Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gründungswettbewerb start2grow 2012 kürt Gewinner

02.10.2012
Bestes Gründungsteam entwickelt in Dortmund Upcycling für Gummireste

Was tun mit alten Gummiresten? Das Gründungsteam der Ruhr Compounds GmbH macht daraus Werkstoffe, die Gummireste upcyclen: Die neuen Kunststoffe – sogenannte „Elastomerpulver Modifizierte Thermoplaste“ – sind so hochwertig, dass sie in der Sportartikelbranche ebenso wie in der Rohrleitungsindustrie zum Einsatz kommen.

Mit der Geschäftsidee haben die Existenzgründer die Jury des Gründungswettbewerbs start2grow 2012 überzeugt und am Montagabend (1.10.) gemeinsam mit den anderen Platzierten Auszeichnung und Preisgelder entgegengenommen.

„Alle Gründungsteams haben spannende und Erfolg versprechende Geschäftsideen präsentiert“, so Sylvia Tiews, Teamleiterin des start2grow-Gründungswettbewerbs, bei der Preisverleihung im View im Dortmunder U. „Mit ausgefeilten Konzepten sind die einzelnen Teams ihrem Traum vom eigenen Unternehmen einen großen Schritt näher gekommen.“ Für den ersten Platz im start2grow-Wettbewerb erhielt das Team der „Ruhr Compounds GmbH“ 15.000 Euro Preisgeld. Die erste Hälfte der start2grow-Preisgelder wird sofort, die zweite Hälfte bei einer Gründung des Unternehmens in Dortmund bis Ende April 2013 ausgezahlt.

Das erstplatzierte Gründungsteam profitiert darüber hinaus vom Sonderpreis „Neue Technologien“, mit dem es zusätzlich ausgezeichnet wurde: Chemietechnikingenieur Dr. Holger Wack, Chemieingenieur Damian Hintemann und Industriedesignerin Nina Kloster können im Wert von 20.000 Euro Dienstleistungen der Dortmunder Kompetenzzentren für ihr junges Unternehmen, das sie bereits in Dortmund gegründet haben, nutzen. Einzulösen ist der Sonderpreis im BioMedizinZentrum Dortmund, in der MST.factory dortmund oder im Zentrum für Produktionstechnologie Dortmund.

Auf Platz zwei des Gründungswettbewerbs freute sich das Team „SmartExergy“ über 10.000 Euro. Mit dem Preisgeld wird das Team eine drahtlose Funksensorik zur Überwachung von Photovoltaikanlagen weiterentwickeln und vermarkten. Die patentierte Technologie ermöglicht es erstmalig, jedes einzelne Modul einer Photovoltaikanlage effizient zu überwachen und zu steuern und erhöht damit Rentabilität und Sicherheit. Künftig soll die präzise Überwachungstechnologie auch in anderen Bereichen zur Anwendung kommen wie z.B. beim Brücken-, Patienten- oder Agrarmonitoring.

Den dritten und mit 5.000 Euro dotierten Platz belegte das Team „comnovo“ mit der Geschäftsidee, neuartige funkbasierte Sicherheitslösungen für die sichere Mensch-Technik-Interaktion zu entwickeln und zu vertreiben. Der Markteintritt ist mit einem distanzsensitiven Sicherheitssystem für Baumaschinen geplant, da es bei dem Betrieb von mobilen Großmaschinen immer noch zu tragischen Unfällen aufgrund fehlender Rundumsicht kommt. Das Vorhaben kann das Team auch dank des Sonderpreises „Informationstechnologien“ mit Dienstleistungen der Dortmunder Kompetenzzentren im Wert von 10.000 Euro weiter umsetzen. Einzulösen ist der Sonderpreis im TechnologieZentrumDortmund, im e-port-dortmund oder in der B1st Software-Factory.

start2grow startet ins Jahr 2013
Wer ebenfalls eine spannende Geschäftsidee hat und sie mit Hilfe von start2grow in die Tat umsetzen möchte, der kann sich unter www.start2grow.de bereits jetzt für den Gründungswettbewerb start2grow 2013 anmelden und das einmalige Coaching-Netzwerk nutzen.

start2grow
„Jede Idee verdient eine Chance!“ Unter diesem Motto unterstützt der start2grow-Wettbewerb Gründerinnen und Gründer aus ganz Deutschland dabei, ihre Geschäftsideen in die Tat umzusetzen – 2012 zum 30. Mal.

Beim Jubiläumswettbewerb stehen erneut rund 600 ehrenamtliche Coaches bereit, um die Teilnehmer mit Wissen und wertvollen Kontakten zu unter¬stützen. Rund 4.000 Teams haben an den bislang 29 Wettbewerben teil¬genommen. Erfolgsbilanz: Mehr als 800 Unternehmen wurden erfolgreich gegründet und haben insgesamt knapp 4.000 Arbeitsplätze geschaffen.

Der Gründungswettbewerb, als einziger deutschlandweit seit 2008 für sein Qualitätsmanagement zertifiziert, steht Gründungsideen aus allen Branchen offen, Schwerpunkte bilden die Neuen Technologien und Informations-technologien. start2grow ist eine Initiative des dortmund-project, einem Geschäftsbereich der Wirtschaftsförderung Dortmund. www.start2grow.de

Bildzeile: Mit Auszeichnungen und Preisgeldern auf dem Weg in die Zukunft: Die Gewinner des Gründungswettbewerbs start2grow 2012. Foto: Stadt Dortmund/Gerd P. Müller

Presse-Kontakt:
Pascal Ledune - Pressesprecher des dortmund-project
Wirtschaftsförderung Dortmund
Töllnerstr. 9-11 • 44122 Dortmund
Tel.: 0231 / 50 29200
Mail: pascal.ledune@stadtdo.de

Pascal Ledune | dortmund-project
Weitere Informationen:
http://www.dortmund-project.de
http://www.start2grow.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise