Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Joachim Treusch wird ausgezeichnet für bestes Hochschulfundraising in Deutschland

14.09.2007
Am 14. September 2007 erhielt Joachim Treusch, Präsident der Jacobs University Bremen, den Best-Practice-Award 2007 des Deutschen Fundraising Verbandes im Bereich Bildung.

Die Auszeichnung würdigt die mit 200 Mio. Euro größte Zuwendung der deutschen Fundraising-Geschichte in Bildung und Wissenschaft, die die Jacobs University, vormals International University Bremen, von der Jacobs Foundation im Jahr 2006 erhielt. Die Preisverleihung fand in Hamburg an der Bucerius-Law-School im Rahmen des 5. Deutschen Bildungstages für Hochschulen statt.

"Die historisch zu nennende Spende der Jacobs Foundation an die damalige International University Bremen ist ein wegweisender Erfolg im deutschen Hochschulfundraising, für den sowohl der Jacobs University als Institution als auch ihrem Präsidenten Joachim Treusch höchste Anerkennung gebührt", sagte Cornelia Kliment, Laudatorin und Vorsitzende der Fachgruppe Bildung des Deutschen Fundraising Verbandes anlässlich der Preisverleihung.

"Die Jacobs University ist mit der mutigen, konsequenten Realisierung ihres europaweit einmaligen Konzeptes einer internationalen Privathochschule mit breitem Fächerspektrum und Exzellenzanspruch in Lehre und Forschung die überzeugende Basis für ein derartiges Engagement.

... mehr zu:
»Foundation

Wesentlicher Verdienst von Joachim Treusch ist es jedoch, dass er durch sein leidenschaftliches Engagement und seine Authentizität als Hochschulmanager das Vertrauen von Klaus Jacobs gewinnen konnte, das den Mäzen und Ehrenvorsitzenden der Jacobs Foundation über die großzügige finanzielle Unterstützung hinaus dazu motivierte, dauerhaft mit dem Familiennamen für die Universität einzustehen," so Kliment weiter.

"Ich freue mich sehr über den Best-Practice-Award, sehe ihn aber natürlich in erster Linie als eine Auszeichnung für unsere Universität", sagte Joachim Treusch bei der Preisverleihung. "Vor allem finde ich es gut und wichtig, dass das Beispiel der Jacobs University offensichtlich Schule gemacht und das Hochschulfundraising in Deutschland wesentlich voran gebracht hat. Wie die jüngsten Großförderungen an deutschen Universitäten zeigen, scheint es ja fast so, als sei in dieser Hinsicht ein gordischer Knoten gelöst", so der Universitätspräsident.

Die weltweit in der Bildung und Jugendentwicklung tätige Schweizer Jacobs Foundation (http://www.jacobsfoundation.org/) investiert seit Anfang 2007 über einen Zeitraum von fünf Jahren 200 Mio. Euro in die ehemalige International University Bremen (IUB). Dies ist in Europa bislang die größte Spende einer privaten Stiftung zugunsten einer wissenschaftlichen Einrichtung. In Würdigung der Stifter und um das einzigartige Profil der Universität im internationalen Wettbewerb weiter zu stärken beschlossen die Gremien der IUB, die Universität in "Jacobs University Bremen" umzubenennen. Die Namensänderung trat im Februar 2007 in Kraft.

HINTERGRUNDINFORMATION:

Best-Practice-Award des Deutschen Fundraising Verbandes:
Der Best-Practice-Award im Bereich Bildung, der in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben wurde, gilt in Deutschland als wichtigster Indikator für Exzellenz im Hochschulfundraising. Der Preisträger wird durch den alle zwei Jahre erscheinenden Hochschulfundraising-Bericht des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE), der "ZEIT" und des Deutschen Fundraising Verbandes ermittelt, der auf einer Befragung aller deutschen Universitäten und Hochschulen zu ihren Fundraisingeinnahmen beruht. Erster Preisträger im Jahr 2005 war Christian Kramberg, Geschäftsführer der SummacUM GmbH, der Service- und Marketinggesellschaft der Universität Mannheim.
Deutscher Fundraising Verband e. V. (http://www.sozialmarketing.de/):
Der 1993 in Frankfurt am Main gegründete Deutsche Fundraising Verband ist die Berufsorganisation der Fundraiserinnen und Fundraiser in Deutschland. Vor dem Hintergrund immer knapper werdender öffentlicher Mittel für gemeinnützige Zwecke gehört es zu den wesentlichen Zielen des Verbandes, die Einhaltung ethischer Grundsätze in der Spendenwerbung zu unterstützen und das Ansehen des Fundraisings in Deutschland zu fördern. Um die Professionalisierung der Mitteleinwerbung weiter voranzutreiben, engagiert sich der Verband außerdem in der Aus- und Weiterbildung von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern im Sozialmarketing.

Dr. Kristin Beck | idw
Weitere Informationen:
http://www.sozialmarketing.de/
http://www.jacobsfoundation.org/

Weitere Berichte zu: Foundation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimawandel und Ökosystemfunktionen im Bergregenwald
18.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik