Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stützen aktuelle Wanderungstrends die Reurbanisierungsthese?

24.04.2008
Wanderungen und Raumentwicklung - Neue Trends und Perspektiven

Jährlich wechseln in Deutschland mehrere Millionen Menschen ihre Wohnung, den Stadtteil, die Gemeinde, das Bundesland oder kommen aus dem Ausland zu uns. Diese Wanderungen werfen nicht nur ein Licht auf die Lebensqualität in den Zu- oder Fortzugsräumen - etwa auf deren Wohnungs- und Arbeitsmarkt, sozialräumliche oder auch Umweltsituation.

Sie sind angesichts des Stillstands der natürlichen Bevölkerungsentwicklung auch mitentscheidend für das generelle Auf und Ab von Räumen, über Gewinner und Verlierer unter ihnen.

Wanderungen stellen also ein ganzes Bündel an Fragen buchstäblich in den Raum, damit auch an die Raumforschung und die Raumordnung. Momentan stark diskutierte Frage ist, wie sich aktuelle gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen wie etwa der demographische Wandel oder bereits die "Wissensgesellschaft" in Wanderungen und räumlichen Veränderungen niederschlagen (könnten).

Welche Räume und Raumtypen gewinnen dabei, welche verlieren im Gegenzug? Sind tatsächlich wieder die Städte Gewinner, wie die Reurbanisierungsthese behauptet, und ist der Zug "ins Grüne" gestoppt? Welche Rolle spielen in dieser Frage immer noch unterschiedliche Wohnungs- und Immobilienmärkte, welche alters- oder berufsbedingte Lebensstile? Oder sind im Mittelpunkt des Wanderungsgeschehens insgesamt doch eher die sog. Metropolregionen zu betrachten, die ja als Hauptmotoren oder Ziehpferde unserer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Prosperität gelten?

Diesen und noch mehr Fragen geht das aktuelle Heft der Zeitschrift "Informationen zur Raumentwicklung" nach. Es zeigt empirisch nachweisbare Trends, aber auch auf viele offene Fragen auf, die mit dem Wanderungsgeschehen und seiner Erforschung verbunden sind.

Informationen zur Raumentwicklung (IzR), Heft 3/4.2008
Herausgeber: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Bonn
ISSN 0303-2493
Vertrieb: Selbstverlag des BBR und Buchhandel
Rezensions- oder Presseexemplare: adelheid.joswig-erfling@bbr.bund.de
Näheres zum Heft, Bestellmöglichkeiten und weitere Angebote zum Thema: http://www.bbr.bund.de/DE/Veroeffentlichungen/IzR

Die IzR ist eine führende Fachzeitschrift im Bereich Raumordnung und Städtebau. Sie informiert regelmäßig und aktuell über Fragen der räumlichen Entwicklung in Deutschland und Europa.

Adelheid Joswig-Erfling | idw
Weitere Informationen:
http://www.bbr.bund.de
http://www.bbr.bund.de/Veroeffentlichungen
http://www.bbr.bund.de/DE/Veroeffentlichungen/IzR

Weitere Berichte zu: Reurbanisierungsthese Wanderung Wanderungsgeschehen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften