Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscherteam der Kerckhoff-Klinik erhält erneut renommierten Bretschneider-Preis

19.10.2007
Nachdem der hoch angesehene Hans-Jürgen Bretschneider-Preis bereits 2006 an die Kerckhoff-Klinik gegangen ist, geht er auch in diesem Jahr wieder nach Bad Nauheim. Ausgezeichnet wurde die Arbeit von Dr. Holger Nef, der wegweisende Ergebnisse bei der Erforschung der sogenannten „Tako-Tsubo-Myopathie“, einer noch kaum erforschten Herzkrankheit, erzielt hat.

Die herausragende Arbeit des Forscherteams um Prof. Dr. Albrecht Elsässer, ge-schäftsführender Oberarzt der Abteilung Kardiologie, und Prof. Dr. Christian Hamm, ärztlicher Direktor der Kerckhoff-Klinik, sicherte der Kerckhoff-Klinik bereits 2006 den international renommierten Hans-Jürgen Bretschneider-Preis.


Dr. Nef an seinem Arbeitsplatz

Und auch in diesem Jahr wird wieder die Arbeit der Mediziner der Kerckhoff-Klinik ausgezeichnet: Aus über 100 eingereichten Arbeiten wählten die Gutachter als beste Arbeit die des jungen Arztes Dr. Holger Nef. In seiner Arbeit konnte Nef erstaunliche Ergebnisse zur Ursache der bisher noch kaum bekannten Tako-Tsubo-Myopathie vorstellen.

Ihren Namen hat diese Herzkrankheit aus Japan: „Tako-Tsubo“ heißt übersetzt „Tintenfischfalle“ und beschreibt anschaulich die typische Form, die die linke Herzkammer während der akuten Phase der Krankheit annimmt: Sie ähnelt dann einer Flasche mit rundem Boden und kurzem engen Hals. Die Arbeitsgruppe um Nef konnte zeigen: Ursache für die Erkrankung ist eine fehlerhafte Calcium-Regulation im Herzgewebe. „Wir konnten in der linken Herzkammer ein Protein entdecken, das dort eigentlich gar nicht vorkommen sollte: Das Sarcolipin“ so Nef zu seinen Resultaten „Das Sarcolipin stört den Calcium-Haushalt des Herzmuskels und führt so zu der Funktionsstörung“.

... mehr zu:
»Herzkammer »Herzkrankheit

Hintergrund zur Tako-Tsubo Kardiomyopathie

Die Tako-Tsubo Kardiomyopathie wurde 1991 das erste Mal beschrieben. Die Herzkrankheit äußert sich in einer plötzlichen, aber vorübergehenden Funktions-störung des Herzmuskels. Diese Funktionsstörung führt zu der charakteristischen Flaschenform der linken Herzkammer, der die Krankheit ihren Namen verdankt. Weitere Bezeichnungen lauten „Broken Heart Syndrom“, „Ampulla-Syndrom“ und „Akute Stresskardiomyopathie“.

Die Patienten erleiden plötzlich Luftnot und Schmerzen in der Brust – ein Beschwerdebild, das dem des Herzinfarktes gleicht. Auslöser für die Tako-Tsubo Kardiomyopathie sind extreme Emotionen und zum Teil auch starke körperliche Anstrengung. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

Die genauen Mechanismen, die die Erkrankung auslösen, sind bislang nur unzureichend bekannt. Diskutiert werden Durchblutungsstörungen in den kleinsten Herzgefäßen und eine Überladung des Herzgewebes mit Stresshormonen (Katecholaminen).

Das Bad Nauheimer Forscherteam um Dr. Nef konnte zum ersten Mal die Veränderung im Calcium-Haushalt dokumentieren, die in der Akutphase der Krankheit auftreten. Damit haben die Mediziner einen wichtigen Schritt im Krankheitsablauf der Tako-Tsubo Myopathie identifiziert. Die Wissenschaftler hoffen, für die klinische Praxis weitere Erkenntnisse zu gewinnen, um die neuartige Herzkrankheit optimal therapieren und die betroffenen Patienten gezielt nachbehandeln zu können.

Hintergrund: Hans-Jürgen Bretschneider-Preis
Der Bretschneider Preis wird jährlich von der Sektion Chirurgische Forschung der Deustchen Gesellschaft für Kardiologie-, Herz- und Kreislaufforschung e.V. (www.dgk.org) verliehen. Der Preis erinnert an den ersten Lehrstuhlinhaber für Experimentelle Chirurgie an der Universität zu Köln, der in den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts bahnbrechende Entwicklungen zur Konservierung des Myokards während Herzoperationen mit Herzlungenmaschine in die Klinik eingeführt hat.
Pressekontakt:
Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartnerin: Christiane Brandt
Tel.: 06032 / 996.2554
Fax: 06032 / 996.2436
Email: c.brandt@kerckhoff-klinik.de

Hanno H. Panzer | C3 Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.kerckhoff-klinik.de

Weitere Berichte zu: Herzkammer Herzkrankheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Helmholtz International Fellow Award for Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Awards Funding

An innovative high-performance material: biofibers made from green lacewing silk

20.01.2017 | Materials Sciences

Ion treatments for cardiac arrhythmia — Non-invasive alternative to catheter-based surgery

20.01.2017 | Life Sciences