Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundespräsident Köhler übergibt 17. Deutschen Umweltpreis

20.10.2009
Festakt am Sonntag in Augsburg: Tschechischer Umweltminister Miko zählt zu Ehrengästen

Bundespräsident Horst Köhler wird am Sonntag in der Augsburger Kongresshalle den 17. Deutschen Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) überreichen. Die mit 500.000 Euro höchst dotierte Umweltauszeichnung Europas wird in diesem Jahr an das Unternehmer-Duo Petra Bültmann-Steffin (39, Neuenrade) und Dr. Carsten Bührer (39, Rheinbach), den Wissenschaftler Prof. Dr. Bo Barker Jørgensen (63, Bremen) sowie die Ehrenvorsitzende des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND), Dr. Angelika Zahrnt (65, Neckargemünd), verliehen.

Zu den zahlreichen Ehrengästen werden der tschechische Umweltminister Dr. Ladislav Miko, der bayerische Umweltminister Dr. Markus Söder, der ehemalige Bundesfinanzminister und DBU-Gründungsvater Dr. Theo Waigel sowie der Physik-Nobelpreisträger Dr. Georg Bednorz zählen. Durch die Veranstaltung führt TV-Moderator Stefan Schulze-Hausmann (ZDF/3sat). Für die kulturelle Umrahmung sorgt das Bayerische Staatsballett.

Bültmann-Steffin und Bührer werden für eine durch ihre Firmen weltweit erstmalig in der Industrie umgesetzte Innovation geehrt, mit der massiv Energie eingespart werden kann: Die Entwicklung eines Spezial-Heizers auf Basis der so genannten Hochtemperatur-Supraleiter (HTS). Damit sei es den beiden Unternehmern gelungen, ein "Stück Technikgeschichte" zu schreiben, betont DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde. Jørgensen wird für seine Forschungsarbeiten zum Verständnis mikrobieller Vorgänge im Meer gewürdigt. Seiner exzellenten Grundlagenforschung sei es zu verdanken, dass die Rolle der Weltmeere im globalen Klimageschehen entschlüsselt werden konnte. Zahrnt wird ausgezeichnet, weil sie sich über Jahrzehnte ehrenamtlich für den Schutz der Umwelt eingesetzt hat. Im Vorstand des BUND habe sie wie kaum eine andere Persönlichkeit in den Umweltverbänden wegweisende Anstöße für die Nachhaltigkeitsdebatte gegeben.

Die Laudationes auf die Preisträger werden auch in diesem Jahr in kurzen Filmbeiträgen während des Festakts eingespielt. Die Lobrede auf das Unternehmer-Duo Petra Bültmann-Steffin und Dr. Carsten Bührer wird Dr. Wolfgang Plischke, Vorstandsmitglied der Bayer AG, halten. Prof. Dr. Bo Barker Jørgensen wird von Prof. Dr. Michael Schmidt von der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus geehrt. Prof. Dr. Klaus Töpfer, ehemaliger Direktor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) und selbst Träger des Deutschen Umweltpreises 2002, würdigt Dr. Angelika Zahrnt. Im Gespräch mit Moderator Schulze-Hausmann werden zudem der DBU-Kuratoriumsvorsitzende Hubert Weinzierl und Bayerns Umweltminister Dr. Markus Söder sein.

Kultur- und Tanzliebhaber kommen während der Veranstaltung in den Genuss der Darbietungen des Bayerischen Staatsballetts. Das Repertoire des renommierten, internationalen Ensembles umfasst mehr als 500 Werke von der Romantik über die Klassik bis zu Stücken angesehener Vertreter des Modern Dance. In ihren Choreographien vereint die Kompanie nicht selten Tanz, Theater, Film und Licht zu einem fulminanten Gesamtkunstwerk. Erst kürzlich zeichnete das Londoner Fachmagazin "Dance Europe" das Bayerische Staatsballett mehrfach für seine Leistungen in der vergangenen Spielzeit aus.

Die DBU vergibt in diesem Jahr zum 17. Mal den mit 500.000 Euro höchstdotierten Umweltpreis Europas. Die Stiftung aus Osnabrück zeichnet damit in jedem Jahr Einsatz und Leistungen aus, die entscheidend und in vorbildlicher Weise dazu beitragen, die Umwelt zu schützen. Auch Projekte, die in Zukunft zu einer deutlichen Umweltentlastung beitragen, stehen im Fokus. Die Auszeichnung soll Personen, Unternehmen und Organisationen "anstiften", Umweltprobleme rechtzeitig zu erkennen und mit Hilfe geeigneter Strategien zu entschärfen. Die DBU hat seit Aufnahme ihrer Fördertätigkeit am 1. März 1991 in über 7.400 innovative Projekte aus Umwelttechnik, -forschung, -kommunikation und Naturschutz rund 1,3 Milliarden Euro investiert.

Hinweis an die Redaktionen:

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Kolleginnen und Kollegen, die sich noch nicht angemeldet haben, möglichst umgehend um Akkreditierung per Fax unter 0541/9633990 oder per E-Mail unter presse@dbu.de. Das Anmeldefax finden Sie auf der DBU-Hompage (http://www.dbu.de/media/141009022236rrav.pdf) zum Download. Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie, für Pressekonferenz und Festakt Ihren Presse- und Ihren Personalausweis bereit zu halten und uns unbedingt im Vorfeld Ihr Geburtsdatum und Ihren Geburtsort mitzuteilen. Die Pressestelle der DBU erreichen Sie ab Donnerstag nur noch unter den Rufnummen 0171/3812888 und 0821/3242362 oder per E-Mail unter presse@dbu.de.

Franz-Georg Elpers | DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de
http://www.dbu.de/123artikel29382_106.html
http://www.dbu.de/media/141009022236rrav.pdf

Weitere Berichte zu: DBU Naturschutz Umweltauszeichnung Umweltpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics