Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Orientierungslos in der Universitätsbibliothek? - Ein Audioguide schafft Abhilfe

17.04.2009
Studierende der Kommunikationswissenschaft erstellten Audiorundgang durch die Bamberger Teilbibliothek Sprach- und Literaturwissenschaften

Ab Anfang Mai können sich Benutzer von einem Audiorundgang durch die Teilbibliothek Sprach- und Literaturwissenschaften (TB 4) der Otto-Friedrich-Universität Bamberg führen lassen.

Die offizielle Übergabe des Audioguides an die Bibliotheksleitung findet am 4. Mai ab 20 Uhr im Eingangsbereich der Teilbibliothek statt. Der Audiorundgang, der nach dem Vorbild von Audioführungen in Museen konzipiert ist, gibt den Benutzern einen Einblick in die Bestände, Nutzungsmöglichkeiten und die moderne Ausstattung der Bibliothek. Zuverlässig und kompetent führt er Interessierte durch das Gebäude und liefert in aller Kürze relevante Informationen.

Realitätsnahe Bedingungen

Der Audiorundgang ist das Ergebnis der Übung "Projektmanagement: PR für die Universitätsbibliothek - das Beispiel TB 4", die im vergangenen Wintersemester unter der Leitung von Dr. Kristina Wied, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft, durchgeführt wurde. Beteiligt waren rund 15 Studierende. Lehrveranstaltungen mit dem Titel "Projektmanagement" werden seit rund zehn Jahren regelmäßig durchgeführt. "Dieser praktische Kurs bietet den Studentinnen und Studenten der Kommunikationswissenschaft die Möglichkeit, auf Grundlage ihres Theoriewissens projektbezogen und praktisch zu arbeiten", erläutert Wied. Dabei arbeiten die Studierenden unter realitätsnahen Bedingungen: In diesem Fall war die TB 4 Auftraggeber und damit realer Kunde, während die Studierenden als Auftragnehmer agierten.

Neben der Erstellung des Audiorundgangs ging es in der Übung auch darum, dessen Finanzierung zu sichern und mit PR-Maßnahmen auf den Audioguide aufmerksam zu machen. Daher teilten sich die Studierenden in drei Gruppen auf. Ein Team schrieb die Texte für den Audiorundgang, suchte in einem Casting eine Sprecherin aus, übernahm die Regie bei der Sprachaufnahme und den anschließenden Schnitt. Eine zweite Gruppe war für die Sponsoreneinwerbung zuständig, erstellte einen Kostenplan und holte Angebote für Audiogeräte und den Druck von Plakaten und Flyern ein. Ein drittes Team erarbeitete schließlich ein eigenes Logo für den Audiorundgang, entwarf einen Flyer und gestaltete drei verschiedene Plakat-Versionen.

Herausforderungen gemeinsam bewältigt

Wie bei jedem Projekt stießen die Studierenden auf einige Herausforderungen, die sie gemeinsam bewältigten: Beispielsweise war die Suche nach Sponsoren eine Geduldsprobe - mit Erfolg. Oder es entbrannten heiße Diskussionen darüber, welche Stimme für den Audiorundgang am besten sei - am Ende trafen die Bibliothekare die schwierige Entscheidung. Teamgeist und Kompromissfähigkeit sowie Verantwortungsbewusstsein und die zügige Bewältigung von Schwierigkeiten sind nur einige Schlüsselkompetenzen für die berufliche Praxis, die die Studenten aus der Übung mitnehmen.

Auch für die Bibliothekare war es ein spannendes Projekt, mit den Studenten zusammen arbeiten zu können. "Uns war es wichtig, dass sich jeder in der Teilbibliothek zurechtfindet", sagt Dr. Fabian Franke, Direktor der Universitätsbibliothek Bamberg. Man habe zwar eigene Vorstellungen verfolgt und Wünsche geäußert, den Studenten aber zugleich genügend Raum gelassen, eigene Ideen zu entwickeln und diese in Treffen vorzustellen und zu diskutieren. Der Einsatz der Studenten sei hoch gewesen. "Wir sind sehr stolz, dass das gemeinsame Projekt erfolgreich abgeschlossen wurde", resümiert Franke.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Dr. Kristina Wied
Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft
Tel.: 0951/863-2162
E-Mail: kristina.wied@uni-bamberg.de
Dr. Fabian Franke
Direktor der Universitätsbibliothek Bamberg
Tel.: 0951/863-1501
E-Mail: fabian.franke@uni-bamberg.de

Dr. Monica Fröhlich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bamberg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovationen in der Bionik gesucht!

18.01.2018 | Förderungen Preise

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften