Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäischer eLearning-Award auf der CeBIT verliehen

11.03.2009
Wettbewerb des Institute for Computers in Education an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft erfolgreich abgeschlossen

Die Auszeichnungen des Europäischen eLearning-Award „eureleA 2009“ konnten am 6. März 2009 auf der diesjährigen CeBIT in Hannover feierlich verliehen werden. Über diesen Wettbewerb werden innovative Aus- und Weiterbildungsprojekte prämiert, die elektronische Lehr- und Lernmethoden einsetzen.

Der Wettbewerb wird seit sechs Jahren vom Institute for Computers in Education der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft unter Federführung von Prof. Dr. Peter A. Henning aus der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik durchgeführt.

Die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs gingen aus 120 Einzelbeiträgen aus acht Ländern hervor – damit zählte der Wettbewerb fast die doppelte Zahl an Teilnehmern als im Vorjahr. Die Finalrunde hatten 22 Projekte erreicht und eine Fachjury ermittelte die Preisträger in den sieben Wettbewerbskategorien. Die Auszeichnung besteht aus einer Preisfigur sowie Sach- und Geldstiftungen im Gesamtwert von mehr als 25 000 Euro, die von Industrie- und Wirtschaftsunternehmen für den Wettbewerb zur Verfügung gestellt wurden.

In der Kategorie „Beste Mediendidaktik“ ging die Auszeichnung an das Projekt „CESAR Lesen 2 – Software zur Förderung der Lesekompetenz“ der CES Verlag GmbH. In beeindruckender Weise holt CESAR Lesen 2 Kinder dort ab, wo sie stehen – und führt sie zu einer Verbesserung ihrer eigenen Medien- und Lesekompetenz. In der Kategorie „Beste Technische Umsetzung“ ging die Auszeichnung an das Projekt „Powertools Learning Campus“ der IMS Intelligent Media Systems AG und der Robert Bosch GmbH. In seiner virtuellen, schon fast dreidimensionalen Lernwelt kann sich der Nutzer nicht nur das Grundlagenwissen zur Bedienung der Werkzeuge aneignen, sondern ebenso ihr Innenleben erkunden. Eine Vielzahl von Anwendungstipps ermöglicht zudem auch ungeübten Personen den Einstieg in das handwerkliche Arbeiten.Für das „beste Projektmanagement“ wurde das Projekt „Einführung einer neuen eLearning-Umgebung“ der schweizerischen skyguide – swiss air navigation services ltd. ausgezeichnet. Zum Bildungsmanagement gehört die Organisation von Bildung, ihre Konzeptionierung und Einführung und damit die Transformation des Unternehmens hin zu einer Kultur des Lernens – ein Ansatz, der im vorliegenden Projekt hervorragend umgesetzt wurde. In Bezug auf die „beste Projektwirkung“ wurde das „Innovationsprojekt Polizei online“ des Innenministeriums Baden-Württemberg ausgezeichnet. Das Projekt reicht weit über seinen engeren Anwendungsbereich hinaus: Es schafft nicht nur das Werkzeug für ein modernes Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung, mit seinem dezentralen Redaktionssystem führt es dort zudem Technologien in Arbeitsprozesse ein, die bisher als „Web 2.0“ bekannt sind.In Bezug auf den „besten Gesamteindruck“ ging das Projekt training@epson der EPSON Deutschland GmbH als Sieger hervor. In allen bewerteten Einzelkategorien hatte diese Plattform zur betriebsinternen Weiterbildung des Unternehmens in der Summe die besten Bewertungen erhalten. Als „bestes Non-professional-eLearning-Projekt“ wurde das „Hautkrebs-Screening“ von Dr. Nikolaus Stosiek ausgezeichnet. Diese Plattform erlaubt es seinen Benutzern, ein Hautkrebs-Screening leicht verständlich und trotzdem wissenschaftlich fundiert nachzuvollziehen. Die Auszeichnung für das „beste Public-Relation-Projekt“ ging an die schwedische Agentur für die Entschädigung und Unterstützung von Verbrechensopfern. Insbesondere in seiner Adressierung der Öffentlichkeit setzt es in herausragender Weise Mittel des modernen eLearning ein.

„Dass wir den eureleA-eLearning-Award inzwischen schon zum zweiten Mal auf der CeBIT vergeben können“, so Prof. Dr. Peter Henning als Leiter des Organisationsteams am Institute for Computers in Education der Hochschule Karlsruhe, „verdeutlicht, welchen Stellenwert dem Einsatz elektronischer Lehr- und Lernmethoden beigemessen wird. Mit der Vergabe dieser Auszeichnung möchten wir Impulse setzen, zu weiteren Anstrengungen und innovativen Ansätzen motivieren und besondere Leistungen öffentlich hervorheben.“

Holger Gust | Hochschule Karlsruhe
Weitere Informationen:
http://www.hs-karlsruhe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics