Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Akademie der Geowissenschaften zu Hannover: Erster bundesweiter Wettbewerb für Geotope gestartet

29.03.2004


In einem breit angelegten Wettbewerb sucht die Akademie der Geowissenschaften zu Hannover nach bedeutenden Geotopen in ganz Deutschland. Mitmachen kann jeder, ab sofort und noch bis zum 31. März 2005. Alle eingegangenen Vorschläge werden geprüft und bei entsprechender Bewertung in einer "Liste der bedeutendsten Geotope" in Deutschland erfasst. "Mit dieser Liste sollen erstmalig in Deutschland systematisch geologisch wertvolle Landschaften erfasst werden und ein Prädikat er-halten", so Professor Dr. Ernst-Rüdiger Look, Geschäftsführer der Akademie der Geowissenschaften und Koordinator des Wettbewerbs.


Urpferdchen, 49 Millionen Jahre alt. Gefunden in der Grube Messel, des bis heute einzigen deutschen UNESCO Weltnaturerbes. Akademie der Geowissenschaften sucht jetzt erstmalig in einem bundesweiten Wettbewerb nach den bedeutendsten Geotopen



1996 wurde die Grube Messel bei Darmstadt als erstes deutsches Weltnaturerbe in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. In dieser Liste hat die UNESCO weltweit geologisch bedeutsame Landschaften erfasst und damit unter internationalen Schutz gestellt. Bis heute ist die Grube Messel das einzige Geotop, das diese Auszeichnung in Deutschland bekommen hat. In der UNESCO Liste der Weltkulturerbe sind dagegen zur Zeit 26 deutsche Kulturdenkmäler erfasst. "Mit unserem Wettbewerb wollen wir dieser Schieflage entgegenwirken", so Diplom-Geograph Dietmar Glitz, Staatssekretär a. D. und Vorsitzender der Jury des Wettbewerbs. Die in der Liste der bedeutendsten Geotope erfassten Einzelgeotope, Geotop-Ensembles oder -Landschaften können nach erfolgreicher internationaler Prüfung und Selektion als Weltnaturerbe der UNESCO ausgezeichnet werden.

... mehr zu:
»Geotop »Geowissenschaft »UNESCO


Die Jury des Wettbewerbs ist entsprechend hochkarätig besetzt: Neben Mitgliedern der Akademie der Geowissen-schaften sowie verschiedener Universitäten sind die Staat-lichen Geologischen Dienste der Bundesländer ebenso in-volviert, wie Vertreter der Industrie und der UNESCO. Teil-nahmeformulare und Wettbewerbskriterien können unter www.geoakademie.de herunter geladen werden. "Wichtig ist uns, dass wirklich jeder geologisch interessierte Bürger teilnehmen kann", so Professor Look, "das Formular ist einfach auszufüllen, bei der fachgerechten Formulierung helfen bei Bedarf die Mitglieder der Jury".

Im Gegensatz zu Biotopen, die Pflanzen und Tiere in den Mittelpunkt stellen, umfassen Geotope den unbelebten Teil der Natur. Die Akademie der Geowissenschaften beschreibt Geotope als: "Zeugen der Entwicklung der Erde und des Lebens auf ihr. Sie umfassen natürliche und künstliche Freilegungen von Gesteinen, Lockerablagerungen und Fossilienfundstellen sowie Landschaftsformen. Geotop-Ensembles sind eine Anordnung von mehreren Geotopen, die zueinander in enger räumlicher und genetischer Beziehung stehen. Sie müssen geeignet sein, erdgeschichtliche, geologische oder landschaftsgeschichtliche Entwicklungen - auch im internationalen Vergleich - besonders deutlich zu machen oder in ihrem Formenschatz besonders auffällig sein."

Sylvia Neidhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.geoakademie.de

Weitere Berichte zu: Geotop Geowissenschaft UNESCO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics