Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dritte Auflage für Deutschlands größtes Internet - Planspiel "Mobile Award"

11.10.2005


Mobile Lösungen für den Nahverkehr

... mehr zu:
»Verkehrsunternehmen

Das internationale Beratungsunternehmen Detecon ruft zum dritten Mal in Folge Studenten und Young Professionals zum größten deutschen Internet-Planspiel "Mobile Award". Die Teilnehmer haben dieses Mal die Aufgabe, als Manager ein öffentliches Verkehrsunternehmen fit für den Wettbewerb und attraktiv für die Kunden zu machen. Neben klassischen Instrumenten der Unternehmensführung sind dazu vor allem mobile Lösungen gefragt. Für den Wettkampf finden sich Teams von zwei bis fünf Mitgliedern zusammen. Den Siegern winken attraktive Preise. Die kostenlose Anmeldung ist ab dem 10. Oktober 2005 unter www.mobile-award.de möglich.

Der Mobile Award 2006 gliedert sich in drei Spielabschnitte. In Cup 1 (Mobile Challenge) spielen die Teams vom 9. Dezember 2005 bis Anfang Februar 2006 im Internet gegeneinander. In dieser Runde übernehmen die Teilnehmer die Management-Verantwortung für die Tochter der Stadtwerke einer mittelgroßen deutschen Stadt inklusive Umland. Die bisherigen Subventionen werden entfallen, die junge AG ist chronisch defizitär. Zudem mangelt es an Kunden, da Angebot und Bedarf nicht übereinstimmen. Viele Strecken sind schlecht ausgelastet, während gleichzeitig Engpässe in anderen Bereichen bestehen. Bei Großereignissen, wie Fußballspielen und Messen, bricht der Nahverkehr völlig zusammen. Es gilt, das Unternehmen in die Gewinnzone zu führen und gleichzeitig die Verkehrsprobleme der Stadt durch höhere Nutzerzahlen zu lösen. Für alle diese Aspekte sind auch mobile Lösungen ein wichtiger Hebel.


Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und reichen von klassischen Prozessoptimierungen über eine Verbesserung des "Produktes" aus Kundensicht bis hin zur Nutzung von personalisierten Vertriebs- und Marketingaktionen.

In Cup 2 (Mobile Masters) von Anfang März bis Anfang April 2006 werden die Rahmenbedingungen härter. Direkte Konkurrenten kommen auf den Markt. Der einstige Monopolist muss seine Strecken für den Wettbewerb öffnen. Aber auch in anderen Städten werden lukrative Strecken ausgeschrieben. Gleichzeitig tauchen neue Geschäftsbereiche auf: Ein großer Autohersteller möchte einen Teil seiner Logistik auslagern. Die Teilnehmer des Mobile Awards sind gefordert, neue Strategien für ein erfolgreiches Verkehrsunternehmen zu entwickeln, das weit über die bisherigen Stadtgrenzen hinaus aktiv ist.

Die Gewinner treffen im Rahmen des Präsenzfinales, am 9. und 10. Mai 2006 in Frankfurt/Main live aufeinander und stellen ihre Ergebnisse einer hochrangigen Experten-Jury aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft vor.

Der Mobile Award findet in Kooperation mit der Initiative MobilMedia des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit sowie der Financial Times Deutschland statt. Mit dem Wettbewerb soll der Führungsnachwuchs für Managementaufgaben und Potenziale des Mobile Business sensibilisiert werden. Im Jahr 2005 nahmen über 2.100 Spieler die Herausforderung an.

Karen Litters | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.mobile-award.de
http://www.detecon.com

Weitere Berichte zu: Verkehrsunternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Rosige Zeiten für die Meeresforschung: SFB „Roseobacter“ wird weitere vier Jahre gefördert
08.12.2017 | Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH

nachricht Wie lassen sich künstliche Lungen implantieren?
06.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie