Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten: Internet steht vor dem Zusammenbruch

15.09.2004


Warnung vor veralteter Technologie und neue Produkte bereits verfügbar



Technologie-Experten sehen einen Kollaps des World Wide Web bereits in den nächsten Jahren. Die bestehende Internet-Technologie wird laut Intel nicht mehr lange durchhalten, berichtet der Media Guardian. Grund dafür sei die begrenzte Leistungsfähigkeit der bestehenden Architektur. Ein mögliches Szenario ist der baldige Austausch durch neue Technologien und Netzwerke. Andere Unternehmen wie Hewlett-Packard, Cisco und AT&T teilen diese Bedenken und würden bereits an Lösungen arbeiten. Ein Hauptgrund für die bevorstehenden Probleme sei die Zunahme der Online-Präsenz der Entwicklungsländer und die weltweite Anstieg von Breitband-Zugängen.



Als Beispiel hierfür dient China, wo Ende 2002 weniger als fünf Prozent der 1,3 Mrd. Bevölkerung Zugang zum Internet hatte. Mit der ständig wachsenden chinesischen Mittelschicht sollen es jedoch bald an die 250 Mio. sein. In Afrika und Südamerika nehmen die Internet-User ebenfalls beständig zu.

Die Warnungen seitens der Technologie-Experten haben jedoch auch einen anderen Grund als die Architektur der in den 70-Jahren entwickelten Internet-Technologie. Intel hat nach eigenen Angaben bereits ein neues Netzwerk namens PlanetLab entwickelt, welches diese Probleme umgehen und ein sicheres Netzwerk etablieren kann. Noch dazu würde somit die Vormachtstellung des Konkurrenten Cisco gebrochen werden, der derzeit den Großteil der Internet-Infrastruktur kontrolliert. Nach Angaben von Intel wird PlanetLab sowohl von 150 Universitäten unterstützt als auch von Hewlett-Packard und AT&T.

Franz Ramerstorfer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://media.guardian.co.uk

Weitere Berichte zu: AT&T Internet-Technologie PlanetLab

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie