Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online weiter treibende Kraft im Werbemarkt

12.08.2005


Deutsches Werbebarometer II/05

... mehr zu:
»EPM »Online »Werbebarometer »Werbemarkt

Die Prognosen der Medien- und Mediaentscheider zum Wachstum des Werbemarktes haben sich konsolidiert. So wird das Wachstum für 2005 bei 3,1 Prozent gesehen, für den Online-Werbemarkt wird von 12 Prozent ausgegangen. Dies ist eines der Ergebnisse des Deutschen Werbebarometers II/05 von kress und WEB.DE.

Für das Deutsche Werbebarometer wurden 56 Geschäftsführer, Marketingleiter und Werbefachleute unter anderem zu der Entwicklung des Werbemarktes 2005 insgesamt und der gesamtwirtschaftlichen Perspektive für Deutschland befragt.


Online bleibt Nummer 1 beim Wachstum

Die treibenden Mediengattungen im Werbemarkt bleiben wie in der ersten Befragung Online, Direktmarketing und Verkaufsförderung. Die Grundstimmung ist weiter positiv. Online bleibt mit 12,8 Prozent weiter auf Nummer 1 und liegt damit deutlich über der Gesamtmarktentwicklung. 91,6 Prozent der Entscheider erwarten in 2005 steigende Werbeumsätze für die Mediengattung Online gegenüber deutlich pessimistischen Stimmen für die klassischen Medien. So prognostiziert jeder Dritte (37,5 %) sinkende Umsätze für TV. Insgesamt sehen fast dreiviertel (73,9 %) der Befragten die Medienkrise für 2005 noch nicht überwunden, aber jeder zweite erwartet den Umschwung für Mitte 2006. Positive Impulse erwarten die Entscheider von der Branchenmesse omd im September.

Über das Entscheider Panel Medien (EPM)

Im Entscheider Panel Medien (EPM) werden Top-Entscheider aller Mediendisziplinen regelmäßig online zu Branchenthemen befragt und liefern damit Indikatoren und interessante Daten und Fakten zum Medien- und Werbemarkt. Die Themenauswahl reicht vom Stellenwert von Werbung und PR im Marketing-Mix, der Bedeutung einzelner Medien für die Unternehmenskommunikation bis hin zu Einschätzungen zur Entwicklung des Werbemarktes - ein Stimmungsbarometer der Branche. Das EPM ist ein Projekt vom Branchendienst kress, unterstützt durch die Online-Marktforschung von WEB.DE.

Über WEB.DE

WEB.DE (http://web.de) ist das zweitgrößte deutsche Internetportal, das von 10,1 Millionen Internetanwendern monatlich genutzt wird (Quelle: Basisdaten AGOF internet facts 2005-I), und feiert 2005 den 10-jährigen Geburtstag. Das Portal bietet ein umfangreiches Portfolio an Inhalten und Diensten zu den Internetschwerpunkten Suche, Kommunikation und Information. Der Marktführer für Kommunikationsdienste im Internet vermarktet seine reichweiten- und leistungsstarke Online-Marketingplattform über das größte Online-Mediateam in Deutschland - national sowie über das mit 71 Millionen Nutzern größte paneuropäische Werbenetzwerk mit Partnerportalen in 23 Ländern, darunter das AD Europe Netzwerk, auch international. Im Rahmen einer umfassenden strategischen Allianz wird die United Internet AG den Geschäftsbereich Portal der WEB.DE AG übernehmen. Damit entsteht unter dem Dach der United Internet AG der in Reichweite und Werbeplatzvolumen führende Internet- und Portaldiensteanbieter in Deutschland.

Andreas Horst | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.web.de
http://www.kress.de

Weitere Berichte zu: EPM Online Werbebarometer Werbemarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Researchers use light to remotely control curvature of plastics

23.03.2017 | Power and Electrical Engineering

Sea ice extent sinks to record lows at both poles

23.03.2017 | Earth Sciences

Inactivate vaccines faster and more effectively using electron beams

23.03.2017 | Life Sciences