Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Greifswalder Mediziner erhält die Maximilian-Nitze-Medaille

25.09.2008
Die deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) verleiht in diesem Jahr ihre höchste Auszeichnung an Prof. Dr. Klaus-Jürgen Klebingat vom Universitätsklinikum Greifswald. Die Auszeichnung wird auf dem 60. Kongress der DGU vom 24. bis zum 27. September 2008 in Stuttgart überreicht.

Die Maximilian-Nitze-Medaille wird an Persönlichkeiten vergeben, die sich in besonderer Weise um die Gesellschaft und um das Fach Urologie verdient gemacht haben. Die Nominierung erfolgt durch den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Urologie. "Für mich bedeutet es die Würdigung meiner Erfolge in Forschung und Lehre sowie meines Engagements in der Studentenausbildung, die mir ganz besonders am Herzen liegt", so Prof. Dr. Klaus-Jürgen Klebingat.

Der Ausgezeichnete hat sich seit Beginn der 1980-er Jahre große Verdienste beim Auf- und Ausbau der Urologie am Universitätsklinikum Greifswald in den schwierigen Jahren vor und unmittelbar nach der Wende erworben. 1992 wurde er zum Lehrstuhlinhaber und Direktor der Klinik und Poliklinik für Urologie berufen. Neben aktiver Mitarbeit in verschiedenen Fachgesellschaften war er von 1998 bis 2003 im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Urologie. Unter anderem leitete er in dieser Zeit die Kommission Hochschullehre. Als Hochschullehrer setzte er sich im Fakultätsrat erfolgreich für den Erhalt des Fachgebietes Urologie ein und sorgte als Studiendekan für eine spürbare Verbesserung der medizinischen Hochschulausbildung.

Die Maximilian-Nitze-Medaille ist nach einem Pionier der deutschen Urologie benannt. Maximilian Nitze (1848 - 1906) war ein deutscher Urologe und Erfinder des Cystoskop, eines speziellen Endoskops, das der Betrachtung der Harnröhre und der Harnblase dient.

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Prof. Dr. Klaus-Jürgen Klebingat, Klinik und Poliklinik für Urologie, Fleischmannstraße 42 - 44, 17475 Greifswald

Telefon 03834 86-5980, Telefax 03834 86-5978, klaus-juergen.klebingat@uni-greifswald.de

Jan Meßerschmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.medizin.uni-greifswald.de/urologie/
http://www.dgu-kongress.de

Weitere Berichte zu: Cystoskop Endoskop Harnblase Harnröhre Maximilian-Nitze-Medaille Urologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics