Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stützen aktuelle Wanderungstrends die Reurbanisierungsthese?

24.04.2008
Wanderungen und Raumentwicklung - Neue Trends und Perspektiven

Jährlich wechseln in Deutschland mehrere Millionen Menschen ihre Wohnung, den Stadtteil, die Gemeinde, das Bundesland oder kommen aus dem Ausland zu uns. Diese Wanderungen werfen nicht nur ein Licht auf die Lebensqualität in den Zu- oder Fortzugsräumen - etwa auf deren Wohnungs- und Arbeitsmarkt, sozialräumliche oder auch Umweltsituation.

Sie sind angesichts des Stillstands der natürlichen Bevölkerungsentwicklung auch mitentscheidend für das generelle Auf und Ab von Räumen, über Gewinner und Verlierer unter ihnen.

Wanderungen stellen also ein ganzes Bündel an Fragen buchstäblich in den Raum, damit auch an die Raumforschung und die Raumordnung. Momentan stark diskutierte Frage ist, wie sich aktuelle gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen wie etwa der demographische Wandel oder bereits die "Wissensgesellschaft" in Wanderungen und räumlichen Veränderungen niederschlagen (könnten).

Welche Räume und Raumtypen gewinnen dabei, welche verlieren im Gegenzug? Sind tatsächlich wieder die Städte Gewinner, wie die Reurbanisierungsthese behauptet, und ist der Zug "ins Grüne" gestoppt? Welche Rolle spielen in dieser Frage immer noch unterschiedliche Wohnungs- und Immobilienmärkte, welche alters- oder berufsbedingte Lebensstile? Oder sind im Mittelpunkt des Wanderungsgeschehens insgesamt doch eher die sog. Metropolregionen zu betrachten, die ja als Hauptmotoren oder Ziehpferde unserer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Prosperität gelten?

Diesen und noch mehr Fragen geht das aktuelle Heft der Zeitschrift "Informationen zur Raumentwicklung" nach. Es zeigt empirisch nachweisbare Trends, aber auch auf viele offene Fragen auf, die mit dem Wanderungsgeschehen und seiner Erforschung verbunden sind.

Informationen zur Raumentwicklung (IzR), Heft 3/4.2008
Herausgeber: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Bonn
ISSN 0303-2493
Vertrieb: Selbstverlag des BBR und Buchhandel
Rezensions- oder Presseexemplare: adelheid.joswig-erfling@bbr.bund.de
Näheres zum Heft, Bestellmöglichkeiten und weitere Angebote zum Thema: http://www.bbr.bund.de/DE/Veroeffentlichungen/IzR

Die IzR ist eine führende Fachzeitschrift im Bereich Raumordnung und Städtebau. Sie informiert regelmäßig und aktuell über Fragen der räumlichen Entwicklung in Deutschland und Europa.

Adelheid Joswig-Erfling | idw
Weitere Informationen:
http://www.bbr.bund.de
http://www.bbr.bund.de/Veroeffentlichungen
http://www.bbr.bund.de/DE/Veroeffentlichungen/IzR

Weitere Berichte zu: Reurbanisierungsthese Wanderung Wanderungsgeschehen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Stahl ist nicht gleich Stahl: Informatiker und Materialforscher optimieren Werkstoffklassifizierung

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Wenn Eiweiße einander die Hand geben

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics