Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rekordförderung der Berliner IT-Branche

17.04.2007
Technologieförderprogramm ProFIT förderte 2006 62 IT-Projekte mit insgesamt 12,6 Millionen Euro

Mit dem „Programm zur Förderung von Forschung, Innovation und Technologie“ (ProFIT) unterstützt das Land Berlin in 2006 insgesamt 62 neue IT- und Medien-Vorhaben mit einem Gesamtvolumen von 12,6 Millionen Euro. Das zentrale Technologieförderprogramm des Landes Berlin richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen aus den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie/Medien (IuK), Biotechnologie, Medizintechnik, optische Technologien und Verkehrstechnologie.

Diese wachstumsstarken Zukunftsbranchen bilden die Kompetenzfelder der gemeinsam von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft initiierten Innovationsstrategie zur Stärkung des Standortes. Etwa ein Drittel aller Innovationsfördermittel ging in den Sektor IuK. Unter Federführung der Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft entstand im Rahmen dieser Innovationsstrategie die Strategie für den IT-Standort Berlin.

Eines der Hauptziele ist die Unterstützung von Unternehmen, Initiativen und Netzwerken des Kompetenzfeldes IuK bei Breitbandkommunikation, konvergenten Diensten, Sicherheit mit IT, E-Government, E-Health und XML-Technologien.

Dieses Ziel wurde erreicht:

Mehr als drei Viertel (77 Prozent) aller Innovationsfördermittel für die IuK-Wirtschaft sind in diese Branchen geflossen.

Die Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft engagiert sich seit 1997 für die Entwicklung und den Einsatz von Informationstechnologie und neuen Medien für den Strukturwandel zur Informationsgesellschaft und Wissensgesellschaft.

Mit Initiativen, Projekten und Fördermaßnahmen unterstützt und koordiniert Projekt Zukunft die Wachstumsbranchen- und -technologien der Hauptstadt. Durch Technologieinitiativen konnten zahlreiche Themenfelder wie Mobilkommunikation, Logistik, XML oder Sicherheit erfolgreich besetzt und gemeinsam mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen gestaltet werden. In den vergangenen zehn Jahren sind dadurch mehrere hundert Projekte im Bereich IT und Medien gefördert worden. Auch konnten Bundes- und EU-Mittel eingeworben werden.

Zu den mit ProFIT in 2006 geförderten und erfolgreich abgeschlossenen Projekten gehören u. a.:

· Eine von Native Instruments realisierte Technologieplattform, mit der alle Produkte des Berliner Musik-Software-Spezialisten mit Hardwareprodukten verbunden werden können. Dazu wurde eine Applikationsschnittstelle entwickelt, die den USB-2.0-Standard nutzt.

· Ein Software-Tool, entwickelt von CFX-Berlin, das die Ausbreitung des
Schalls simuliert, der durch strömende Luft entsteht. Mit dieser Simulations-Software kann noch vor der Erstellung eines Prototyps (z. B. Schiebedach einer Fahrzeugkarosserie) das spätere Geräuschverhalten beurteilt werden.
· Die Encodingplattform und Verleihertoolbox von DCS Digital Cinema
Services, mit der die Übertragung digitaler Filme von einem zentralen Filmverleih direkt in Kinos mit digitaler Projektionstechnik möglich wird.

Das Projekt eröffnet neue Vertriebswege für das digitale Kino.

Im Handlungsfeld „XML“ der IT-Standort-Strategie wurden außerdem die Entwicklung einer „Plattform für intelligente Kollaborationsportale“ (PinK), ein Forschungsprojekt zur Entwicklung XML-basierter Verfahren als Grundlage für eine „Web-Baukasten-Lösung“ und das eLearning-Projekt „Berlin – Stadt des Wissens“ gefördert. Im Handlungsfeld „Sicherheit mit Informationstechnologie“ erhielten das Forschungsprojekt „Selbstorganisierende Gebäudeautomatisierungssysteme“ (SOGAS) und das Berliner Verbundvorhaben „Sicheres Gebäude“ Unterstützung dank ProFIT.

Über Projekt Zukunft

Die Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft vernetzt die Medien- und IT-Wirtschaft untereinander und mit der Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Mit Initiativen und Projekten, Public-Private-Partnerships, Veranstaltungen, Informationskampagnen und Publikationen fördert Projekt Zukunft wirtschaftliche und kulturelle Innovationen. Als Bindeglied zu Politik und Verwaltung optimiert die Landesinitiative die Rahmenbedingungen für die wirtschaftlichen Wachstumsfelder bei Informationstechnologie, Telekommunikation, eGovernment, Kulturwirtschaft und mehr. Projekt Zukunft wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

www.projektzukunft.berlin.de

Über ProFIT

Ziel des Technologie-Förderprogramms ist es, Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten in der Berliner Wirtschaft anzuregen sowie Kooperationen zwischen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen zu initiieren. Auf diese Weise soll der Technologietransfer unterstützt und die wirtschaftliche Verwertung von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen in Berlin verstärkt und beschleunigt werden. Der Fokus des Programms liegt auf den Schlüsseltechnologiefeldern der Berliner Wirtschaft (z. B. Informations- und Kommunikationstechnologie, Biotechnologie, Medizintechnik, Optische Technologien, Verkehrstechnologie), denen eine besondere Bedeutung für den regionalen Strukturwandel zukommt. ProFIT wird durch den europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

http://www.ibb.de/index.php?id=profit

Kontakt:
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen Dr. Wolfgang Both Martin-Luther-Str. 105
10825 Berlin
Tel.: 030 / 9013 - 82 57
Fax: 030 / 9013 - 74 78
mailto:projektzukunft@senwtf.verwalt-berlin.de
Öffentlichkeitsarbeit:
index Agentur für strategische
Öffentlichkeitsarbeit und Werbung GmbH
Franziska Berge / Anselm Brinker
Zinnowitzer Str. 1
10115 Berlin
Tel.: 030 / 390 88 - 300
Fax: 030 / 390 88 - 199
mailto:projektzukunft@index.de

Franziska Berge | index Agentur
Weitere Informationen:
http://www.projektzukunft.berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie