Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Metallisiertes Biophan ermöglicht neue Anwendungen

25.05.2004



Verbesserte Barriere-Eigenschaften der innovativen Folie von Treofan

Die Forschungsabteilung der Treofan-Gruppe, einem weltweit führenden Hersteller und Vertreiber von Polypropylen-Folien (OPP), hat ein neues Produkt zur Marktreife gebracht: metallisiertes Biophan. Dies ist eine Weiterentwicklung der aus Polymilchsäure (PLA) hergestellten Folie Biophan mit hervorragender Eigenschaftskombination, deren Ausgangsmaterial für den Rohstoff (Stärke) jährlich nachwächst und die sich vollständig zu Kohlendioxid und Wasser abbauen lässt. Sie erhält durch die Metallisierung eine ausgezeichnete Barriere, so dass Aroma-, Sauerstoff- und Wasserdampfdurchlässigkeit stark reduziert wird. Dadurch eignet sich metallisiertes Biophan ideal für fetthaltige Lebensmittel wie Butter oder Käse und für Süßwaren wie Bonbons oder Nougat. Die einzigartigen optischen Eigenschaften (Spiegel- ähnliche Metallisierung mit hohem Glanz) sowie gute Falt- und Twisteigenschaften öffnen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten - metallisiertes Biophan ist dekorativ und zugleich funktional. Produzenten von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern schätzen die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellte Folie, da sich die Eigenschaften einer hochleistungsfähigen Verpackung mit den Ansprüchen an verantwortungsvolle Materialauswahl verbinden lassen. Detlef Klaus Busch, Forschungs- und Entwicklungsleiter bei Treofan, freut sich über das neue Produkt: „Mit metallisiertem Biophan machen wir den ersten Schritt zur Komplettierung unseres Portfolios für nachhaltige Verpackungen. Wir arbeiten weiter an einer Verbesserung der Barriere hin zum Hochbarriere-Bereich, so dass in Zukunft Biophan-Folien auch für die Verpackung von Frischwaren wie Fleisch und Fisch zur Verfügung stehen. In Zeiten, in denen die Verpackung immer höheren Ansprüchen genügen und zugleich umweltschonend entsorgt werden muss, liegen wir mit unserer Neuentwicklung voll im Trend.“

Hervorragende Eigenschaften für zahlreiche Anwendungen



Die gute Metallhaftung, hoher Glanz, Spiegel-ähnliche Metallisierung sowie dem Marktstandard entsprechende optische Dichte zeichnen metallisiertes Biophan aus.

Es entspricht den Anforderungen der EU und der US FDA für die Verwendung in Kontakt mit Lebensmitteln. Die Zertifizierung von metallisiertem Biophan für das DIN-CERTCO Kompostierbarkeitszeichen wird momentan beantragt. Treofan geht von der Zertifizierung metallisierten Biophans aus, was die Bestätigung für seine Kompostierbarkeit wäre.

Dadurch eröffnen sich breite Anwendungsmöglichkeiten auf dem Markt der Süßwaren- und Schokoladenhersteller, in Kombination mit Papier als Ersatz für Aluminiumlaminate bei Käsesorten wie Camembert und anderen Weichkäsen sowie für fetthaltige Nahrungsmittel wie Butter. Aufgrund seines hydrophilen Charakters ist eine hervorragende Aromabarriere gegeben, so dass die Qualität von Lebensmitteln durch das Verpacken in metallisiertes Biophan vollständig erhalten bleibt. Im Vergleich zu anderen Folientypen sowie zu normalem Biophan lassen sich folgende Eigenschaften festhalten:

Cynthia Ahrens | a²

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Form eine Funktion verleihen

23.06.2017 | Informationstechnologie

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Rudolf-Virchow-Preis 2017 – wegweisende Forschung zu einer seltenen Form des Hodgkin-Lymphoms

23.06.2017 | Förderungen Preise