Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Verfahren zur Heilung chronischer Wunden

18.06.2002


SanguiBioTech AG stellt neues Verfahren zur Heilung chronischer Wunden auf internationalem Kongress in Hamburg vor Externe Anwendung von Hämoglobin als Sauerstoff-Transporter erzielte in Einzelanwendungen bereits beeindruckende Heilungserfolge



Im Rahmen des 6. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung (DGfW) e. V. vom 13.-14. Juni 2002 in Hamburg stellten Prof. Dr. Wolfgang Barnikol und Dr. Alexander Teslenko, SanguiBioTech AG, Witten, ihr Konzept der ’Heilung chronischer Wunden unter externer Anwendung von Hämoglobin als Sauerstoff-Transporter’ vor.

... mehr zu:
»Hämoglobin


Nicht heilende chronische Wunden gehen stets mit einem Sauerstoffmangel der betreffenden Hautstelle einher. Die granulierenden Zellen des Wundbodens könnten im Prinzip den notwendigen Sauerstoff von innen und von außen erhalten. Wegen der Gefäßdegeneration ist jedoch die Sauerstoffversorgung von innen nicht mehr ausreichend. Auch die Sauerstoffversorgung von außen stößt auf ein Problem: Eine Wasserschicht von nur 50 Mikrometern stellt für Sauerstoff bereits einen so großen Diffusionswiderstand dar, dass die dahinter befindlichen Zellen von Sauerstoff isoliert bleiben. Eine solche Schicht ist aber über einem Wundboden stets vorhanden, so dass sich die Wundzellen von außen nicht mit Sauerstoff versorgen können.

Zentraler Inhalt des zum Patent angemeldeten Verfahrens der SanguiBioTech AG ist es, diesen Diffusionswiderstand durch Einbringen von Hämoglobin in die Schicht entscheidend zu verringern, so dass der Sauerstoff diese ’Barriere’ über den Mechanismus der erleichterten Diffusion passieren kann. Besonderer Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass der Sauerstoff den Wundzellen so in bioverfügbarem *) Zustand, also wie im Falle der Versorgung innerer Zellen, angeboten wird.

Anhand von Dias wurde eindrücklich gezeigt, welche Erfolge bereits in ersten Einzelanwendungen erzielt werden konnten: In zwei besonders schwerwiegenden Fällen chronischer Wunden (Arterio-sklerose und chronisch-venöse Insuffizienz) gelang es, durch das Sangui-Verfahren in Kombination mit klassischen Verfahren der Wundreinigung innerhalb von sechs bzw. zwei Monaten bei täglicher Behandlung eine vollständige Heilung herbeizuführen. Die chronischen Wunden hatten sich zuvor sämtlichen herkömmlichen Behandlungsmethoden gegenüber als therapieresistent erwiesen.

*) ’Bioverfügbar’ kennzeichnet die Tatsache, dass der Sauerstoff sowohl in untoxischer (d. h. ungiftiger) Form als auch für die Zellen in ausreichender Menge vorhanden ist. Im Unterschied dazu wirkt der Sauerstoff bei Therapien mit reinem Sauerstoff in oxidativ-toxischer Form und damit schädlich auf das Gewebe.

Die SanguiBioTech AG ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Sangui BioTech Inc., Santa Ana, Kalifornien. Börsennotierungen: NASDAQ OTC BB (Kürzel: SGBI), Börsen Frankfurt, Hamburg und Berlin (WKN 906 757).

Diese Mitteilung beinhaltet Aussagen, die, anders als historische Tatsachen, als in die Zukunft gerichtet erachtet werden könnten. Solche Aussagen können mit Wörtern wie ’glauben’, ’schätzen’, ’planen’, ’erwarten’ oder ’vorhersagen’, die die Ungewissheit zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse vermitteln, verbunden sein. Diese Aussagen basieren auf Annahmen, von denen das Unternehmen glaubt, dass sie angemessen sind; es können jedoch viele Faktoren verursachen, dass die zukünftigen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von den in die Zukunft gerichteten Aussagen abweichen, die in dieser Mitteilung oder in allen anderen Dokumenten oder mündlichen Aussagen, die vom oder im Namen des Unternehmens gemacht worden sind. Die wichtigen Faktoren, die ein wesentliches Abweichen der Ergebnisse von den in die Zukunft gerichteten Aussagen bewirken können, beinhalten, neben anderen, die Fähigkeit weitere Finanzierungen zu akquirieren, was nicht gesichert ist, schnelle technische Entwicklungen und Änderungen, Probleme in der Entwicklung der Projekte der Gesellschaft, Preis- und Produkt-Wettbewerb durch Wettbewerber, generelle ökonomische Bedingungen und Faktoren, die in den SEC-Publikationen des Unternehmens diskutiert werden.



Weitere Informationen und Abbildungen sind erhältlich über:

SanguiBioTech AG – Prof. Dr. Dr. W. Barnikol, CEO
049-(0)2302-915204 (Fon), 049-(0)2302-915191 (Fax),
E-Mail: info@sangui.de oder barnikol@sangui.de
und 001-714-429-4807 (Fon), 001-714-429-7808 (Fax)

| pressrelations.de
Weitere Informationen:
http://www.sangui.de

Weitere Berichte zu: Hämoglobin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau