Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Claussen Simon Stiftung verleiht "Preis für Mentorship" an der Bucerius Law School

15.10.2010
Am Dienstag, den 19. Oktober um 18.30 Uhr verleiht die Claussen Simon Stiftung im Auditorium der Bucerius Law School in Hamburg den diesjährigen „Preis für Mentorship“.

Mit dem Preis zeichnet die Claussen Simon Stiftung bereits zum zehnten Mal Wissenschaftler aus, die ihre Aufgabe als Betreuer und Förderer des wissenschaftlichen Nachwuchses nach dem Urteil der eigenen, ehemaligen Doktoranden in vorbildlicher Weise wahrgenommen haben.

Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung geht in diesem Jahr an Prof. Dr. Bernd Kniehl, Professor für Theoretische Physik mit Schwerpunkt Phänomenologische Physik der Universität Hamburg. Vorgeschlagen wurde Prof. Kniehl von seinem ehemaligen Doktoranden Dr. Mathias Butenschön, der auch die Laudatio halten wird. Der jeweilige Preisträger ist verpflichtet, die Preissumme zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu verwenden. Im letzten Jahr ging der „Preis für Mentorship“ an die Kommunikationswissenschaftlerin Prof. Dr. Irene Neverla von der Universität Hamburg.

Georg Joachim Claussen, Vorstandsvorsitzender der Claussen Simon Stiftung, über den „Preis für Mentorship“: „Lehre muss an unseren Hochschulen wieder einen höheren Stellenwert bekommen. Der ‚Preis für Mentorship’ soll mehr Hochschullehrer animieren, sich für ihren akademischen Nachwuchs einzusetzen.“

Dr. Hariolf Wenzler, Geschäftsführer der Bucerius Law School: „Wir freuen uns sehr, dass die Claussen Simon Stiftung diesen wichtigen Preis bei uns an der Bucerius Law School vergibt. Vorbildliche Betreuung und eine intensive Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gehören an der Bucerius Law School zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren – insofern ist sie der ideale Ort für eine derartige Ehrung. Herzliche Glückwünsche an Professor Kniehl!“

„Intelligenz von der Wiege bis zur Bahre“ – die Festrede

Festredner des Abends ist der Marburger Intelligenzforscher Prof. Dr. Detlef H. Rost. Rost ist Professor für Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie an der Philipps-Universität Marburg. Er leitet das seit 1987 laufende Marburger Hochbegabtenprojekt, eine der Größten Längsschnittstudien zur Entwicklung Hochbegabter und Hochleistender in Europa, sowie die 1999 gegründete Begabungsdiagnostische Beratungsstelle BRAIN. Sein 2009 erschienenes Buch „Intelligenz. Fakten und Mythen“ lobte die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ als „politisch wenig korrekt, dafür aber aufklärend“.

Die Claussen Simon Stiftung wurde 1981 von Georg W. Claussen, dem damaligen Aufsichtsrats- und langjährigen Vorstandsvorsitzenden der Hamburger Beiersdorf AG, anlässlich des 100. Jahrestages der Unternehmensgründung eingerichtet. Stiftungszweck ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Bildung. Besondere Aufmerksamkeit erhält dabei die Förderung der Wissenschaft und ihres Nachwuchses im Raum Hamburg. Der wissenschaftliche Stiftungszweck wird unter anderem durch die Unterstützung junger Menschen im Rahmen von Forschungsprojekten aller Fachrichtungen verwirklicht, dazu gehört auch die Gewährung von Stipendien an besonders Begabte. Weitere Informationen über die Claussen Simon Stiftung sind im Internet unter www.claussen-simon-stiftung.de erhältlich.

Pressekontakt “Preis für Mentorship“:
Sabine Hengesbach
in medias PR
Tel.: (040) 39 82 09 – 11
Fax: (040) 39 82 09 – 20
mentorshippreis@inmediasPR.de
www.inmediasPR.de

Klaus Weber | idw
Weitere Informationen:
http://www.law-school.de

Weitere Berichte zu: Bucerius Bucerius Law School Mentorship Physik Stiftungszweck

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics