Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

100.000 Euro für bestes Hochschul-Medienprojekt im deutschen Sprachraum

04.08.2004


Von 15. bis 17. September 2004 findet an der Universität Graz die neunte europäische Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) statt. Beim Kongress wird der mit 100.000 Euro dotierte MeDiDa-Prix für das beste Medienprojekt im deutschsprachigen Hochschulraum verliehen.



Die jährliche GMW-Tagung hat internationales Renommee als Informations- und Diskussionsplattform für all jene, die neue Medien im Hochschulbereich als innovative Lehrunterstützung einsetzen. Thema der hochkarätig besetzten Veranstaltung ist heuer die Frage: Kommen die digitalen Medien an den Hochschulen in die Jahre? "In diesem Jahr beschäftigt sich die Tagung vor allem mit dem Phänomen des Generationswechsels im Forschungsbereich ’Neue Medien’ sowie mit deren motivierender Rolle im Rahmen aktueller Hochschulreformprozesse", erklärt Mag. Doris Carstensen, wissenschaftliche Leiterin des Kongresses.

... mehr zu:
»GMW


Aus über hundert Einreichungen wurden 36 Beiträge ausgewählt. Der thematische Bogen spannt sich dabei von der Lehr-/ Lernforschung bis hin zu Strategien für die Verbreitung digitaler Medien an Hochschulen. Zusätzlich stehen Workshops zur Qualitätssicherung der Lehre mit neuen Medien auf dem Programm und in den PreConference-Workshops sind weitere praktische Werkstatteinblicke zu gewinnen.

Mit besonderer Spannung erwartet wird die Verleihung des vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gestifteten MeDiDa-Prix am 16. September. Zahlreiche GutachterInnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz haben aus 186 eingereichten Projekten sieben Finalisten ausgewählt, die sich während der GMW-Tagung präsentieren werden. Eine Fachjury entscheidet danach über die Gewinner. Zusätzlich verleiht das Fachpublikum einen attraktiven Publikumspreis.

Die Finalisten:

* FlyMove, ein interaktives Lehr- und Lernprogramm zur Biologie von Drosophila
Westfälische Wilhelms-Universität Münster, D-48149 Münster
* PathoBasiliensis
Universität Basel, CH-4031 Basel
* UNITRACC - Underground Infrastructure Trainings and Competence Center
Ruhr-Universität Bochum, D-44780 Bochum
* prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre e.V.
Universität zu Köln, prometheus e.V., D-50923 Köln
* www-pastperfect.at - Ein Web-Projekt zum 16. Jahrhundert
Universität Wien, A-1010 Wien
* Campus-online education: Das eLearning-Konzept der Universität Stuttgart - Neue Medien und Medienkompetenz für die gesamte Universität
Universität Stuttgart, D-70174 Stuttgart
* Virtual Excursion (VirtEx)
ETH Zürich, CH-8008 Zürich

Detailinformationen zur GMW-Tagung und Online-Anmeldung unter www.gmw04.at
Nähere Informationen zum MeDiDa-Prix:
Monika Topper, Tel. +49 / (0)7071 / 979-341,
E-Mail: medidaprix@iwm-kmrc.de

Gudrun Pichler | idw
Weitere Informationen:
http://www.gmw04.at
http://www.medidaprix.org

Weitere Berichte zu: GMW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Wenn Computer lernen: Zentrum für maschinelles Lernen gegründet
15.01.2018 | Hochschule Heilbronn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften