Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alles auf TV-ID -TEVEO auf den Münchner Medientagen 2011

20.10.2011
Jährlich präsentieren sich die wichtigsten Unternehmen, Verbände und Institutionen der Medienwirtschaft auf den Münchner Medientagen.

Eines der Trendthemen der diesjährigen Münchner Medientage wird die weitere Verzahnung von Internet und TV-Angeboten, das so genannte Hybrid TV, und die sich daraus ergebenden Erlösmöglichkeiten für Sender und Inhalteanbieter sein.

Dabei zeigt sich, dass Reichweite, die Verknüpfung der Angebote mit dem laufenden Fernsehprogramm und Hersteller unabhängige Lösungen maßgebliche Erfolgsfaktoren sind. Mit TV-ID hat das Hamburger Technologie-Unternehmen TEVEO einen zentralen Identifikations- und Paymentservice für die direkte personalisierte Ansprache von Fernsehzuschauern und die Verwaltung von TV-Nutzerdaten entwickelt.

In einem Showcase demonstriert TEVEO, wie Programm- und Inhalteanbieter die Möglichkeiten von HbbTV nutzen können, um ihre internetbasierten Medieninhalte über ein zentrales, geräteunabhängiges TV-Portal anzubieten und abzurechnen.

Das TV-Portal ist dabei von allen HbbTV-fähigen Endgeräten empfangbar. Die Zuschauer erreichen es, indem sie einen speziellen von MEDIA BROADCAST zur Verfügung gestellten Satelliten- oder DVB-T-Kanal („Barker Kanal“) aufrufen. Damit wird eine geräteübergreifende Lösung zur nahtlosen Verknüpfung von TV und Internet angeboten, die die Einbindung von Internet-Inhalten in den Elektronischen Programmführer ermöglicht.

Auf diese Weise wird nicht nur die Auffindbarkeit erleichtert und die Nutzung von Inhalten ohne Medienbruch ermöglicht, es werden auch attraktive Zugangsmöglichkeiten zum Zuschauer für die Inhalte- und Programmanbieter geschaffen. Als zentraler Identifikations- und Paymentservice kommt TEVEOs Service TV-ID zum Einsatz.

Nutzerfreundlichkeit wird beim Hybrid TV ein wesentlicher Gradmesser für den Erfolg der Angebote werden. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund einer wachsenden Zahl unterschiedlicher technologischer Ansätze von Sendern, Onlineshops und Engeräteherstellern, die einen einfachen Zugang zum Nutzer erschweren. Andreas Karanas, Geschäftsführer der teveo interactive GmbH: „Mit HbbTV wurde erfolgreich ein Standard für die einheitliche Verknüpfung von Internet und TV geschaffen. Es ist jetzt an der Zeit, die Usability aus Sicht des Nutzers zu erhöhen. Das Erleben neuer Inhalte und Dienste sollte für den Fernsehzuschauer so einfach und komfortabel wie möglich gestaltet sein, unabhängig davon, über welchen Verbreitungsweg er fernsieht oder welches TV-Endgerät er gerade nutzt. Genauso, wie er es heute bei der Nutzung von TV-ID gewohnt ist.“

Um die Potentiale für die Monetarisierung von Fernsehinhalten aufzuzeigen wurde TV-ID daher für den aktuellen Showcase von MEDIA BROADCAST angepasst und nahtlos integriert. „Wir sehen einen klaren Markttrend: Für Anbieter, die ihre Inhalte für eine Vielzahl von Portalen immer wieder individuell anpassen müssen, stellt sich mittlerweile die Frage, ob das so sinnvoll ist. Mit einer zunehmenden Anzahl registrierungs- und/oder kostenpflichtiger Angebote im Hybrid TV kommt zunehmend der Wunsch nach einheitlichen und fernsehkonformen Plattformen und Systemen auf, die teure Anpassungsprozesse überflüssig machen.“

Messekoordinaten und Termine:
19.-21. Oktober 2011
TEVEO auf den Medientagen München am MEDIA BROADCAST Stand B1, ICM
TERMIN KONGRESS
20. Oktober 2011, 10:00 Uhr, Panel 4.3, Raum 13 a, 1.OG, ICM
Panel mit Dr. Bernd Kundrun, Gesellschafter von TEVEO
>>Panel WERBUNG/ ECommerce goes TV; Shopping mit der Fernbedienung, Leitung: MÜCKE, STURM & COMPANY
Link: http://www.medientage.de/programmdetail.php?panel=700054

Über TEVEO
Die teveo interactive GmbH ist ein Technologie-Dienstleister im Bereich des interaktiven Fernsehens. Das Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für die Schnittstelle zwischen Sender und Fernsehzuschauer. Mit dem Service TV-ID verfügt TEVEO als erster Anbieter über ein System, mit dem Zuschauer geräteunabhängig registriert und Bezahlinhalte am Fernseher abgerechnet werden können. TEVEO ist Supporter der europäischen HbbTV Initiative, einem Konsortium führender Unternehmen der europäischen Fernsehindustrie. Der Unternehmenssitz ist Hamburg. www.teveo.de

Über TV-ID

TEVEO hat mit seinem Service TV-ID die Art und Weise, wie Fernsehzuschauer direkt adressiert werden können, revolutioniert. TEVEOs zentraler Identifikations- und Paymentservice TV-ID erlaubt die fernsehkonforme Abrechnung von Bezahlinhalten, und zwar Hersteller übergreifend und Geräte unabhängig, und trägt damit der wachsenden Vielfalt internetfähiger TV-Geräte Rechnung. Weitere Infos über: www.teveo.de/technologie/

Pressekontakt:
Pressegrafiken und Bildmaterial erhalten Sie unter: presse@teveo.de
Kontakt TEVEO Presseteam: presse@teveo.de, Tel. +49 40 432789-15

| TEVEO Presseteam
Weitere Informationen:
http://www.teveo.de/technologie/
http://www.teveo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie