Videos können von nun an ungestört verfolgt werden." Der cinemizer ist in allen Gravis-Stores und bei Amazon.de zum Preis von 369 Euro erhältlich.

Carl Zeiss ist eine weltweit führende internationale Unternehmensgruppe der optischen und opto-elektronischen Industrie. Der Hauptsitz der Carl Zeiss AG ist Oberkochen, Baden-Württemberg. Die Unternehmensbereiche besetzen in den strategischen Märkten Medical and Research Solutions, Industrial Solutions und Lifestyle Products in der Regel die Position eins oder zwei. Die als eigenverantwortliche Einheiten geführten Bereiche fokussieren sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen auf die biomedizinische Forschung und Medizintechnik sowie auf Systemlösungen für die Halbleiter-, die Automobil- und die Maschinenbauindustrie.

Planetarien und hochwertige Konsumgüter wie Fotoobjektive oder Ferngläser tragen den Namen ZEISS zu Millionen Menschen in aller Welt. Die Carl Zeiss Gruppe, die zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung ist, erzielte im Geschäftsjahr 2006/07 (30. September) einen Umsatz von 2.604 Millionen Euro. Weltweit beschäftigt die Gruppe rund 12.300 Mitarbeiter, davon rund 4.300 im Ausland. Die Unternehmensgruppe ist in mehr als 30 Ländern direkt vertreten und besitzt Produktionsstätten in Europa, Amerika und Asien. Das Augenoptik-Geschäft firmiert als Carl Zeiss Vision International GmbH und belegt unter den Brillenglasanbietern weltweit Platz zwei. Diese Gesellschaft ist jeweils zu gleichen Teilen im Besitz der Carl Zeiss AG und eines Finanzpartners.

Andreas Klavehn | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.zeiss.de

Weitere Berichte zu: Videobrille Zeiss cinemizer iPod iTunes Movie rental

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik