Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher PR-Preis kürt beste Kampagnen des Jahres

13.09.2004


Bei der Verleihung des Deutschen PR-Preises sind die besten deutschsprachigen PR-Kampagnen des Jahres 2004 im Rahmen einer Gala im Kurhaus Wiesbaden ausgezeichnet worden. Die von der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) gemeinsam mit dem FAZ-Institut verliehene Auszeichnung geht an 26 Preisträger in 19 Kategorien. Mit 208 Einreichungen ist das Interesse an dem Branchenpreis so hoch wie nie zuvor. Dies zeige "eindrucksvoll die Bedeutung und die Akzeptanz des Deutschen PR-Preises als wichtigste und höchste Auszeichnung der Branche", so Gero Kalt, Geschäftsführer des FAZ-Instituts. "Die in diesem Jahr ausgezeichneten 26 Best Practise-Beispiele zeigen das hohe Leistungsniveau einer professionell gemanagten Kommunikation", gibt sich DPRG-Präsident Jürgen Pitzer mit den Leistungen der Branche zufrieden. Zum PR-Kopf des Jahres 2004 wurde Günter Bentele, Professor für Öffentlichkeitsarbeit und PR an der Universität Leipzig, gekürt.



Gold in der Kategorie Kommunikationsmanagement geht an die Deutsche Leasing AG für "one company - one sound", ein Projekt zur Mitarbeiterkommunikation des Unternehmens. Eine Auszeichnung in dieser Kategorie erhält das Wiener Unternehmen Metronet. Das beste Lobbying bzw. die besten Public Affairs-Kampagnen haben 2004 die Agenturen CP/Compartner und Edelman GmbH geliefert. Die beiden Unternehmen teilen sich Gold für die Kommunikationskampagne "Alles wird Paul!" für die Stadt Recklinghausen (von CP/Compartner) und die Epilepsie-Kampagne "Gewitterleben" (Edelman).

... mehr zu:
»FAZ-Institut »PR-Preis


AOL Deutschland holt Gold für seine Anti-Spam-Kampagne "Kampf dem E-Müll" in der Sparte Issue Management. Bei Image und Reputation Management punktet Harvard Public Relations mit der Leadership-Kampagne "Herr der Mäuse" für Logitech. Als Meister der Krisen-PR kann sich in diesem Jahr MLP-Kommunikation bezeichnen. In Sachen Finanzkommunikation hat die UBS AG die Nase vorne. Gold für Sponsoring erhält der Bundesverband der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken für das Projekt "Aktive Bürgerschaft e.V." Eine Auszeichnung geht an die kultur & kommunikation GmbH.

Das "Kuhbiläum" für 30 Jahre Milka Kuh bringt der Hamburger Agentur MMK Markt & Medien-Kommunikation eine Auszeichnung in der Kategorie Events. Eine Auszeichnung in dieser Kategorie kann auch Quasar Communications für den "Aral Charity Walk 2003" verzeichnen. Event-Gold wird keines vergeben. Dafür strahlen die Kategorien Neuland und innovative Ideen und Low Budget/PR-Arbeit in Non-Profit-Organisationen wahrlich in Gold: Für die Beschreitung von Neuland wird gleich dreimal Gold vergeben (Deutsche Post AG, Siemens Forum Wien, WBP - Bürger + Partner KG). Die kleinen Budgets der Low Budget-Kategorie werden mit vier Goldpreisen ausgeglichen (Hill & Knowlton PR, Soldan Kommunikation, Universität Mannheim, wwsc Märkte und Medien GmbH).

Neben weiteren vier Goldpreisen und drei Auszeichnungen in den Kategorien Intern/Mitarbeiterkommunikation, Vertriebsunterstützende PR und Sonstige Einzelmaßnahmen wurde auch der Nachwuchs geehrt. Eine detaillierte Liste der Preisträger ist auf der DPRG-Website zu finden.

Erwin Schotzger | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.dprg.de
http://www.faz-institut.de

Weitere Berichte zu: FAZ-Institut PR-Preis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten