Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preise im Wettbewerb für verbraucherfreundliche Verpackungen verliehen

07.11.2006
Staatssekretär Dr. Hermann Kues: "Ältere Menschen bilden einen Wachstumsmarkt, den die Wirtschaft nicht ignorieren kann"

"Schwer zu öffnende Verpackungen, unverständliche Anleitungen - viele Produkte gehen an den Bedürfnissen und Wünschen älterer Menschen vorbei. Umso wichtiger ist es, verbraucherfreundliche Verpackungen zu entwickeln.

Denn was für ältere Menschen praktisch ist, kommt auch den Jüngeren zu Gute", erklärt der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Hermann Kues, heute bei der Preisverleihung des Designwettbewerbs "pack ein - pack aus - pack zu!" in Berlin. Ziel des Wettbewerbs unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Ursula von der Leyen ist es, angehenden Designerinnen und Designern die wachsende Anzahl älterer Konsumentinnen und Konsumenten und deren Bedürfnisse bewusst zu machen.

"Zwei Drittel aller Seniorinnen und Senioren beklagen sich über das schwierige Öffnen von Verpackungen. Mit dem Wettbewerb 'pack ein - pack aus - pack zu!' machen wir darauf aufmerksam, dass es auch angesichts der demografischen Entwicklung noch stärker darauf ankommt, Produkte und Dienstleistungen an die Bedürfnisse und Wünsche älterer Menschen anzupassen. Davon profitiert auch die Wirtschaft, denn durch verbraucherfreundliche Produkte erschließen sich ihr neue Kundenkreise. Mit mehr als 300 Milliarden Euro jährlich machen die Ausgaben der über 60-Jährigen in Deutschland bereits heute fast ein Drittel des privaten Konsums aus. Das ist ein Wachstumsmarkt, den kaum ein Unternehmen ignorieren kann", erklärt Staatssekretär Dr. Kues.

Der bundesweite Wettbewerb wurde vom Institut für Produkt- und Prozessgestaltung der Universität der Künste Berlin veranstaltet und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Die Auswahl unter den 161 Einsendungen von 22 Hochschulen aus dem ganzen Bundesgebiet traf eine unabhängige Jury, bestehend aus Prof. Hans Roericht (Gestalter) Franco Clivio (Gestalter), Prof. Dr. Ursula Lehr (Wissenschaftlerin), Cordula Tutt (Financial Times Deutschland), Eberhard Gebauer (Kaufhof Warenhaus AG), Jürgen Nadler (Stiftung Warentest) und Horst Prießnitz (Markenverband e.V.).

Die Ergebnisse des Wettbewerbs "pack aus - pack ein - pack zu!" werden in einer Ausstellung bei designtransfer, Universität der Künste Berlin, Einsteinufer 43-53, 10587 Berlin, vom 8. bis 30. November 2006, Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, gezeigt.

| BMFSFJ
Weitere Informationen:
http://www.bmfsfj.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie