Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäischer eLearning-Award auf der CeBIT verliehen

11.03.2009
Wettbewerb des Institute for Computers in Education an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft erfolgreich abgeschlossen

Die Auszeichnungen des Europäischen eLearning-Award „eureleA 2009“ konnten am 6. März 2009 auf der diesjährigen CeBIT in Hannover feierlich verliehen werden. Über diesen Wettbewerb werden innovative Aus- und Weiterbildungsprojekte prämiert, die elektronische Lehr- und Lernmethoden einsetzen.

Der Wettbewerb wird seit sechs Jahren vom Institute for Computers in Education der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft unter Federführung von Prof. Dr. Peter A. Henning aus der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik durchgeführt.

Die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs gingen aus 120 Einzelbeiträgen aus acht Ländern hervor – damit zählte der Wettbewerb fast die doppelte Zahl an Teilnehmern als im Vorjahr. Die Finalrunde hatten 22 Projekte erreicht und eine Fachjury ermittelte die Preisträger in den sieben Wettbewerbskategorien. Die Auszeichnung besteht aus einer Preisfigur sowie Sach- und Geldstiftungen im Gesamtwert von mehr als 25 000 Euro, die von Industrie- und Wirtschaftsunternehmen für den Wettbewerb zur Verfügung gestellt wurden.

In der Kategorie „Beste Mediendidaktik“ ging die Auszeichnung an das Projekt „CESAR Lesen 2 – Software zur Förderung der Lesekompetenz“ der CES Verlag GmbH. In beeindruckender Weise holt CESAR Lesen 2 Kinder dort ab, wo sie stehen – und führt sie zu einer Verbesserung ihrer eigenen Medien- und Lesekompetenz. In der Kategorie „Beste Technische Umsetzung“ ging die Auszeichnung an das Projekt „Powertools Learning Campus“ der IMS Intelligent Media Systems AG und der Robert Bosch GmbH. In seiner virtuellen, schon fast dreidimensionalen Lernwelt kann sich der Nutzer nicht nur das Grundlagenwissen zur Bedienung der Werkzeuge aneignen, sondern ebenso ihr Innenleben erkunden. Eine Vielzahl von Anwendungstipps ermöglicht zudem auch ungeübten Personen den Einstieg in das handwerkliche Arbeiten.Für das „beste Projektmanagement“ wurde das Projekt „Einführung einer neuen eLearning-Umgebung“ der schweizerischen skyguide – swiss air navigation services ltd. ausgezeichnet. Zum Bildungsmanagement gehört die Organisation von Bildung, ihre Konzeptionierung und Einführung und damit die Transformation des Unternehmens hin zu einer Kultur des Lernens – ein Ansatz, der im vorliegenden Projekt hervorragend umgesetzt wurde. In Bezug auf die „beste Projektwirkung“ wurde das „Innovationsprojekt Polizei online“ des Innenministeriums Baden-Württemberg ausgezeichnet. Das Projekt reicht weit über seinen engeren Anwendungsbereich hinaus: Es schafft nicht nur das Werkzeug für ein modernes Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung, mit seinem dezentralen Redaktionssystem führt es dort zudem Technologien in Arbeitsprozesse ein, die bisher als „Web 2.0“ bekannt sind.In Bezug auf den „besten Gesamteindruck“ ging das Projekt training@epson der EPSON Deutschland GmbH als Sieger hervor. In allen bewerteten Einzelkategorien hatte diese Plattform zur betriebsinternen Weiterbildung des Unternehmens in der Summe die besten Bewertungen erhalten. Als „bestes Non-professional-eLearning-Projekt“ wurde das „Hautkrebs-Screening“ von Dr. Nikolaus Stosiek ausgezeichnet. Diese Plattform erlaubt es seinen Benutzern, ein Hautkrebs-Screening leicht verständlich und trotzdem wissenschaftlich fundiert nachzuvollziehen. Die Auszeichnung für das „beste Public-Relation-Projekt“ ging an die schwedische Agentur für die Entschädigung und Unterstützung von Verbrechensopfern. Insbesondere in seiner Adressierung der Öffentlichkeit setzt es in herausragender Weise Mittel des modernen eLearning ein.

„Dass wir den eureleA-eLearning-Award inzwischen schon zum zweiten Mal auf der CeBIT vergeben können“, so Prof. Dr. Peter Henning als Leiter des Organisationsteams am Institute for Computers in Education der Hochschule Karlsruhe, „verdeutlicht, welchen Stellenwert dem Einsatz elektronischer Lehr- und Lernmethoden beigemessen wird. Mit der Vergabe dieser Auszeichnung möchten wir Impulse setzen, zu weiteren Anstrengungen und innovativen Ansätzen motivieren und besondere Leistungen öffentlich hervorheben.“

Holger Gust | Hochschule Karlsruhe
Weitere Informationen:
http://www.hs-karlsruhe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics