Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rekordförderung der Berliner IT-Branche

17.04.2007
Technologieförderprogramm ProFIT förderte 2006 62 IT-Projekte mit insgesamt 12,6 Millionen Euro

Mit dem „Programm zur Förderung von Forschung, Innovation und Technologie“ (ProFIT) unterstützt das Land Berlin in 2006 insgesamt 62 neue IT- und Medien-Vorhaben mit einem Gesamtvolumen von 12,6 Millionen Euro. Das zentrale Technologieförderprogramm des Landes Berlin richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen aus den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie/Medien (IuK), Biotechnologie, Medizintechnik, optische Technologien und Verkehrstechnologie.

Diese wachstumsstarken Zukunftsbranchen bilden die Kompetenzfelder der gemeinsam von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft initiierten Innovationsstrategie zur Stärkung des Standortes. Etwa ein Drittel aller Innovationsfördermittel ging in den Sektor IuK. Unter Federführung der Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft entstand im Rahmen dieser Innovationsstrategie die Strategie für den IT-Standort Berlin.

Eines der Hauptziele ist die Unterstützung von Unternehmen, Initiativen und Netzwerken des Kompetenzfeldes IuK bei Breitbandkommunikation, konvergenten Diensten, Sicherheit mit IT, E-Government, E-Health und XML-Technologien.

Dieses Ziel wurde erreicht:

Mehr als drei Viertel (77 Prozent) aller Innovationsfördermittel für die IuK-Wirtschaft sind in diese Branchen geflossen.

Die Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft engagiert sich seit 1997 für die Entwicklung und den Einsatz von Informationstechnologie und neuen Medien für den Strukturwandel zur Informationsgesellschaft und Wissensgesellschaft.

Mit Initiativen, Projekten und Fördermaßnahmen unterstützt und koordiniert Projekt Zukunft die Wachstumsbranchen- und -technologien der Hauptstadt. Durch Technologieinitiativen konnten zahlreiche Themenfelder wie Mobilkommunikation, Logistik, XML oder Sicherheit erfolgreich besetzt und gemeinsam mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen gestaltet werden. In den vergangenen zehn Jahren sind dadurch mehrere hundert Projekte im Bereich IT und Medien gefördert worden. Auch konnten Bundes- und EU-Mittel eingeworben werden.

Zu den mit ProFIT in 2006 geförderten und erfolgreich abgeschlossenen Projekten gehören u. a.:

· Eine von Native Instruments realisierte Technologieplattform, mit der alle Produkte des Berliner Musik-Software-Spezialisten mit Hardwareprodukten verbunden werden können. Dazu wurde eine Applikationsschnittstelle entwickelt, die den USB-2.0-Standard nutzt.

· Ein Software-Tool, entwickelt von CFX-Berlin, das die Ausbreitung des
Schalls simuliert, der durch strömende Luft entsteht. Mit dieser Simulations-Software kann noch vor der Erstellung eines Prototyps (z. B. Schiebedach einer Fahrzeugkarosserie) das spätere Geräuschverhalten beurteilt werden.
· Die Encodingplattform und Verleihertoolbox von DCS Digital Cinema
Services, mit der die Übertragung digitaler Filme von einem zentralen Filmverleih direkt in Kinos mit digitaler Projektionstechnik möglich wird.

Das Projekt eröffnet neue Vertriebswege für das digitale Kino.

Im Handlungsfeld „XML“ der IT-Standort-Strategie wurden außerdem die Entwicklung einer „Plattform für intelligente Kollaborationsportale“ (PinK), ein Forschungsprojekt zur Entwicklung XML-basierter Verfahren als Grundlage für eine „Web-Baukasten-Lösung“ und das eLearning-Projekt „Berlin – Stadt des Wissens“ gefördert. Im Handlungsfeld „Sicherheit mit Informationstechnologie“ erhielten das Forschungsprojekt „Selbstorganisierende Gebäudeautomatisierungssysteme“ (SOGAS) und das Berliner Verbundvorhaben „Sicheres Gebäude“ Unterstützung dank ProFIT.

Über Projekt Zukunft

Die Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft vernetzt die Medien- und IT-Wirtschaft untereinander und mit der Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Mit Initiativen und Projekten, Public-Private-Partnerships, Veranstaltungen, Informationskampagnen und Publikationen fördert Projekt Zukunft wirtschaftliche und kulturelle Innovationen. Als Bindeglied zu Politik und Verwaltung optimiert die Landesinitiative die Rahmenbedingungen für die wirtschaftlichen Wachstumsfelder bei Informationstechnologie, Telekommunikation, eGovernment, Kulturwirtschaft und mehr. Projekt Zukunft wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

www.projektzukunft.berlin.de

Über ProFIT

Ziel des Technologie-Förderprogramms ist es, Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten in der Berliner Wirtschaft anzuregen sowie Kooperationen zwischen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen zu initiieren. Auf diese Weise soll der Technologietransfer unterstützt und die wirtschaftliche Verwertung von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen in Berlin verstärkt und beschleunigt werden. Der Fokus des Programms liegt auf den Schlüsseltechnologiefeldern der Berliner Wirtschaft (z. B. Informations- und Kommunikationstechnologie, Biotechnologie, Medizintechnik, Optische Technologien, Verkehrstechnologie), denen eine besondere Bedeutung für den regionalen Strukturwandel zukommt. ProFIT wird durch den europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

http://www.ibb.de/index.php?id=profit

Kontakt:
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen Dr. Wolfgang Both Martin-Luther-Str. 105
10825 Berlin
Tel.: 030 / 9013 - 82 57
Fax: 030 / 9013 - 74 78
mailto:projektzukunft@senwtf.verwalt-berlin.de
Öffentlichkeitsarbeit:
index Agentur für strategische
Öffentlichkeitsarbeit und Werbung GmbH
Franziska Berge / Anselm Brinker
Zinnowitzer Str. 1
10115 Berlin
Tel.: 030 / 390 88 - 300
Fax: 030 / 390 88 - 199
mailto:projektzukunft@index.de

Franziska Berge | index Agentur
Weitere Informationen:
http://www.projektzukunft.berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Berührungslose Ladesysteme
16.11.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Studenten nehmen mit Frühwarnsystem für Geisterfahrer an internationalem Wettbewerb in Peking teil
15.11.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte