Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Video-Ads erzielen beste Werbewirkung im Internet

21.09.2007
Nutzer-Akzeptanz höher als bei Standardwerbemitteln

Online-Videowerbung erzielt eine höhere Wirkung als andere Werbeformen im Internet. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Werbewirkungsstudie der Tomorrow Focus AG im Zuge einer Online-Kampagne zu Sonys neuem Blu-ray-Disc-Player.

Videoclips haben sowohl bei Werbeerinnerung und Markenimage als auch bei der Aktivierung die Nase vorn. "Bewegtbildformate im Internet, wie Online-Video-Ads, sind eine sehr aufmerksamkeitsstarke Werbeform. Video-Ads erscheinen exklusiv vor einem Videobeitrag und müssen nicht wie im Fernsehen in einem Werbeblock mit anderen Spots um die Aufmerksamkeit des Zuschauers konkurrieren", erklärt Inga Brieke, Market & Media Analyst bei Tomorrow Focus, gegenüber pressetext.

Video-Ads seien so erfolgreich, weil man den Nutzer mit einer Werbeform anspreche, die seinen Nutzungsinteressen entspreche und den Möglichkeiten des Mediums gerecht werde. Die höchste Werbewirkung wird laut Studie dann erzielt, wenn Video-Ads mit Standardwerbemitteln kombiniert werden.

Insgesamt wurden 2.142 Besucher der Webseiten Focus Online, Chip Online und Sevenload über die Videowerbung befragt. Untersucht wurden Aufmerksamkeitsleistung, Werbeerinnerung, Gefallen, Markenimage sowie Aktivierung. Dabei zeigte sich, dass die Videoclips bei der Erinnerung und der Aufmerksamkeit weit besser abschneiden als Internet-Standardwerbemittel wie Banner oder Scyscraper.

Der zum Einsatz gekommene Sony-Spot, der mit herkömmlichen Online-Werbemitteln kombiniert war, wurde von rund einem Drittel der Befragten ungestützt erinnert. "Unsere Studie zeigt, dass die höchste Werbewirkung erzielt wird, wenn der Nutzer sowohl das Video-Ad als auch die Standardwerbemittel der Kampagne gesehen hat. Dieser Kontakt muss jedoch nicht zeitgleich stattfinden, sondern kann sich z.B. über mehrere Tage verteilen", sagt Brieke im Gespräch mit pressetext.

Videowerbung wird aber auch ganz allgemein eher von den Nutzern angenommen und schneidet beim Gefallen besser ab als andere Werbemittel. Während Standardwerbeformen mit einer Durchschnittsnote von 3,2 bewertet wurden, kamen die Video-Ads auf die Note 2,5. Selbst das Image einer Marke lässt sich mit den Videos positiv beeinflussen. Jene, die den Sony-Spot gesehen hatten, beurteilten die beworbene Marke überdurchschnittlich oft als unverwechselbar und sympathisch. Das Produktinteresse bzw. die Kaufbereitschaft erhöhte sich durch das Video um rund sechs Prozent.

Die Untersuchungen hätten gezeigt, dass die Effekte von klassischen Online-Werbeformen von jenen der Videowerbung nochmals übertroffen werden, so Andrea Eckes, Head of Market and Media Research bei Tomorrow Focus. "Das Fazit lautet kurz gesagt: Online-Werbung wirkt, Online-Video-Ads wirken noch besser." Allerdings sind die Video-Ads auch etwas teurer als Standardwerbeformen im Internet. Die Besonderheiten dieses Werbemittels würden jedoch auch den etwas höheren Preis rechtfertigen, so Brieke.

Detailliertere Ergebnisse der Studie sollen am 26. September auf der OMD, der Leitmesse für digitales Marketing, in Düsseldorf vorgestellt werden.

Claudia Zettel | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.tomorrow-focus.de
http://www.online-marketing-duesseldorf.de

Weitere Berichte zu: Video-Ad Werbeerinnerung Werbeform Werbewirkung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik