Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wellness-Kleidung mit Thalassoeffekt

20.06.2002


Zellulosefaser mit Meeresalgen der mg-Gesellschaft Zimmer AG belebt und schützt die Haut.

Unterwäsche statt Schmerztabletten? Thalasso-Therapie im Gehen und im Schlaf? Dies ist weder Utopie noch Science Fiction. Gesundheits- und Wellness-Trend machen inzwischen auch vor Kleidung nicht Halt. Die Frankfurter Zimmer AG, ein Unternehmen der mg technologies ag, hat unter dem Namen SeaCell eine Zellulosefaser entwickelt, in die Algen eingearbeitet sind. Beim Tragen der Kleidung werden die heilenden Stoffe der Algen - Mineralien, Vitamine und Proteine - an die Hautoberfläche abgegeben. Die Wirkstoffe der Algen bleiben auch nach häufigem Waschen erhalten.

Algen heilen, schützen und straffen bisher nur in kosmetischen Produkten

Bislang wurden Algen in der Kosmetik eingesetzt, um die Durchblutung anzuregen, den Zellstoffwechsel zu aktivieren und die Zellen zu entschlacken. Dafür sorgen die für die Erneuerung der Hautzellen wichtigen Mineralsalze, die in den auf Algen basierenden kosmetischen Produkten enthalten sind. Darüber hinaus lindern Algen Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte und beschleunigen Heilungsprozesse der Haut nach Infektionen oder allergischen Reaktionen.

Wissenschaftliche Test bestätigen positive Wirkung der neuen Faser

Das Algen auch in der Zellulosefaser SeaCell ihre positiven Wirkungen entfalten, wurde in wissenschaftlichen Tests bestätigt. Dabei konnte festgestellt werden, dass die SeaCell-Faser im feuchten Milieu der Hautoberfläche gezielt Wirkstoffe - Mineralien (Kalzium, Magnesium und Natrium), Aminosäuren und Vitamine (Vitamin E und wasserunlösliche Carotinoide) - abgibt. Die poröse, offene Struktur der SeaCell-Faser begünstigt die Feuchtigkeitsaufnahme bzw. -abgabe. Erst dadurch wird der Stoffaustausch und somit die gewünschte Interaktion zwischen SeaCell-Faser und Hautoberfläche möglich.

SeaCell-Unterwäsche ab Juni in Deutschland erhältlich

SeaCell, für das Zimmer mehrere Patente angemeldet hat, wurde erstmals im Mai auf der internationalen Textilmesse Avantex vorgestellt. Ab Juni kann SeaCell-Kleidung in Deutschland bei dem Unterwäschehersteller Kaulberg erworben werden. Doch auch weitere Anwendungen, wie Sportbekleidung, Heimtextilien, Arbeitskleidung oder Haushaltsartikel und Hygieneprodukte sind für die neuartige Algenfaser denkbar.

| SeaCell
Weitere Informationen:
http://www.seacell.com

Weitere Berichte zu: SeaCell

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie