Kongress zur Sexualforschung an der Uni Lüneburg

Sexualitäten im 3. Jahrtausend

Vom 21. bis 23. Juni 2002 findet an der Universität Lüneburg ein internationaler Kongress zur Sexualforschung statt. Veranstalter ist die Deutsche Gesellschaft für Sozialwissenschaftliche Sexualforschung (DGSS) in Zusammenarbeit mit dem Interdisziplinären Institut für Wissenschaftsphilosophie und Humanontogenetik, Humboldt-Universität Berlin, und der Deutschen Gesellschaft für Geschlechtserziehung (DGG). Kongreß-Organisator vor Ort ist der Hochschuldozent Dr. Gunter Runkel, Sozialwissenschaftler an der Universität Lüneburg.
Die aus einigen europäischen Ländern und den USA angereisten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden während der dreitägigen Veranstaltung ein breites Themenspektrum bearbeiten, um so die neueren Entwicklungen der Sexualforschung zu präsentieren.
Die Bandbreite der Themen reicht von sexueller Abhängigkeit über neue Sexualdrogen zu Sexualwissenschaft im Internet und Orientierungsproblemen der Sexualpädagogik.
Zu den Referenten wird auch Oswald Kolle gehören, der über „Hilfe bei sexuellen Problemen in den Niederlanden“ berichtet.

Das vollständige Kongress-Programm kann im Internet eingesehen werden.

Media Contact

Henning Zuehlsdorff idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close