Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der richtige Mix für den Erfolg

14.12.2007
Halle 1. 1. OG. Stand F05. Siemens Schweiz AG, Building Technologies, Zürich

Die Siemens Schweiz AG präsentiert an der Hilsa 08, dem bedeutendsten Branchenevent der Haustechnik, sein breites Angebot an Systemen, Produkten und Dienstleistungen für den effizienten Betrieb von Gebäuden. Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit stehen dabei im Vordergrund. Sei es im Bereich der Gebäudeautomation, der Mess-, Regel- und Steuertechnik oder den Dienstleistungen, Siemens verfügt über eine auf die spezifischen Bedürfnisse zugeschnittene Lösung.

Die Hilsa, die Schweizer Fachmesse für Heizung, Lüftung, Klima und Sanitär, wird alle vier Jahre durchgeführt und vereint vom 22. bis 26. Januar 2008 in den Hallen der Messe Basel rund 400 Aussteller, welche alle Bereiche der Haustechnik abdecken. Siemens nutzt die Gelegenheit, um den Messebesuchern seine innovativen Produkte und Dienstleistungen vorzustellen.

Für ein komfortables Klima in Gebäuden sorgt Desigo. Das Gebäudeautomationssystem von Siemens steuert, regelt und überwacht unter Einhaltung strenger ökonomischer sowie ökologischer Kriterien diskret im Hintergrund. Dabei beschränkt sich Desigo nicht nur auf Heizung, Lüftung und Klima, sondern bietet auch ein umfassendes, integriertes System, das alle relevanten Techniken enthält, wie etwa Licht, Jalousiesteuerungen, Energieverteilung und weitere.

... mehr zu:
»Haustechnik

In gewerblich genutzten Räumen bietet das Automationssystem Desigo RXC grosse Flexibilität. Ob in einem Einzelbüro, einem Ladenlokal oder Restaurant optimale Raumbedingungen geschaffen werden sollen, Desigo RXC ist die Lösung. Es ermöglicht die Steuerung und Regelung von Heizung, Lüftung, Klima, Beleuchtung und Jalousien. Durch die Anwendung von weltweit gültigen Standards ist der Investitionsschutz garantiert und als integrierte Lösung kann Desigo RXC rasch und kostengünstig an neue Bedürfnisse angepasst werden.

Synco living sorgt in Wohnräumen für das richtige Klima und den optimalen Komfort. Es ist ein zentral bedienbares, modulares System, das alle Parameter für gutes Wohnen, wie optimale Temperatur, Luft- und Lichtverhältnisse, Sicherheit sowie sparsamer Umgang mit Umwelt-ressourcen umfasst. Das System kann dynamisch an sich verändernde Lebensbedingungen angepasst werden. Die Informationsverarbeitung ist drahtgebunden und über Funk möglich.

Eine perfekte Haustechnik erfordert Massarbeit in der Planung, Installation und Inbetriebnahme. Siemens kennt für jeden Anspruch die optimale Regel- und Steuerlösung und hat das passende Produkt im Angebot: Von Heizungsreglern, Lüftungs-, Klima-, Kältereglern sowie Raumreglern über Bediengeräte, Fühler, Ventile und Antriebe bis zu Frequenzumrichtern und Wärmezählern. Das Sortiment der Ventile und Antriebe für Raum- und Zonenanwendungen wurde in den letzten Jahren laufend ergänzt. Dank einer übersichtlichen Dokumentation des breiten Acvatix-Sortiments fällt die Wahl der richtigen Ventil- und Antriebskombination leicht.

Siemens zeigt an der Hilsa 08 nicht nur seine Produkte und Systeme, sondern präsentiert auch ein breit gefächertes Dienstleistungsangebot. Dieses umfasst beispielsweise die Beratung durch Experten bei der Planung und der Auswahl der passenden Produkte und Systeme, aber auch kompetente Hilfe beim wirtschaftlichen, energieeffizienten und für den Nutzer komfortablen Betrieb von Gebäuden. Auch bei der Modernisierung bestehender Gebäudeautomationssysteme in kleinen, erschwinglichen Schritten kennt Siemens dank jahrelanger Erfahrung die richtige Lösung.

| Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/presse

Weitere Berichte zu: Haustechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie