Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Männer trinken lieber als Frauen

21.10.2002


Bei der Einstellung zum täglichen Trinken zeigen sich zwischen Männern und Frauen deutliche Unterschiede

... mehr zu:
»Getränk

Das beleuchtet eine aktuelle Online-Umfrage, die Professor Dr. Volker Pudel - Leiter der Ernährungspsychologischen Forschungsstelle an der Universität Göttingen - im Auftrag von Soda-Club durchgeführt hat. Ziel war es, mehr über das Trinkverhalten von Erwachsenen zu erfahren. Ein weiteres erstaunliches Ergebnis: Obwohl fast jeder der Befragten weiß, dass Erwachsene täglich 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit trinken sollten, meinen trotzdem die meisten, dass sie dieses Wissen nicht in die Praxis umsetzen.

Während Männer (67 Prozent) eher gerne trinken, fällt Frauen (46 Prozent) die Flüssigkeitsaufnahme oft schwer. Dennoch schätzen weibliche Befragte die Bedeutung der täglichen Wasserzufuhr wesentlich wichtiger ein als Männer. Auch beim Thema "Kalorien" gehen die Geschlechter eher getrennte Wege: 83 Prozent der Frauen achten auf den Kaloriengehalt von Getränken; bei den männlichen Befragten sind es nur 64 Prozent.


Das Gewicht von Getränken und der damit verbundene mühsame Transport nach Hause empfinden Männer und Frauen fast gleichermaßen als lästig: Für 67 Prozent aller Befragten ist die Besorgung des Getränkevorrats eine Belastung. 13 Prozent der weiblichen Umfrageteilnehmer bewerten dieses Problem sogar als besonders große Belastung.

Die Botschaft der Ernährungswissenschaftler, mindestens 1,5 bis 2 Liter pro Tag zu trinken, ist bei 98 Prozent aller Verbraucher angekommen. Dennoch meint ein Großteil der Befragten, dass sie dieses Wissen nicht in die Praxis umsetzen - obwohl sie es eigentlich gerne möchten. Nach den Gründen befragt, antworten 67 Prozent, dass sie das Trinken einfach vergessen. Andere empfinden keinen Durst oder haben schlichtweg keine Lust, etwas zu trinken.

Tipps von Professor Dr. Volker Pudel zeigen, wie es leichter geht, täglich genug zu trinken:

  • Wer nur wenig oder selten Durst verspürt, dem hilft folgendes Trink-Training: Tagsüber in jeder Stunde ein Glas Wasser (200 ml) trinken. So lässt sich eine Trinkmenge von 2 Litern leicht erreichen. In der Anfangszeit kann ein Wecker helfen, der mit einem stündlichen Signal ans Trinken erinnert. "Schon nach wenigen Wochen kann man sich so konditionieren und bald auf diese Erinnerung verzichten - der Körper sendet dann selbst ein ’Durstsignal’", weiß Professor Volker Pudel

  • Immer nur das gleiche trinken, das kann leicht langweilig werden. Wer für mehr Abwechslung bei der Getränkeauswahl sorgt, dem fällt es leichter, sich fürs Trinken zu motivieren: Ob stilles oder gesprudeltes Wasser, pur, mit Säften oder Sirups gemischt oder verschiedene Kräuter- und Früchtetees, die Auswahl an Getränken ist groß

  • Leitungswasser ist qualitativ hochwertig und streng kontrolliert. Doch wer kein Glas oder keine Trinkflasche zur Hand hat, trinkt trotzdem nichts. Daher: Trinkflaschen zu Hause auffüllen und mitnehmen. So hat man auch unterwegs immer ein Getränk parat. Auf dem Schreibtisch eine Flasche mit purem oder aufgesprudeltem Trinkwasser neben sein "Lieblingsglas" stellen - so fällt das Trinken leichter und macht mehr Spaß

  • Wer keine Getränkekisten schleppen mag, für den ist ein Trinkwassersprudler eine gute Alternative. Die Geräte brauchen nicht viel Platz, sind sparsam und ergiebig.

    SODAVISION | presseportal
    Weitere Informationen:
    http://www.sodaclub.de

    Weitere Berichte zu: Getränk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik