Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ackerbau auf Trockenstandorten – Herausforderungen und Anpassungsstrategien weltweit

30.10.2009
Expertennetzwerk agri benchmark präsentiert Lösungen auf der Agritechnica 2009

Überall auf der Welt entwickeln Wissenschaftler, innovative Landwirte und Berater neue Konzepte, um auf Trockenstandorten möglichst sparsam und produktiv mit dem knappen Wasser umzugehen.

Experten des internationalen Netzwerks „agri benchmark“, das vom Institut für Betriebswirtschaft des Johann Heinrich von Thünen-Instituts (vTI) und der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) koordiniert wird, präsentieren auf der diesjährigen Landwirtschaftsmesse Agritechnica (10.-14. November 2009, Hannover) innovative Ackerbaukonzepte auf Trockenstandorten und deren Wirtschaftlichkeit.

agri benchmark-Partner aus Deutschland, Südafrika, Australien und Nebraska/USA zeigen, mit welchen Anpassungsstrategien Landwirte der Wasserknappheit begegnen. Besucher des agri benchmark-Standes im Pavillon C der Halle 11 erfahren, wie diese Umstellungen der Produktionssysteme aussehen und wie sie sich auf die Wirtschaftlichkeit der Betriebe auswirken. Vorgestellt wird unter anderem ein deutscher Betrieb in Brandenburg, der den gesamten Ackerbau auf Direktsaat umgestellt hat und in der Kombination mit einem konsequenten Zwischenfruchtanbau sowie einer Ausdehnung der Fruchtfolge der zunehmen­den Vorsommertrockenheit und geringeren Wasserspeicherkapazität des Bodens begegnet.

Die Auswirkungen des Klimawandels spüren insbesondere australische Landwirte. Häufigere Trockenperioden bedeuten ein zunehmendes Ertragsrisiko im Ackerbau. Zur Minimierung dieses Risikos führen Gemischtbetriebe das so genannte „pasture cropping“ ein: Flächen werden in Abhängigkeit von der aktuellen Niederschlagsmenge als Acker- oder als Weidefläche genutzt.

Veränderungen der Bewässerungssteuerung und -technik werden anhand von Ackerbau­betrieben aus den USA und Südafrika veranschaulicht. Während die Herausforderung des Betriebes in Nebraska/USA bei der Wassereinsparung und der Umstellung des Bewässerungssystems von Furchen- zu Sprinklerbewässerung liegt, wird anhand des südafrikanischen Betriebes demonstriert, wie Innovationen in der Bewässerungstechnik und -steuerung aussehen und wie sie sich auf Erträge und Kosten auswirken.

Das Expertennetzwerk agri benchmark ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern, Beratern und Landwirten aus derzeit 21 Ländern. Auf der Grundlage von typischen Ackerbaubetrieben werden weltweit Produktionssysteme und -kosten analysiert und verglichen. Aktuelle Analysen und internationale Vergleiche für Getreide und Ölsaaten sowie Sonderstudien aus einzelnen Ländern werden im Cash Crop Report 2009 veröffentlicht (Erscheinungsdatum: Ende November 2009).

Ansprechpartner für weitere Fragen zu agri benchmark:

Dr. Yelto Zimmer
Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI)
Institut für Betriebswirtschaft
38116 Braunschweig
E-mail: yelto.zimmer@vti.bund.de

Dr. Michael Welling | vTI
Weitere Informationen:
http://www.vti.bund.de
http://www.agribenchmark.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue 3D-Kamera revolutioniert Einzelhandel
18.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie