Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gründungswettbewerb start2grow 2012 kürt Gewinner

02.10.2012
Bestes Gründungsteam entwickelt in Dortmund Upcycling für Gummireste

Was tun mit alten Gummiresten? Das Gründungsteam der Ruhr Compounds GmbH macht daraus Werkstoffe, die Gummireste upcyclen: Die neuen Kunststoffe – sogenannte „Elastomerpulver Modifizierte Thermoplaste“ – sind so hochwertig, dass sie in der Sportartikelbranche ebenso wie in der Rohrleitungsindustrie zum Einsatz kommen.

Mit der Geschäftsidee haben die Existenzgründer die Jury des Gründungswettbewerbs start2grow 2012 überzeugt und am Montagabend (1.10.) gemeinsam mit den anderen Platzierten Auszeichnung und Preisgelder entgegengenommen.

„Alle Gründungsteams haben spannende und Erfolg versprechende Geschäftsideen präsentiert“, so Sylvia Tiews, Teamleiterin des start2grow-Gründungswettbewerbs, bei der Preisverleihung im View im Dortmunder U. „Mit ausgefeilten Konzepten sind die einzelnen Teams ihrem Traum vom eigenen Unternehmen einen großen Schritt näher gekommen.“ Für den ersten Platz im start2grow-Wettbewerb erhielt das Team der „Ruhr Compounds GmbH“ 15.000 Euro Preisgeld. Die erste Hälfte der start2grow-Preisgelder wird sofort, die zweite Hälfte bei einer Gründung des Unternehmens in Dortmund bis Ende April 2013 ausgezahlt.

Das erstplatzierte Gründungsteam profitiert darüber hinaus vom Sonderpreis „Neue Technologien“, mit dem es zusätzlich ausgezeichnet wurde: Chemietechnikingenieur Dr. Holger Wack, Chemieingenieur Damian Hintemann und Industriedesignerin Nina Kloster können im Wert von 20.000 Euro Dienstleistungen der Dortmunder Kompetenzzentren für ihr junges Unternehmen, das sie bereits in Dortmund gegründet haben, nutzen. Einzulösen ist der Sonderpreis im BioMedizinZentrum Dortmund, in der MST.factory dortmund oder im Zentrum für Produktionstechnologie Dortmund.

Auf Platz zwei des Gründungswettbewerbs freute sich das Team „SmartExergy“ über 10.000 Euro. Mit dem Preisgeld wird das Team eine drahtlose Funksensorik zur Überwachung von Photovoltaikanlagen weiterentwickeln und vermarkten. Die patentierte Technologie ermöglicht es erstmalig, jedes einzelne Modul einer Photovoltaikanlage effizient zu überwachen und zu steuern und erhöht damit Rentabilität und Sicherheit. Künftig soll die präzise Überwachungstechnologie auch in anderen Bereichen zur Anwendung kommen wie z.B. beim Brücken-, Patienten- oder Agrarmonitoring.

Den dritten und mit 5.000 Euro dotierten Platz belegte das Team „comnovo“ mit der Geschäftsidee, neuartige funkbasierte Sicherheitslösungen für die sichere Mensch-Technik-Interaktion zu entwickeln und zu vertreiben. Der Markteintritt ist mit einem distanzsensitiven Sicherheitssystem für Baumaschinen geplant, da es bei dem Betrieb von mobilen Großmaschinen immer noch zu tragischen Unfällen aufgrund fehlender Rundumsicht kommt. Das Vorhaben kann das Team auch dank des Sonderpreises „Informationstechnologien“ mit Dienstleistungen der Dortmunder Kompetenzzentren im Wert von 10.000 Euro weiter umsetzen. Einzulösen ist der Sonderpreis im TechnologieZentrumDortmund, im e-port-dortmund oder in der B1st Software-Factory.

start2grow startet ins Jahr 2013
Wer ebenfalls eine spannende Geschäftsidee hat und sie mit Hilfe von start2grow in die Tat umsetzen möchte, der kann sich unter www.start2grow.de bereits jetzt für den Gründungswettbewerb start2grow 2013 anmelden und das einmalige Coaching-Netzwerk nutzen.

start2grow
„Jede Idee verdient eine Chance!“ Unter diesem Motto unterstützt der start2grow-Wettbewerb Gründerinnen und Gründer aus ganz Deutschland dabei, ihre Geschäftsideen in die Tat umzusetzen – 2012 zum 30. Mal.

Beim Jubiläumswettbewerb stehen erneut rund 600 ehrenamtliche Coaches bereit, um die Teilnehmer mit Wissen und wertvollen Kontakten zu unter¬stützen. Rund 4.000 Teams haben an den bislang 29 Wettbewerben teil¬genommen. Erfolgsbilanz: Mehr als 800 Unternehmen wurden erfolgreich gegründet und haben insgesamt knapp 4.000 Arbeitsplätze geschaffen.

Der Gründungswettbewerb, als einziger deutschlandweit seit 2008 für sein Qualitätsmanagement zertifiziert, steht Gründungsideen aus allen Branchen offen, Schwerpunkte bilden die Neuen Technologien und Informations-technologien. start2grow ist eine Initiative des dortmund-project, einem Geschäftsbereich der Wirtschaftsförderung Dortmund. www.start2grow.de

Bildzeile: Mit Auszeichnungen und Preisgeldern auf dem Weg in die Zukunft: Die Gewinner des Gründungswettbewerbs start2grow 2012. Foto: Stadt Dortmund/Gerd P. Müller

Presse-Kontakt:
Pascal Ledune - Pressesprecher des dortmund-project
Wirtschaftsförderung Dortmund
Töllnerstr. 9-11 • 44122 Dortmund
Tel.: 0231 / 50 29200
Mail: pascal.ledune@stadtdo.de

Pascal Ledune | dortmund-project
Weitere Informationen:
http://www.dortmund-project.de
http://www.start2grow.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Berührungslose Ladesysteme
16.11.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Studenten nehmen mit Frühwarnsystem für Geisterfahrer an internationalem Wettbewerb in Peking teil
15.11.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte